Anzeige

Business Intelligence

Die neue Business-Intelligence-Plattform des globalen Technologieunternehmens Zoho bietet neue KI-gestützte Funktionen für die Datenaufbereitung und -verwaltung.

Sie umfasst zudem erweiterte Augmented Analytics sowie verbesserte Datenvisualisierung und -analyse. Unternehmen erhalten dadurch umsetzbare und verlässliche Handlungsempfehlungen, um die betriebliche Effizienz und Produktivität zu steigern.

Zoho kündigt seine neue Business-Intelligence (BI)-Plattform an: eine KI-gesteuerte Datenanalyselösung, die es Unternehmen ermöglicht, durch Self-Service-Datenvorbereitung und Augmented Analytics präzise und umsetzbare Erkenntnisse zu gewinnen. Durch die Kombination des neu eingeführten Datenaufbereitungstools Zoho DataPrep mit einer verbesserten Version von Zoho Analytics bietet die neue Lösung eine durchgängige Self-Service-BI-Plattform für Unternehmen. Analytics-Anwender können damit abteilungsübergreifende Daten bereinigen, vereinheitlichen und analysieren. Der daraus resultierende umfassende Überblick über das eigene Unternehmen ermöglicht die Entwicklung einer wettbewerbsfähigen Geschäftsstrategie, die auf Erkenntnissen in Echtzeit beruht. 

Die neuen Plattform-Funktionen im Überblick

Die BI-Plattform von Zoho vereint vorgefertigte visuelle Dashboards, umfassende Datenintegrationen, Datenaufbereitung, Augmented und Embedded BI, Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, flexible Bereitstellungsmodelle (Cloud oder On-Premises) und Skalierbarkeit. Die Basis der neuen Plattform besteht aus folgenden vier Kernelementen:

1. Zoho DataPrep umfasst ein KI- und Machine-Learning-gesteuertes Self-Service-Tool zur Datenvorbereitung. Die Ergänzung der BI-Plattform durch Zoho DataPrep erlaubt es dem Anwender, auf einfache Weise Datenpipelines zu erstellen und zu verwalten. Dadurch lassen sich Daten integrieren, modellieren, bereinigen, transformieren, anreichern und katalogisieren, bevor sie für die Analyse verwendet werden. 

2. Data Stories – Die BI-Plattform integriert mit Zoho Sites einen Enterprise Portal Builder und mit Zoho Show eine Präsentationssoftware. Die Einbettung von Live-Berichten und Dashboards in eine Website oder Präsentation ermöglicht es Administratoren, Daten in einen zusätzlichen Kontext zu verpacken und eine intensivere Diskussion über Geschäftsangelegenheiten zu fördern. Unternehmen können mit Data Stories datengesteuert arbeiten, ohne dass Mitarbeiter neue Tools erlernen müssen.

3. Augmented Analytics – Mit Ask Zia, Zohos dialogorientierter KI, haben Anwender die Möglichkeit, Daten durch Abfragen in natürlicher Sprache zu ermitteln. Darüber hinaus bietet das neue Zia Insights eine textuelle Erläuterung der wichtigsten Erkenntnisse aus Berichten und Dashboards, was den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Datenuntersuchung und die Gewinnung von Erkenntnissen erheblich reduziert. Zia Insights enthält auch eine "Was wäre wenn"-Funktion, die eine Szenarioanalyse für eine effektive Entscheidungsfindung bietet.

4. Marketplace – Über den App Store Zoho Marketplace können Zoho-Partner Analytics-Anwendungen und andere Komponenten zur Ergänzung von Zohos BI- und Analytics-Plattform entwickeln und veröffentlichen. Zudem umfasst die Lösung native Analytics Apps mit domänenspezifischen fortschrittlichen Analysen in Marktplätzen von Drittanbietern wie Shopify, ServiceNow und Atlassian. 

Die neue Zoho-BI-Plattform ist auf Skalierbarkeit ausgelegt und auf mehr als 250 Datenquellen erweiterbar – darunter Zendesk, HubSpot, Microsoft, Mailchimp, Stripe und Google. Damit können Unternehmen Daten aus verschiedenen Drittsystemen integrieren und analysieren. 

Die Möglichkeit zur Anbindung externer Datenquellen ist bei Nutzern ein beliebtes Feature und eine der Hauptstärken von Zoho Analytics. Das wird auch durch folgenden Wert untermauert: 60 Prozent der bestehenden Zoho-Anwender haben Zoho Analytics als ihr BI-Tool gewählt, obwohl sie es ausschließlich für externe Anwendungen und Datenquellen außerhalb von Zoho Apps verwenden.

Preisgestaltung und Verfügbarkeit

Die Zoho BI Platform, einschließlich Zoho Analytics und Zoho DataPrep, ist ab sofort als Cloud- und als On-Premises-Lösung verfügbar. Die Cloud-Variante kostet 8 Euro pro Nutzer und Monat, während die On-Premises-Version für 30 Euro pro Nutzer und Monat erhältlich ist. Bei der jährlichen Option liegen die Kosten pro Nutzer für die Cloud-Version bei 96 Euro und für die On-Premises-Variante bei 360 Euro. 

Zoho DataPrep ist auch als einzelne Software erhältlich. Der Standardplan beginnt bei 40 Euro pro Monat für zwei Millionen Zeilen einschließlich drei Benutzer. Der Preis für die vielseitig anpassbare Enterprise-Variante richtet sich nach den gewählten Funktionen.

www.zoho.com/de


Artikel zu diesem Thema

No Code
Apr 19, 2021

No Code- und Low Code-Software erweitern die Möglichkeiten der IT-Abteilungen

Ob Datenintegration, Entwicklung von Apps für diverse Geschäftsprozesse oder die…
Business Intelligence
Apr 13, 2021

Business Intelligence mit automatisierter Datenintegration optimieren

Business Intelligence (BI) ist maßgeblich am Unternehmenserfolg beteiligt. Laut einer…

Weitere Artikel

Software

Was ist ein Litespeed Cache und wo liegen die Vorteile?

Ein Litespeed Cache ist ein anpassbarer und effizienter Seitencache, der durch einen LiteSpeed Webserver auf einer Linux-Plattform angeboten wird. Der Einsatz eines LiteSpeed Caches kann die Ladezeiten einer Wordpress-Webseite um einiges verkürzen. Die…
Geschäftsmann

Mein Companion, der Business Messenger

Bei aller Agilität, die New Work ermöglicht: Je mehr Nachrichten und unterschiedlichste Kommunikationstools eingesetzt werden, umso komplizierter wird der schnelle und mühelose Austausch unter Kollegen. Höchste Zeit, die interne Kommunikation in der New Work…
Software-Testing

Software-Testing der Zukunft in Low-Code/No-Code-Umgebungen

Mit der zunehmenden Digitalisierung hat Software in jedem Bereich unseres Lebens Einzug gehalten. Dadurch wächst der Bedarf an neuen Applikationen und Features rasant. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen immer kürzere Release-Zyklen bewältigen.
Weltkarte digital

IT-Dokumentation als infrastrukturelle Basis für Expansionsplanungen

Eine störungsfrei funktionierende IT-Infrastruktur ist für die Carl Zeiss AG erfolgskritisch, denn die Produktion in den Werken muss auf jeden Fall sichergestellt sein. ZEISS setzt dabei nun auf die cloudbasierte Software-Lösung FNT Command.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.