Qumulo Studio Q: AWS als Workflow- & Speicherplattform

Kreative, Studios und Videoproduktions-Teams adressiert Qumulo mit seinem Studio Q. Die Cloud-Lösung basiert auf dem Qumulo-Dateisystem und erlaubt die Adobe Creative Cloud auf AWS auszuführen. Dies soll ein dezentrales Arbeiten ermöglichen, mit der Performance einer On-Premises-Workstation. Ein entsprechender Workflow war mit anderen File-Systemen bisher nicht möglich oder nur schwer zu bewerkstelligen.

Qumulo Studio Q: AWS als Workflow- & Speicherplattform für Kreative (Grafik: Qumulo)

Anzeige

Mit Studio Q erweitert Qumulo sein Dateisystem speziell für den Kreativ-Bereich: Studios, Rundfunkanstalten und Videoproduktions-Teams können nun die Adobe Creative Cloud auf AWS ausführen. Dies soll eine neue Art von Workflows ermöglichen, der mit anderen File-Systems bisher eher suboptimal bzw. nicht möglich war.

»Qumulo auf AWS bietet uns die erforderlichen Leistungssteigerungen gegenüber Object-Stores und die Möglichkeit, hochaktive File-Data in beliebigem Umfang in der Cloud zu nutzen«, meint Graham Peddie, COO bei Cinesite. »Qumulo mit seinen Capacity-basierten Verbrauchsoptionen ermöglicht es unseren Line-of-Business- und IT-Teams, gemeinsam an unseren digitalen Projekten zu arbeiten, ohne dabei Kompromisse machen zu müssen, wie wir unsere unstrukturierten Daten letztlich verwalten oder die Kosten kontrollieren.«

Studio Q kombiniert die Qumulo File Data Platform mit der Teradici CAP PCoIP-Technologie. Dies soll Anwendern jeweils einen einzigartigen virtuellen Desktop ermöglichen. Dieser virtuelle Desktop soll die dezentrale Zusammenarbeit zwischen Anwendern und Teams vereinfachen.

Produktions-Studios, Corporate-Video-Editors sowie Broadcaster verlagern ihre Workflows zunehmend in Remote-Umgebungen. Studio Q soll hier den Übergang in die Cloud beschleunigen. Kunden können jetzt den Studio Q Quick Start nutzen, um vorkonfigurierte Amazon EC2-Instanzen auszuwählen und die gesamte Studio-Q-Umgebung in AWS unmittelbar hochzufahren, was Hunderte an manuellen Schritten auf einige wenige reduziert und es Video-Editors und Künstlern ermöglicht, sofort durchzustarten. »Teradici CAS bietet die Flexibilität, ortsunabhängig zu arbeiten, und ermöglicht einen einfachen, sicheren Zugriff auf Studio Q bei gleichzeitig erstklassiger User-Experience«, erklärt Ben Gitenstein, Vice President of Product bei Qumulo.

Aktuell sind zwei Plattform-Service-Optionen über die AWS Quick-Start-Landingpage verfügbar. Kunden können sich für das Self-Service Modell von Studio Q über ihr eigenes AWS-Konto entscheiden oder aber einem geführten Verkaufsprozess folgen, um Editorial Workstations zu testen. Die Test- und Entwicklungsroute unterstützt Anwender bei der Umstellung, indem aktuelle Arbeitsplätze in die Cloud verschoben werden. Anwender benötigen zwei Abos: für die Amazon Machine Image (AMI) for Qumulo (mit 1 oder 12 TByte Nutzkapazität) sowie eines für AMI for Teradici.

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.