Anzeige

Video Konferenz

Auch 2021 wird weiterhin stark von Homeoffice und Remote Work geprägt sein. Die Video-App mmhmm, die mit ihrer Software Video Calls anschaulicher und einfacher gestaltet, hat 15 Tipps zusammengefasst, wie 2021 jede/r Video Calls meistern kann.

1. Frühzeitig einloggen
Wir alle haben den "Ahhh wie lautet das Passwort?!"-Moment schon einmal erlebt. Damit Du diese Situation in Zukunft vermeidest, hilft es, frühzeitig im Call zu sein und alle teilnehmenden Willkommen zu heißen.

2. Ausreichend Akku
Damit Du während des Calls nicht plötzlich weg bist, solltest Du noch vor dem Einwählen sicherstellen, dass Dein Laptop oder Telefon ausreichend Akku hat. Bei unzureichendem WLAN solltest Du ein Back-up in Betracht ziehen. 

3. Bitte nicht stören
Falls du Kinder in Deinem Haushalt hast, die für eine Zeit unbeaufsichtigt gelassen werden können, ist es sinnvoll, vor einer Besprechung ein Schild an die Tür zu hängen, dass auf diese hinweist. So wissen Deine Kinder, dass sie gerade nicht stören können. Das Gleiche eignet sich übrigens auch für Partner oder Mitbewohner. So kann Dein Call in Ruhe stattfinden.

4. Den Hintergrund kontrollieren
Überprüfe den Teil Deines Zuhauses, der mit der Kamera aufgenommen wird, damit alles peinliche Verborgen bleibt. Unordentliche Büros, Schlafzimmer, Küchen oder wo auch immer Du den Anruf entgegennimmst, lassen sich übrigens wunderbar mithilfe eines virtuellen Hintergrundes verbergen.

5. Im Zweifelsfall die Kamera checken 
Wenn Du glaubst, die Kamera ausgeschaltet zu haben, schadet es nicht, dies doppelt zu überprüfen. So kannst Du jede Videopeinlichkeit vermeiden. Wenn Du besonders sichergehen willst, lohnt sich die Anschaffung einer Kameraabdeckung. 

6. Die Mute-Funktion nutzen
Während eines Gruppengesprächs solltest Du die Mute-Funktion nutzen, sofern Du keinen Vortrag hältst. So können unerwartete Unterbrechungen vermieden werden. Die Stummschaltung musst Du natürlich wieder aufheben, wenn Du dich wieder einbringen möchtest. Bist du der Host? Dann scheue Dich nicht davor, die anderen Teilnehmenden stummzuschalten, wenn diese es vergessen haben.

7. Benachrichtigungen können warten
Während des Präsentierens solltest Du anderweitige Benachrichtigungen ausschalten - zum Beispiel mithilfe der “Nicht Stören” Funktion. So kann keiner der Teilnehmenden zwischendrin Deine neuen Tinder Benachrichtigungen lesen.

8. Eine Geste kann viel bewirken
Es kann sich manchmal unangenehm anfühlen, die Stummschaltung aufzuheben, nur um "gute Arbeit" oder "ich stimme zu" zu sagen - besonders in einer großen Gruppe. Mit kleinen Gesten wie beispielsweise Daumen hoch oder Schnipsen kannst Du dennoch Unterstützung zeigen.

9. Mit dem integrierten Chat relevante Diskussionen führen.
Ist der Link zu der Präsentation erforderlich, die gerade präsentiert wird? Die Chat-Plattform der genutzten Videoplattform eignet sich hervorragend, um Deine Fragen oder Kommentare zu senden, ohne jemanden beim Sprechen zu unterbrechen. Der zusätzliche Vorteil besteht darin, dass andere in der Lage sind, Dir eine Antwort in Echtzeit zu geben. Denk daran: Der Chat verschwindet, sobald der Anruf endet. Verwende also beispielsweise Slack, um wichtige Informationen zu speichern.

