Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

  • Der neue Blueliv-Report zur Cyber Threat-Landschaft 2018/19 verzeichnet einen Anstieg von 50 Prozent bei durch Botnets gestohlenen Anmeldedaten. 50 Prozent der weltweit gestohlenen Anmeldedaten kommen aus den Branchen Technologie und Telekommunikation.

  • Wer seine Social Media Accounts noch nicht auf deren Sicherheit geprüft und eingestellt hat, sollte sich spätestens jetzt darum kümmern. Denn wenn die Accounts einmal gehackt sind, ist es zu spät und dann hilft alles Wenn und Aber nichts. Möglichst hohe Sicherheit ist kein Hexenwerk – Sophos gibt hier eine kompakte Anleitung:

  • Erneut sieht sich Suchmaschinenriese Google heftiger Kritik ausgesetzt: Der Login auf einer beliebigen Website von Google oder irgendeinem Google-Service führt seit der Chrome-Version 69 zu einer automatischen Anmeldung der Nutzer in Chrome.

  • Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie dezentral organisierte Firmen sahen sich auch im zweiten Quartal 2018 mit Angriffen aus unterschiedlichen Richtungen konfrontiert. Im Hauptfokus der Angreifer stand der Diebstahl persönlicher Anmeldeinformationen.

  • Laut dem aktuellsten „State of the Internet“-Sicherheitsbericht von Akamai zu so genannten Credential-Stuffing-Angriffen nehmen böswillige Anmeldeversuche durch Botnets ständig zu. So hat Akamai zwischen Januar und April 2018 ca. 3,2 Milliarden schädliche Logins pro Monat erkannt. 

  • Auf der diesjährigen it-sa stellt Barracuda Networks sein umfangreiches Portfolio an Security- sowie Data Protection-Lösungen vor. Als Mitaussteller bei Infinigate in Halle 9, Stand 9-416 präsentiert der Security-Spezialist unter anderem die neuen Account Takeover-Erkennungsfunktionen seines KI-basierten Sicherheitsdienstes Sentinel.

  • DevOps- und Security-Verantwortliche wissen oft nicht, in welchen Bereichen sich in der IT-Infrastruktur privilegierte Accounts und Zugangsdaten befinden. Zudem verfügen die meisten Unternehmen über keine Sicherheitsstrategie für DevOps-Umgebungen. So lauten zentrale Ergebnisse einer aktuellen CyberArk-Untersuchung.

  • PasswortDigital Shadows hat einen neuen Bericht über die an häufigsten eingesetzten Betrugsmethoden mit gestohlenen Zugangsdaten veröffentlicht. Dabei nutzen Cyberkriminelle die kompromittierten Daten mehrmals über unterschiedliche Webseiten und Online-Foren hinweg.

  • Passwort ZettelAvira stellt seinen neuen Avira Password Manager vor, der das Erstellen und Verwalten von sicheren Passwörtern einfach und komfortabel macht sowie für persönliche Daten zusätzliche Sicherheit schafft.

  • MegaphonCentrify, ein Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, gibt signifikante Erweiterungen seiner Privileged-Identity-Management (PIM)-Lösung Centrify Privilege Service (CPS) bekannt. 

  • Mindestens zwölf Zeichen lang, bestehend aus Groß- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen, Ziffern - die Liste der Empfehlungen für sichere Passwörter ist lang. Die Fülle an Accounts erschwert es Nutzern, diesen Anforderungen nachzukommen. 

  • Hacker Identity ManagementEines hat die Vergangenheit klar gezeigt: Privilegierte Benutzerkonten – wie sie Administratoren besitzen – sind das Einfallstor schlechthin für kriminelle Aktivitäten. Ohne entsprechende Sicherungsmaßnahmen sind Unternehmen hier potenziellen Angreifern hilflos ausgeliefert.

  • Access ManagementDie Technologie-Integration zwischen Tenable und Thycotic und macht Schwachstellen-Assessments dank privilegierte Accounts noch effizienter.

  • Access KeyImmer mehr Unternehmen sehen in der missbräuchlichen Nutzung privilegierter und administrativer Accounts die größten Sicherheitsgefahren für ihre IT. 

  • AccessCyber-Angreifer, die Zugriff auf privilegierte und administrative Accounts haben, stellen die größte Sicherheitsbedrohung für Unternehmen dar. So lautet ein zentrales Ergebnis einer aktuellen CyberArk-Untersuchung.