Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

  • Schwachstellenmanagement beziehungsweise Vulnerability Management ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer hohen IT-Sicherheit. Traditionelle Ansätze sind allerdings angesichts der horrenden Zahl potenzieller Sicherheitslücken zum Scheitern verurteilt, erklärt NTT Security (Germany). Nur eine starke Priorisierung ermöglicht ein effizientes Schwachstellenmanagement.

  • Sollten Staaten Schwachstellen zurückhalten, um die eigenen Möglichkeiten eines Hack Back zu stärken? Nein, meint Dirk Schrader, CMO von Greenbone Networks, Vulnerability-Management-Anbieter, als Reaktion auf den Spiegel-Artikel „Das Cyber-Dilemma“.

  • Bug Bounty Programme bieten Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen: qualifizierte Cybersicherheitsexperten mit dem Ziel einladen, Probleme zu identifizieren um diese zu beheben, bevor diese Sicherheitslücken ausgenutzt werden können.

  • ServiceNow, Inc. (NYSE: NOW) veröffentlicht eine neue Studie „Today’s State of Vulnerability Response: Patch Work Demands Attention“, die auf einer Umfrage des Ponemon Institute basiert. Die Studie entdeckte das sogenannte „Patching Paradoxon“ der Sicherheit – mehr Arbeitskräfte allein garantieren noch nicht eine bessere Sicherheit. 

  • Auge ScanNur wer seine Sicherheitslücken beleuchtet, kann Risiken minimieren und Security-Maßnahmen wirtschaftlich sinnvoll priorisieren. Viele Schwachstellen liegen jedoch noch im Dunkeln. Und ihre Zahl wächst mit zunehmender Digitalisierung.

Smarte News aus der IT-Welt