PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

10. gfo-Jahreskongress
25.10.17 - 26.10.17
In Düsseldorf

Google Analytics Summit 2017
09.11.17 - 09.11.17
In Hamburg

Data Driven Business 2017
13.11.17 - 14.11.17
In Berlin

Einsatz mobiler Systeme für höhere Kundenzufriedenheit.

Für Servicemitarbeiter sind Smartphones und Laptops bereits zu Alltagswerkzeugen geworden – und die Entwicklung geht in rasantem Tempo weiter. Exact gibt Empfehlungen, was heute und in Zukunft beim mobilen Service-Management zu beachten ist.

Mobile Anwendungen bieten erhebliche Vorteile für Hersteller und Service-Dienstleister. Mitarbeiter erhalten damit auch unterwegs Zugang zu ERP-Systemen, wodurch sie sowohl ihre Effizienz als auch Genauigkeit erhöhen. Sie können jederzeit weiterarbeiten und Ausfallzeiten reduzieren. Zudem reparieren sie Systeme meist schneller, wodurch sie Folgeschäden vermeiden.

Eine speziell für Servicemitarbeiter entwickelte mobile ERP-Anwendung sollte den Zugang zu zahlreichen wertvollen Informationen in Echtzeit beim Kunden ermöglichen. Wichtig sind insbesondere:

  • Eine ständig aktualisierte Übersicht der geplanten Service-Aktivitäten, die sich jederzeit abrufen lässt
  • Alle relevanten Informationen und Dokumente zu Arbeitsaufträgen
  • Kundenservice-Historie und Garantien
  • Ersatzteildaten und Handbücher

Wenn Projektmitarbeiter über diese detaillierten Informationen verfügen – ob zu Maschinenteilen oder Konfigurationen – können sie die Qualität ihrer Arbeit verbessern und Reparaturen häufiger bereits im ersten Versuch erfolgreich durchführen. Dies spart Zeit und vor allem Personal- und Transportkosten.

Verzahnung mit anderen Anwendungen unabdingbar

Die Integration mit anderen Anwendungen eröffnet weitere Möglichkeiten. Eine Kombination mit Navigationssystemen gewährleistet etwa die kürzesten Anfahrtswege zu den Kunden und erleichtert dem Servicemitarbeiter die Entscheidung, ob er noch einen Auftrag in der Nähe einschieben kann. Beim Kunden trägt er sofort die benötigte Zeit und Materialien, Fotos oder andere vor Ort gesammelte Informationen ein und lässt dem Kunden die Arbeitsbestätigung auf dem Touch-Screen unterschreiben. Diese Daten können direkt in das Back Office-System importiert werden, bei Bedarf mit einer sofortigen Quittung für den Kunden per E-Mail. Damit reduziert sich auch deutlich die Gefahr verloren gegangener oder veränderter Informationen.

Daraus ergibt sich wiederum eine deutliche Verbesserung des Kundenservice, den ein Unternehmen bieten kann. Projektmitarbeiter sind häufig die einzigen Kollegen mit direktem Kundenkontakt. Besitzen sie die richtigen Werkzeuge und Ersatzmaterialien, um ihre Aufgaben möglichst korrekt und effizient zu erledigen, ist dies die beste Chance, den Kunden zu beeindrucken und den Umsatz in Zukunft weiter zu erhöhen.

www.exact.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet