Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Anzeige

Anzeige

SuchmaschineDie Außendarstellung von Unternehmen im Netz hat großen Einfluss darauf, ob sich Technologie-Fachleute bei ihnen bewerben. Das ergab der jährlich erscheinenden Job Market Report von Dice, der Online-Karriereseite für Technologieberufe.

Befragt wurden 323 Technologie-Spezialisten aus Deutschland. Demnach informieren sich 96 Prozent von ihnen im Netz, bevor sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Bei 93 Prozent beeinflusst das Ergebnis der Recherche, ob sie ihre Unterlagen anschließend auch einreichen.

DICE Employer Branding Bild 1

Nicht nur Personalsuchende informieren sich online über Bewerber und suchen Kandidaten im Netz, auch IT-Fachleute stellen Nachforschungen im Netz an, bevor sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Die meisten schauen sich die Webseite an (25 Prozent). 18 Prozent recherchieren auf Google+ und 15 Prozent auf Kununu. Darüber hinaus tauschen sich 10 Prozent der Befragten mit Kollegen aus. Karriereplattformen wie Xing (9 Prozent) und LinkedIn (8 Prozent) und soziale Netzwerke oder Nachrichtendienste wie Facebook (8 Prozent) und Twitter (3 Prozent) werden demgegenüber seltener für die Recherche genutzt.

„Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen die große Bedeutung der Außendarstellung von Unternehmen im Netz“, kommentiert Jamie Bowler, Marketing Director von Dice Europe. „Die Webseite spielt dabei die wichtigste Rolle und sollte immer auf dem neusten Stand gehalten werden, um den Bewerbungsprozess zu unterstützen. Soziale Netzwerke und Karriereplattformen sollten Unternehmen aber auch nicht vernachlässigen. Denn inzwischen sind 93 Prozent aller IT-Fachleute offen gegenüber Job-Angeboten über diese Plattformen. Das sind 12 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.“

DICE Employer Branding Bild 2

Neben der Recherche im Rahmen einer Bewerbung folgen 49 Prozent der befragten IT-Fachleute Unternehmen auf sozialen Netzwerken und Karriereplattformen, um informiert zu bleiben. An der Spitze liegt Xing mit einer Quote von 36 Prozent, gefolgt von LinkedIn mit 23 Prozent und Facebook mit 21 Prozent. Twitter und Google+ sind demgegenüber mit einer Quote von 10 beziehungsweise 8 Prozent weniger beliebt.

Über den Job Market Report

Im Dezember 2015 befragte Dice 298 Personalreferenten und 323 Technologie-Fachleute in Deutschland. Die Mehrheit der 323 Technologie-Fachleute ist männlich (87 Prozent) und arbeitet in Unternehmen (73 Prozent). Die Daten wurden teilweise nach Festangestellten (77 Prozent) und Freelancern (23 Prozent) getrennt ausgewertet.

de.dice.com

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 3a885c6ea8dec1c466981b4dbc7936c7

Profi-Gaming ist jetzt erstrebenswertes Karriereziel

Die Popularität von Online-Spielen steigt mit einem Wachstum von fast 20 Prozent im…
Data Breach

Jeder fünfte sorgt sich um Datensicherheit in der Arbeit

Laut einer neuen Studie von McAfee ist eine der schwerwiegendsten Sorgen deutscher…
Tb W190 H80 Crop Int 4204f9437d1b61ef6157ea4b7651005e

Flucht vor dem Brexit?

Junge Fachkräfte strecken die Fühler Richtung Festland. Bei Großbritanniens…
IT-Security-Experts

Status Quo IT-Security: Fachkräftemangel und immer mehr Vorfälle

Trend Micro veröffentlicht heute neue Studienergebnisse, die zeigen, dass sich die…
Hacker

Cyber Attack: Angreifer hinterlassen meist keinerlei Spuren

Ob Mittelstand oder Großkonzern – deutsche Unternehmen leiden unter geschäftsschädigenden…
Smart City

50 deutsche Städte sind auf dem Weg zur Smart City

Digitale Behörden, intelligente Netze und smarte Services: In Deutschland machen sich…