Neuer Supercomputer ist einsatzbereit

In Luxemburg ist ein neuer Supercomputer einsatzbereit: Der neue Rechner habe eine Rechenleistung von zehn Petaflops, was zehn Billiarden Einzelberechnungen pro Sekunde – in Zahlen ausgedrückt 10 000 000 000 000 000 – entspreche, teilte die luxemburgische Regierung nach der Einweihung am Montagabend mit.

Meluxina sei einer von insgesamt acht Hochleistungsrechnern der EU, die in den nächsten Jahren an den Start gehen sollen und gehöre zu den 50 besten Hochleistungscomputern der Welt.

Anzeige

Der neue Supercomputer wird mit Ökostrom betrieben und steht in einem Datenzentrum im luxemburgischen Bissen. Er ist Teil des gemeinsamen Unternehmens für europäisches Hochleistungsrechnen EuroHPC, das auf eine öffentlich-private Partnerschaft von EU-Mitgliedstaaten und der Industrie zurückgeht. Hauptsitz des EuroHPC ist Luxemburg.

Der Supercomputer, dessen Kosten mit rund 30 Millionen Euro beziffert wurden, soll für Nutzer aus Forschung und Industrie zugänglich sein. Als erster der acht geplanten Superrechner von EuroHPC war im April in Slowenien Modell Vega gestartet. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte im September 2020 Investitionen von acht Milliarden Euro in Supercomputer angekündigt.

dpa

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.