Sachsen-Anhalt wehrt viele Mails mit Verdacht auf Schadcode ab

Die Landesverwaltung in Sachsen-Anhalt wehrt monatlich etwa 100 E-Mails ab, die im Verdacht stehen, Schadcodes wie Viren oder Trojaner zu enthalten. Grundsätzlich durchlaufen alle E-Mails mehrere Filterverfahren, wie das Finanzministerium in Sachsen-Anhalt auf Anfrage mitteilte.

Von insgesamt rund 700 000 Mails, die die Landesverwaltung innerhalb von 30 Tagen zwischen Mitte Juli und Mitte August erreicht hätten, seien etwa 100 Mails mit Schadcode-Verdacht herausgefiltert worden. Die Mehrzahl der registrierten Angriffsversuche bestand den Angaben zufolge aus «klassischen» Viren und Trojanern. Zum Vergleich: Rund 35 000 Mails wurden demnach als Spam-Mails eingestuft.

Anzeige

dpa

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.