Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

OMX 2018
22.11.18 - 22.11.18
In Salzburg, Österreich

SEOkomm 2018
23.11.18 - 23.11.18
In Salzburg, Österreich

Blockchain Business Summit
03.12.18 - 03.12.18
In Nürnberg

Cyber Risk Convention
05.12.18 - 05.12.18
In Köln

IT-Tage 2018
10.12.18 - 13.12.18
In Frankfurt

Anzeige

Anzeige

Anzeige

E Commerce Website Shutterstock 514687102 500

Seriös, kundenfreundlich und auffindbar für Suchmaschinen: Eine gut gestaltete Website zieht Kunden an und steigert den Umsatz. Dem Statistischen Bundesamt zufolge verfügten im Jahr 2017 zwar schon 72 Prozent der deutschen Betriebe über eine eigene Website, doch häufig repräsentiert diese nicht die Professionalität des Geschäfts. 

Schlechte Fotos und dürftige Informationen schrecken potenzielle Kunden eher ab.

Eigene Website: Fallstricke lauern

Dabei lässt sich eine eigene Website mithilfe von Homepage-Baukästen heute so leicht erstellen wie nie zuvor – und dennoch lauern Fallstricke: Unternehmen verstoßen zum Beispiel oft gegen geltendes Recht, wenn das Impressum fehlerhaft oder unvollständig ist. Auch Preisangaben oder Informationen zum Widerrufs-/Rückgaberecht der Verbraucher sind bisweilen lückenhaft. Mit teuren Abmahnungen müssen Firmen außerdem rechnen, wenn sie Bilder oder Texte ohne Genehmigung der Rechteinhaber auf ihrer Website nutzen. Bevor die Seite im Netz für jedermann sichtbar wird, sollten Unternehmen Expertenrat einholen.

Die Deutsche Telekom setzt hier zum Beispiel mit ihrem neuen Angebot „Digital Business“ an. Der Bonner Konzern stellt Firmen Mitarbeiter zur Seite, die dabei helfen, das Impressum und die korrekten Datenschutzangaben zu erstellen. Darüber hinaus sorgen sie auch gleich dafür, dass Nutzer die Website bei der Suche über Google & Co. finden – Stichwort: Suchmaschinenoptimierung. Sie berücksichtigen zudem das immer wichtigere Responsive Design, um die Website auch auf Smartphones und Tablets gut lesbar darzustellen.

Bilder und Widgets werten Website auf

Digital Business bietet eine Bilddatenbank mit zahlreichen Fotos, passgenau für die jeweilige Branche. Mit speziellen Online-Funktionen, sogenannten Widgets, werten Betriebe ihren Internetauftritt auf und steigern ihren Kundenservice: So erhalten etwa Restaurants ein Reservierungssystem, über das Gäste bequem online einen Tisch buchen können. Handwerksbetrieben steht beispielsweise ein Formular für Angebotsanfragen zur Verfügung. Und Arztpraxen erhalten Vorlagen für Überweisungen und Rezeptanfragen sowie eine Online-Terminkoordination. Mit der praktischen Stellenangebotsfunktion finden Unternehmen außerdem schneller neue Mitarbeiter und Auszubildende. Auf Wunsch erhalten sie Jobbeschreibungen, die passend für die jeweilige Branche vorformuliert sind.

Thomas Spreitzer, verantwortlich für Vertrieb Kleine und Mittlere Unternehmen bei der Telekom Deutschland: „Mit Digital Business statten wir auch kleine Unternehmen mit einer professionellen Onlinepräsenz aus, ohne dass sie technische Kenntnisse mitbringen müssen.“

telekom.com/de

 

 

 

GRID LIST
Einkaufswaagen

Shop oder Flop: Deutschlands erster aufklärender Webshop

Weihnachten nähert sich mit großen Schritten und damit auch die Hochphase des…
Handschlag

Datenanalyse im Handel: Wann übernimmt die KI?

Lernfähige Unternehmensanwendungen, die mittels Künstlicher Intelligenz immer besser und…
Online Sales

Schnittstelle für digitalen Treuhandservice

Online-Marktplätze erhalten mit Paylax ein rechtskonformes und schlüsselfertiges…
Instagram

5 Gründe, warum E‑Commerce & Instagram perfekt zusammen passen

Instagram entwickelt sich immer mehr zum Wunschkind von E-Commerce und Online Marketing.…
Tb W190 H80 Crop Int Fe90599041f5938c8a5943c4345d6000

Den Amazon-Effekt überwinden

Viele Händler blicken angesichts des scheinbar unaufhaltsamen Wachstums von Amazon mit…
Woman in Shopping Cart

„Shopping ist ein sinnliches Erlebnis“

Einkaufslust oder Einkaufsfrust? Bei Kaufentscheidungen lässt sich der Mensch von…
Smarte News aus der IT-Welt