10. Nicht über Dinge plaudern, die nichts mit dem Call zu tun haben 
Chatte während des Calls so wenig wie möglich in Slack. Es ist unhöflich - und selbst wenn Du denkst, dass niemand es mitbekommt, können andere es meist sehen, wenn Dir dann und wann doch ein Grinsen entweicht.

11. Lass Dich nicht von aufkommender Video-Ermüdung beeinflussen
Wir alle erleben derzeit eine aufkommende Zoom-Müdigkeit, aber wir dürfen uns nicht davon kontrollieren lassen. Bringe mehr Abwechslung in Deine Calls, indem Du deinen Hintergrund änderst. Dabei kannst Du bei weniger ernsten Calls und Anrufen mit Freunden und Familien mmhmm nutzen, um Deinen Kopf beispielsweise in eine Kristallkugel zu stecken.

12. Hab Spaß!
Während viele von uns aus beruflichen Gründen Zeit in Video Calls verbringen, solltest Du nicht vergessen, dass diese auch zum puren Spaß genutzt werden können. Beispielsweise können sie dabei helfen, uns mit Freunden und Verwandten auszutauschen, die wir nicht persönlich treffen können. Dabei können Apps wie mmhmm, diese virtuellen Treffen bunter, alberner und lustiger machen.

13. Schau über den … “Slide-Rand”
Bringe mehr Pep in Deinen Call und mach aus deiner Präsentation einen Medien-Party-Mix: Binde Videos mit spaßiger Musik ein, wähle eine von zahlreichen Animationen, nutze die simultane Bildschirmfreigabe und vieles mehr. Bei mmhmm sind Dir keine Grenzen gesetzt.

14. Lass einen Partner die Show leiten
mmhmm bietet eine Funktion namens “Co-pilot”, mit der Du zusammen mit einem Partner im Team präsentieren kannst. Alternativ kannst du Deinen Shot auch komplett von jemand anderen steuern lassen, sodass Du dich komplett auf Deinen Auftritt konzentrieren kannst.

15. Lächeln!
Denk daran, dass jeder im Call Dein Gesicht sehen kann, bis Du oder der Gastgebende das Gespräch beenden. Warte also mit Deinem mürrischen Gesicht, bis der Call offiziell beendet ist.

https://www.mmhmm.app/


Artikel zu diesem Thema

Home Office
Jan 04, 2021

Büro oder Homeoffce? Die richtige Balance ist entscheidend

Wie und wo werden wir in Zukunft arbeiten? Die Corona-Krise hat viele Unternehmen zum…
Passwort
Dez 30, 2020

Die größten Passwort-Sünder 2020

Dashlane, der Passwort- und Online-Identitätsverwaltungsdienst, veröffentlicht die…

Weitere Artikel

Customer Journey

So wird aus dem Kundenservice eine Customer Experience

Das beste Vertriebsmodell nutzt nichts, wenn es durch veraltete Technik ausgebremst wird. Zum einen muss die Customer Journey reibungslos verlaufen. Zum anderen muss das Unternehmen diese lückenlos nachverfolgen, auswerten und an allen Punkten eingreifen…
E-Commerce

E-Commerce-Labor per Remote

Wenn ein Webshop keine optimalen Umsatzergebnisse bringt, liegt die Ursache meist in der User Experience. Nutzungsprobleme, die bei der Entwicklung nicht identifiziert wurden, können nun in Remote User Labs festgestellt werden.
Online Shopping

O du erfolgreicher E-Commerce – Tipps für das Weihnachtsgeschäft

Richtig angestellt, lässt sich mit den in der Vorweihnachtszeit gemachten Umsätzen der Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Geschäftsjahr machen. Wesentliche Voraussetzung dafür ist eine gründliche Planung. Wer zum richtigen Zeitpunkt die…
Black Friday

Vorbereitet auf die Retouren-Flut nach Black Friday und Co.?

Kaum zurück aus dem Sommerurlaub, rüstet sich die E-Commerce-Branche für die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Auch wenn die Kauflust oft bereits zu Beginn der Wintersaison zunimmt, erreicht sie spätestens zum Black Friday (26. November) und in der Cyber-Week…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.