No risk, no innovation

KI als Innovationstreiber der IT

KI Innovation

Der Einsatz künstlicher Intelligenz fördert Kreativität und Innovationen in IT-Teams, wodurch die Technologie entscheidend zum Unternehmenserfolg beitragen kann. Ivan Cossu, CEO und Co-Founder von deskbird, erklärt, wie Unternehmen den Weg vom Unbekannten zur Innovation meistern.

Unsere Arbeitswelt wandelt sich und wird zunehmend schneller, hybrider und digitaler. Möchten Unternehmen erfolgreich und wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie sich an diese Veränderungen anpassen. Dabei sind KI-Tools mittlerweile fast unerlässlich. Sie unterstützen Arbeitnehmende in jeder Abteilung, angefangen bei HR-Expert:innen bis hin zur IT. Doch wie fördert die Technologie Innovationspotenziale und Kreativität in IT-Teams? Auf welche Herausforderungen müssen sich Unternehmen in puncto KI am Arbeitsplatz vorbereiten? 

Anzeige

Die positiven Auswirkungen von KI

Heute gibt es zahlreiche KI-Lösungen für die verschiedensten Herausforderungen. Doch ihr Ziel ist immer das gleiche: Mitarbeitende dabei unterstützen, effektiv und effizient zu arbeiten. In IT-Teams fördert die KI am Arbeitsplatz besonders die Risikobereitschaft, Innovation und Kreativität und hat damit einen immensen Einfluss. Vorteilhaft ist der Einsatz von KI in der Praxis z. B. in folgenden Bereichen:

Automatisierung

KI automatisiert repetitive und zeitaufwändige Aufgaben, sodass IT-Teams mehr Zeit für kreative und innovative Arbeiten haben. Mitarbeitende werden von Routineaufgaben entlastet und können sich dadurch auf anspruchsvollere Projekte konzentrieren, die neue Ideen und menschliche Lösungen erfordern.

Personalisierte Lösungen

Die künstliche Intelligenz liefert personalisierte Erfahrungen für Kund:innen und Benutzer:innen, indem sie deren Verhaltensmuster und Präferenzen erfasst sowie Trends prognostiziert und entsprechende Lösungen empfiehlt. Dadurch können IT-Teams innovative Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten sind. 

Prognosen

Simulieren Unternehmen virtuelle Szenarien, testen sie vorab neue Ansätze und riskieren dabei z. B. auch ein Scheitern der Lösung, was mit hohen Kosten verbunden wäre. Durch den Einsatz von KI reduzieren die Fachkräfte solche negativen Folgen, indem sie potenzielle Probleme frühzeitig erkennen und abwenden können.

All diese Aspekte fördern die Experimentierfreude und Kreativität von Mitarbeitenden. Das führt oft zu Durchbrüchen und verschafft Unternehmen einen wichtigen Wettbewerbsvorteil, da sie sich schnell an veränderte Marktbedingungen und Kundenbedürfnisse anpassen können. Mit dem reinen Einsatz der Technologie ist es jedoch nicht getan. Das Management sollte die Risikobereitschaft, die KI ermöglicht und verstärkt, aktiv fördern und vorleben, um Innovationen voranzutreiben. Dennoch gilt es stets abzuwägen, wie viel Risiko dem erhofften Outcome in der jeweiligen Situation zuträglich ist.

Digitale Werkzeuge für die Arbeitswelt von morgen

In der modernen Arbeitswelt findet KI auch verstärkt Einsatz in digitalen Lösungen. Gleichzeitig setzen Unternehmen zunehmend auf hybride Arbeitsmodelle mit Desk-Sharing, was die Kommunikation und Kollaboration unter den Mitarbeitenden zunächst erschwert. Aus diesem Grund sind digitale Tools und Hybrid Work das perfekte Paar: Mit Plattformen für Echtzeit-Kommunikation und Videokonferenzen können Mitarbeitende asynchron Informationen austauschen und unabhängig von ihrem Standort zusammenarbeiten. Auch Projektmanagement-Tools sind unerlässlich, um komplexe Projekte zu strukturieren und Fortschritte im Auge zu behalten. Cloud-Computing-Systeme unterstützen zudem bei der Datenverwaltung, da Arbeitnehmende von überall aus und zu jeder Zeit auf Daten zugreifen können.

