Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

SAMS 2018
26.02.18 - 27.02.18
In Berlin, Maritim proArte

Plentymarkets Online-Händler-Kongress
03.03.18 - 03.03.18
In Kassel

Search Marketing Expo 2018
20.03.18 - 21.03.18
In München, ICM – Internationales Congress Center

SuchmaschineDie Außendarstellung von Unternehmen im Netz hat großen Einfluss darauf, ob sich Technologie-Fachleute bei ihnen bewerben. Das ergab der jährlich erscheinenden Job Market Report von Dice, der Online-Karriereseite für Technologieberufe.

Befragt wurden 323 Technologie-Spezialisten aus Deutschland. Demnach informieren sich 96 Prozent von ihnen im Netz, bevor sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Bei 93 Prozent beeinflusst das Ergebnis der Recherche, ob sie ihre Unterlagen anschließend auch einreichen.

DICE Employer Branding Bild 1

Nicht nur Personalsuchende informieren sich online über Bewerber und suchen Kandidaten im Netz, auch IT-Fachleute stellen Nachforschungen im Netz an, bevor sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Die meisten schauen sich die Webseite an (25 Prozent). 18 Prozent recherchieren auf Google+ und 15 Prozent auf Kununu. Darüber hinaus tauschen sich 10 Prozent der Befragten mit Kollegen aus. Karriereplattformen wie Xing (9 Prozent) und LinkedIn (8 Prozent) und soziale Netzwerke oder Nachrichtendienste wie Facebook (8 Prozent) und Twitter (3 Prozent) werden demgegenüber seltener für die Recherche genutzt.

„Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen die große Bedeutung der Außendarstellung von Unternehmen im Netz“, kommentiert Jamie Bowler, Marketing Director von Dice Europe. „Die Webseite spielt dabei die wichtigste Rolle und sollte immer auf dem neusten Stand gehalten werden, um den Bewerbungsprozess zu unterstützen. Soziale Netzwerke und Karriereplattformen sollten Unternehmen aber auch nicht vernachlässigen. Denn inzwischen sind 93 Prozent aller IT-Fachleute offen gegenüber Job-Angeboten über diese Plattformen. Das sind 12 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.“

DICE Employer Branding Bild 2

Neben der Recherche im Rahmen einer Bewerbung folgen 49 Prozent der befragten IT-Fachleute Unternehmen auf sozialen Netzwerken und Karriereplattformen, um informiert zu bleiben. An der Spitze liegt Xing mit einer Quote von 36 Prozent, gefolgt von LinkedIn mit 23 Prozent und Facebook mit 21 Prozent. Twitter und Google+ sind demgegenüber mit einer Quote von 10 beziehungsweise 8 Prozent weniger beliebt.

Über den Job Market Report

Im Dezember 2015 befragte Dice 298 Personalreferenten und 323 Technologie-Fachleute in Deutschland. Die Mehrheit der 323 Technologie-Fachleute ist männlich (87 Prozent) und arbeitet in Unternehmen (73 Prozent). Die Daten wurden teilweise nach Festangestellten (77 Prozent) und Freelancern (23 Prozent) getrennt ausgewertet.

de.dice.com

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 51180f42f1863d77c88477a97b2c064f

Weihnachtsbeiträge nerven in den sozialen Netzwerken

Ein Bild vom Weihnachtsbaum auf Instagram, ein Tweet an Heiligabend und animierte…
Lupe

Kaspersky Lab entdeckt täglich 360.000 neue schädliche Dateien

Im Jahr 2017 wurden täglich weltweit durchschnittlich 360.000 schädliche Dateien von den…
Frustriert

IT-Security verhindert Innovationen und frustriert Nutzer

Herkömmliche IT-Sicherheitslösungen beeinträchtigen die Produktivität, verhindern…
Tb W190 H80 Crop Int Cf667a315eb3f838ca50d8e0bf37697e

Mobile Programmatic Advertising: Ad Fraud ist das größte Bedenken

Die unabhängige, transparente Media Buying Plattform iotec hebt mit den Erhebungen aus…
Tb W190 H80 Crop Int 8123c9c22eba00f10b2f22b9ae52352d

Cloud-Sicherheitsvorfälle kosten bis zu 1.2 Millionen US-Dollar

Obwohl 75 Prozent der Unternehmen künftig weitere Anwendungen in die Cloud verschieben…
mobile Security

Jeder dritte Smartphone-Nutzer hatte Sicherheitsprobleme

E-Mails, Kontaktdaten, die Online-Banking-App oder Fotos: Auf dem Smartphone befinden…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security