Esker Procure-to-Pay-Suite: Neue Funktionen gegen Zahlungsbetrug

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, hat die Verfügbarkeit neuer Funktionen in seiner Procure-to-Pay-Lösung zur Bekämpfung von Überweisungsbetrug bekanntgegeben, die Technologien des in Lyon ansässigen FinTech-Unternehmens Sis ID beinhalten.

Aktuellen Branchenberichten zufolge erleben 31 % der Unternehmen mindestens einen Cyberangriff pro Tag. 47 % wurden in den letzten 24 Monaten Opfer von Betrug. Ähnliche Zahlen aus den letzten Jahren zeigen die Anpassungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit von Betrügern, die Unternehmen und deren Cashflow kontinuierlich unter Druck setzen. Die Corona-Pandemie und die mittlerweile weit verbreitete Arbeit im Home-Office haben zu einer Zunahme der Internetkriminalität geführt – insbesondere bei Überweisungsbetrug. Prognosen zufolge erreichen die durch Cyberkriminalität entstehenden jährlichen Kosten im Jahr 2021 die Marke von 6 Bio. US-Dollar.

Anzeige

„Unternehmen suchen vor dem Hintergrund der zunehmenden Cyberbedrohungen nach automatisierten Lösungen, die den Zahlungsverkehr absichern und gleichzeitig zeitaufwändige und fehleranfällige manuelle Prüfungen überflüssig machen“, so Laurent Sarrat, CEO bei Sis ID. „Vorsicht ist besser als Nachsicht, da die mit Betrugsfällen verbundenen Kosten sehr hoch sein können. Für fast 1 von 3 Unternehmen beläuft sich der Schaden schnell auf über 10.000 Euro. Das kann den Cashflow eines Unternehmens ernsthaft und manchmal auch dauerhaft schwächen oder sogar das Geschäft gefährden.“ 

Bedeutsame Allianz zwischen Playern der Lyoner Tech-Industrie

Sis ID ist vollständig in die Procure-to-Pay-Automatisierungsplattform von Esker integriert und bereits in Frankreich und Europa verfügbar. Andere Länder rund um den Globus sollen zeitnah folgen. Die Erweiterung um die Betrugsbekämpfungslösung von Sis ID geht Hand in Hand mit dem Ziel von Esker, eine vollständige und flexible Automatisierungsplattform aufzubauen. Dieser Ansatz ermöglicht Esker den Aufbau einer sicheren Kunden-/Lieferantenbeziehung mit einem hohen Maß an Automatisierung und Rückverfolgbarkeit bei jedem Schritt des P2P-Prozesses.

Um Unternehmen in ihrem Kampf gegen Überweisungsbetrug zu unterstützen, ist die Sis ID-Technologie direkt in den neuen Lieferantenregistrierungsprozess integriert. Kunden schließen direkt einen Vertrag mit Sis ID ab und geben einfach ihre Daten an Esker weiter, um die beiden Lösungen zu verbinden und damit die automatische Überprüfung der Identität und Bankdaten eines Unternehmens auf der Plattform von Sis ID zu ermöglichen. Durch die Zusammenführung und Anonymisierung der Zahlungshistorie gibt Sis ID Echtzeit-Warnungen aus, wenn ein Betrugsrisiko erkannt wird. Die gemeinsame Plattform zertifiziert Bankgeschäfte dank des Netzwerks von mehr als 10.000 Unternehmen. Dieser Prüfprozess wird bei jedem Antrag auf Änderung der Bankverbindung wiederholt, um die vollständige Legitimität sicherzustellen.

www.esker.de

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.