Einsatz von NAS Servern in privaten Haushalten nimmt zu

In den letzten Jahren hat die anhaltende Digitalisierung auch in Privathaushalten für immer größere Datenmengen gesorgt. Dieser Trend hält laut einer Studie von Seagate in Kooperation mit IDC in den kommenden Jahren weiter an. Die Experten prognostizieren demnach bis 2025 einen jährlichen Anstieg der Datenmengen um 30 Prozent.

Ein Großteil davon entfällt im privaten Umfeld auf selbstgemachte Fotos und Videos, Musik sowie Filme und Serien, also Daten, die die Nutzer auch mit ihrer Familie und ihren Freunden nutzen möchten. Es ist deshalb nicht überraschend, dass vermehrt Cloudlösungen und Network Attached Storage (NAS) Server verwendet werden, die ein einfaches Teilen der Daten ermöglichen.
 

Anzeige

115.000 NAS in sechs Monaten

Im ersten Halbjahr 2020 wurden laut Marketsandmarktes in Deutschland 115.000 NAS Server verkauft. Dies ist eine Zunahme um 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mehr als die Hälfte (60 %) der Verkäufe entfällt davon auf 2-Bay-Modelle, die vor allem von privaten Haushalten erworben werden. Danach folgenden Modelle für vier Festplatten (21 %) und NAS Server für sechs Festplatten (2,2 %). 
 

Vorteile von NAS Servern für Privathaushalte

Ein Großteil der typischen Consumer NAS Server bietet Privathaushalten die folgenden Funktionen.

 

Zentraler Speicher im Netzwerk

In fast allen Haushalten werden mehrere Computer, Laptops, Tablets und Smartphones parallel verwendet. Durch den Einsatz eines NAS Servers wird für diese Geräte ein zentraler Speicher geschaffen, über den gemeinsam Daten wie Fotos, Videos und Dokumente verwendet werden können. Die meisten Modelle ermöglichen es über das Anlegen verschiedener Benutzer den Zugriff auf unterschiedliche Daten individuell einzuschränken. Es ist so möglich innerhalb eines Haushalts ein digitales Archiv mit allen Daten zu schaffen.

 

Höhere Datensicherheit durch RAID

Fast alle NAS Server verfügen über mindestens zwei Festplatten. Es ist somit möglich ein RAID-System einzurichten, um die Datensicherheit zu erhöhen. In diesem Fall wären die Daten der ersten Festplatte also exakt auf der zweiten Festplatte gespiegelt. Im Falle einer defekten Festplatte kann ein Verlust der wertvollen Daten durch einen NAS Server also verhindert werden.

Zugriff auf Daten über das Internet

Consumer NAS Server ermöglichen oft den simplen Betrieb einer privaten Cloud. Es ist so möglich, auf die gespeicherten Daten nicht nur über das lokale Netzwerk, sondern auch über das Internet von unterwegs zuzugreifen. Im Gegensatz zu Angeboten wie OneDrive, Dropbox und Co. behalten Nutzer bei dieser Option die Hoheit über ihre Daten, müssen also nicht auf die Diskretion und die Sicherheit eines Unternehmens vertrauen. Der sinnvolle Einsatz einer privaten Cloud erfordert jedoch einen Internetanschluss mit einer relativ hohen Uploadgeschwindigkeit.

 

Streaming von Medien

Die meisten NAS Server ermöglichen das Streaming von Musik, Videos und Bildern per DLNA oder uPnP. Diese Medien können so auf Smart TVs angezeigt werden, ohne dass dafür ein weiteres Gerät notwendig ist.
 
 

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.