Besonders bedeutsam für das Desk-Sharing sind jedoch Tools mit KI-Features wie eine Arbeitsplatz-Buchungssoftware. Darin sehen Mitarbeitende in Echtzeit, wo ihre Kolleg:innen wann arbeiten und reservieren Schreibtische oder Meetingräume in wenigen Klicks. Das bietet einen optimalen Überblick über den Arbeitsort der Belegschaft und erleichtert die Planung gemeinsamer Bürotage.

Zudem wird der Bedarf an Räumen und weiteren Ressourcen wie Nahrungsmitteln auf Basis einer automatisierten Analyse der Buchungsdaten besser planbar. Dadurch können Unternehmen langfristig ungenutzte Flächen reduzieren und Kosten sparen. Der Einsatz von KI in digitalen Tools hilft damit gleichsam Mitarbeitenden und Unternehmen: Die Belegschaft kann ihre Arbeit auch in hybriden Modellen leichter koordinieren, wodurch sie produktiver und zufriedener wird, während Unternehmen ihren Ressourceneinsatz optimieren und damit effizienter werden.

Damit Arbeitnehmende solche Werkzeuge gerne nutzen, ist es essentiell, dass sie leicht in bestehende Systeme integrierbar sind und ein benutzerfreundliches, intuitives Design aufweisen. Gleichzeitig müssen Sicherheit und Datenschutz gewährleistet sein. 

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Erfolgreich durch Kollaboration

Künstliche Intelligenz ist aber nur dann ein Erfolgstreiber, wenn sie in Kombination mit menschlichem Fachwissen eingesetzt wird. KI-Systeme benötigen hochwertige und ausreichende Daten, um zuverlässige Ergebnisse zu liefern. Ziehen die menschlichen Kolleg:innen selbst Schlüsse aus den Analyseergebnissen der KI, ermöglicht das bisher ungeahnte Synergien. Dazu benötigen Mitarbeitende jedoch die richtigen Aus- und Weiterbildungen. Denn das Arbeiten mit KI erfordert ein Umdenken und neue Skills bei den Mitarbeitenden. Arbeitsprozesse und Abläufe müssen verändert werden, um bestmöglich von den Systemen zu profitieren.

Zwischen Risiko und Datensicherheit

Darüber hinaus wird trotz aller Risikobereitschaft Cybersecurity ein immer wichtigeres Thema, denn je mehr Daten von einer KI verarbeitet werden, desto größer ist auch das potenzielle Sicherheitsrisiko. IT-Teams spielen daher eine zentrale Rolle dabei, Unternehmen vor potenziellen Bedrohungen zu schützen. Die Expert:innen gewährleisten eine sichere KI-Infrastruktur und -Anwendung, indem sie regelmäßig Sicherheitsaudits durchführen. Dadurch können sie Schwachstellen frühzeitig erkennen und beheben. Schließlich ist ein proaktiver Sicherheitsansatz unerlässlich, um das Vertrauen der Kund:innen zu wahren und das Unternehmen vor Cyberangriffen zu schützen.

Mit KI in die Zukunft der Arbeitswelt

IT-Teams und gesamte Unternehmen profitieren gleichermaßen von der Integration neuer Technologien wie KI am Arbeitsplatz. IT-Abteilungen erhalten wertvolle Einblicke durch Datenanalysen und werden entlastet, was ihnen ermöglicht, sich auf kreative Prozesse zu konzentrieren und ihr Innovationspotenzial noch stärker zu nutzen. Unternehmen steigern ihre Effizienz, verbessern ihre Wettbewerbsfähigkeit durch innovative Lösungen und erhöhen die Kundenzufriedenheit. Das gelingt aber nur, wenn alle Beteiligten zusammenarbeiten und ihren individuellen Weg zwischen Risikobereitschaft und Sicherheit finden. So ermöglichen sie Innovationen und beschreiten gleichzeitig einen sicheren Weg in die Zukunft der Arbeitswelt.

Ivan Cossu
Ivan Cossu

Ivan Cossu

deskbird -

CEO und Co-Founder

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.