Anzeige

Einzelhandel

Die Beschränkungen, die der Gesellschaft durch die Pandemie auferlegt sind, haben vor allem für kleine, lokale Einzelhändlern gravierende Folgen. Denn trotz Click & Collect bzw. Click & Meet bleibt die Distanz zum Kunden letztlich groß. Eine Lösung für die Herausforderungen bietet rezolve.

Wer die App nutzen möchte, dem stehen grundsätzlich verschiedene mobile Commerce- und Engagement-Funktionen zur Verfügung. Dazu gehören eine Händler-API, eine Zahlungs-API sowie als Basis dienende rezolve Inside SDK. Außerdem kann die Commerce Engine, also ein Set aus Backend-Diensten, Sicherheitskomponenten, Datenbanken und Geschäftslogikkomponenten, genutzt werden. Zudem können Nutzer das Händler-Portal für ihre Produkte und Dienstleistungen verwenden.

Kleine Einzelhändler ohne eine eigene Website und ohne ein Online-Shop haben die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen mithilfe der Mobile Commerce Plattform zu vermarkten.

Auf der Grundlage der Funktionen gestattet die App dem User, sofort und von überall aus zu Shoppen.

Eine hilfreiche Funktion ist das sogenannte „Geo Location Marketing“. Das bedeutet, dass der Einzelhändler bestimmte Geozonen in der Nähe seines Geschäftes festlegen kann. Verbraucher mit rezolve-App, die sich in dieser Zone bewegen, erhalten Push-Nachrichten zu Aktionen oder Angeboten. Sie können einen Termin vereinbaren (Click & Meet), den Laden des Händlers besuchen oder via Smartphone etwas kaufen , es bargeldlos bezahlen und im Geschäft abzuholen (Click & Collect).

Über eine Bilderkennungsfunktion bietet die App dem Nutzer die Möglichkeit, ein Produkt durch das Scannen von Print, Plakaten oder Aufklebern anzusehen, zu kaufen und sofort zu bezahlen. Einzige Voraussetzung ist, dass der jeweilige Anbieter ebenfalls mit dem Startup kooperiert.

Technologie und Datensicherheit

Die „Architektur“ aller Kern- und Backend-Komponenten von rezolve ist PCI-konform, sicher und cloudbasiert. Sie wird dem Nutzer als Dienstleistung bereitgestellt. Die Partner und Kunden können sie einfach in ihre mobile Apps aufnehmen. Für die Nutzung der Anwendung sind also keine IT-Kenntnisse notwendig. Ermöglicht wird diese einfache Handhabung und Integration durch die eigens entwickelte Software Rezolve Inside™ SDK (Software Development Kit).

Die Sicherheit der Nutzerdaten zu gewährleisten und die Privatsphäre zu achten, ist für das Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Daher beruht das technische Design auf sogenannten Best-in-Class-Modellen und dem SoC-Prinzip. Dieses teilt sensible Daten in einzelne Abschnitte auf und verteilt sie dann so über das gesamte System, dass die Datensätze nicht vollständig und so bei einem Hack unbrauchbar sind. Diese Vorgehensweise kommt bei Verbraucher- und Händlerdaten gleichermaßen zum Einsatz.

Sämtliche Daten der Nutzer liegen in einer Datenbank und sind mehrfach geschützt, z. B. durch eine komplexe Netzwerkverschlüsselung und rollenbasierte Datenzugriffsrichtlinien. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit weiteren, speziell entwickelten Sicherheitsmaßnahmen. Integrierte Kontrollmechanismen, z. B. bei der Frontend-App für die Verbraucher, dem webbasierten Verwaltungsportal, den Datentransferkomponenten oder den internen bzw. externen APIs, sichern das gesamte System. Auch Karteninformationen und Kommunikation unterliegen ebenfalls hohen Sicherheitskontrollen mittels SSL-Verschlüsselung.

 


Weitere Artikel

Digitale Kundenbindung

Neue Vertriebstechnologien für unsere digitale Arbeitswelt

Ein Jahr Pandemie, ein Jahr Homeoffice – was sich 2019 noch niemand so richtig vorstellen konnte, ist nun gelebte Realität. Über Branchen hinweg arbeiten Menschen von zu Hause – und es funktioniert. Remote Work ist zwar mit der Pandemie gekommen, wird sie…
Online-Payment

Online-Payment 2021 - Kauf auf Rechnung und PayPal am beliebtesten

Beim Onlineshopping setzen deutsche Kund:innen seit Jahren am liebsten auf den Kauf auf Rechnung. In 2020 zählt der Rechnungskauf hierzulande zwar weiterhin zu den beliebtesten Zahlungsarten, durch Corona hat sich das Zahlverhalten allerdings verändert.
Cookies

Steigerung der Tracking-Qualität in der Post-Cookie Ära

Die aktuelle Ankündigung von Google, ab 2022 innerhalb von Chrome auf 3rd Party Cookies zu verzichten, ist der aktuelle Höhepunkt in einer Reihe von fortlaufenden, sich ständig verschärfenden Regulierungen und Einschränkungen, mit der sich die Digitale…
Data-driven Marketing

Data-driven Marketing: Mehrwerte aus Daten schaffen

Mit Hilfe von Daten können sich Unternehmen zu kundenzentrierten Organisationen verwandeln. IT-Dienstleister Macaw beschreibt die fünf Schritte auf dem Weg zum Data-driven Marketing.
Mobile Payment

Mobile Payment: Digitale girocard bereits in vielen Smartphones

An der Kasse zücken Kunden ihre kontaktlose girocard bereits fast überall und ganz selbstverständlich. Auch das Bezahlen mit dem Mobiltelefon, der nächste logische Schritt in der Evolution des Bezahlens, wird immer beliebter.

Social Media: YouTube erobert die Spitze zurück, TikTok wächst am stärksten

YouTube hat sich die Krone des beliebtesten Social-Media-Dienstes zurückerobert: Sieben von zehn Onlinern ab 16 Jahren nutzen aktuell Googles Do-it-yourself-Videoportal.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.