Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Entwickler

Laut einer von Studie von CA Veracode aktualisieren nur 52 Prozent der Entwickler ihre kommerziellen oder Open-Source-Komponenten, wenn eine neue Sicherheitslücke veröffentlicht wird.

Dies verdeutlicht das mangelnde Sicherheitsbewusstsein vieler Unternehmen und setzt sie dem Risiko von Sicherheitslecks aus. Die Studie, die von Vanson Bourne durchgeführt wurde, verdeutlicht wieder einmal das mangelnde Sicherheitsbewusstsein von Unternehmen.

Softwareentwicklungsprozesse wie DevSecOps haben dazu beigetragen, die Sicherheit der Codes von Entwicklern zu verbessern. Die gleichen Entwicklungsprozesse legen jedoch auch Wert auf Schnelligkeit und Effizienz, um mit den wirtschaftlichen Anforderungen Schritt zu halten. Als Ergebnis verlassen sich die Entwickler auf Komponenten, die Features und Funktionen aus bestehenden Projekten und Bibliotheken übernehmen. Die Studie zeigt, dass 83 Prozent der Befragten entweder kommerzielle oder Open-Source-Komponenten verwenden, wobei durchschnittlich 73 Komponenten pro Anwendung zum Einsatz kommen.

Diese Komponenten steigern die Effizienz von Entwicklern und ihr Einsatz gilt als Best Practice. Allerdings sind mit ihnen auch inhärente Sicherheitsrisiken verbunden. Pro Anwendung wurden durchschnittlich 71 Schwachstellen festgestellt, die auf solche Komponenten zurückzuführen sind. Dennoch gaben nur 23 Prozent der Befragten an, Komponenten bei jeder Veröffentlichung auf Schwachstellen zu testen. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass nur 71 Prozent der Unternehmen ein formelles Programm zur Anwendungssicherheit (AppSec) eingeführt haben.

Darüber hinaus führen nur 53 Prozent der Unternehmen ein Bestandsverzeichnis aller Komponenten in ihren Anwendungen. Und laut dem State of Software Security Report 2017 (SoSS) führen weniger als 28 Prozent der Unternehmen regelmäßige Analysen der Zusammensetzung durch, um die Komponenten zu erfassen.

„Wir wissen, dass Entwickler Wert darauf legen, nicht nur gute Codes zu schreiben, sondern auch sichere“, sagt Pete Chestna, Director of Developer Engagement, CA Veracode. „Das geht jedoch nicht ohne die passenden Werkzeuge. Wenn wir ihnen diese Tools zur Verfügung stellen, können sie die Sicherheit der von ihnen verwendeten Komponenten direkt in ihren Entwicklungsprozess integrieren. Als Ergebnis sehen wir eine deutliche Verbesserung in der sicheren Softwareentwicklung.“

Die Studie zeigt auch, dass Entwicklungs- (44 Prozent) oder Sicherheitsteams (31 Prozent) am ehesten für die Wartung von kommerziellen und Open-Source-Komponenten von Drittanbietern verantwortlich sind. Dies lässt darauf schließen, dass die Verantwortung zunehmend dem Entwicklungsteam übertragen wird. Da das Bewusstsein für Open-Source-Risiken weiter wächst, wird die Bereitstellung von Lösungen, Schulungen und Transparenz zur Risikominimierung zu einer wichtigen Komponente des Entwicklungsansatzes der Modern Software Factory.

Weitere Informationen:

Die vollständige Studie, die in Zusammenarbeit mit Vanson Bourne erstellt wurde, ist hier zu finden: https://info.veracode.com/resource-trials-and-tribulations-of-components-vanson-bourne-survey-report.html
 

GRID LIST
Geschredderte Platine

Rechenzentren horten Datenträger - das kann teuer werden

Jedes vierte deutsche Unternehmen verschwendet pro Jahr mehr als 100.000 Euro für die…
Aufzug

Cyberangriffe auf Aufzüge und industrielle Anlagen

Im Zuge der gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen von Aufzügen sind im Jahr…
DevOps

Fehlende interne Kommunikation stellt Herausforderung für DevOps dar

Trend Micro stellt neue Umfrageergebnisse vor, die belegen, dass DevOps eine immer…
Phishing

Wissenslücken von Anwendern in puncto Phishing und Datenschutz

Proofpoint präsentiert zum vierten Mal seinen jährlich erscheinenden…
KI und Mensch

Ethik ist bei Künstlicher Intelligenz entscheidend für Vertrauen

Ethische Grundsätze gewinnen für das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Künstliche…
Großraumbüro

Leitfaden für modernes Identitätsmanagement

92 Prozent der Unternehmen kämpfen mit Problemen beim Identitätsmanagement - das zeigt…