Anzeige

it-sa 2021

Bildquelle: it-sa

Nachdem pandemiebedingt zahlreiche Live-Events abgesagt wurden, bringt die it-sa Expo&Congress IT-Sicherheitsexperten wieder zum persönlichen Austausch zusammen.

Zur it-sa 2021 reisen die ausstellenden Unternehmen aus 18 Ländern an, darunter innerhalb der Top 5 die USA, Israel oder Großbritannien. „Vor nicht ganz drei Monaten gab es das grüne Licht für Messedurchführungen in Bayern – und damit Planungssicherheit für unsere Aussteller. Umso mehr zeigt die große internationale Resonanz und die Teilnahme von über 270 Unternehmen die Bedeutung der it-sa. Wir freuen uns sehr, die IT-Sicherheitswelt wieder in Nürnberg zu begrüßen!“, so Thomas Preutenborbeck, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse.

Forenbeiträge und it-sa insights vermitteln Fachwissen

Mehr als 130 Vorträge und Diskussionen sind es dieses Jahr, darunter Live-Hackings und zahlreiche produktneutrale Beiträge, die als „it-sa insights“ ausgezeichnet sind. Eine spannende Perspektive verspricht beispielsweise die Roundtable-Diskussion „The broken investment chain of the European cyber security market“. Erstmals beleuchten hier Vertreter der European Cyber Security Organisation (ECSO) die Rahmenbedingungen für IT-Sicherheitsunternehmen in Europa und Gründe für ein Finanzierungsdefizit bei Cybersicherheitstechnologien im Vergleich zu Israel oder den USA.
Das Forenprogramm der it-sa 2021 findet auf vier Bühnen statt, darunter das englischsprachige International Forum mit ausschließlich englischsprachigen Beiträgen. Diese werden live übertragen und sind verfügbar unter: itsa365.de/international-forum

Startups und Innovationen im Blickpunkt

Die besondere Innovationskraft, die im Wachstumsmarkt für IT-Sicherheitslösungen liegt, vermittelt die Sonderfläche Startups@it-sa in Halle 7A und die Verleihung des UP@it-sa Award, dem Preis für herausragende Leistungen junger Unternehmen im DACH-Raum. Darüber freuen darf sich XignSys. Das junge Team konnte die Fachjury überzeugen und mit seiner Authentifizierungslösung auch im Online-Pitch punkten, der auf it-sa 365 zum Mitentscheiden einlud. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 14. Oktober ab 10:00 Uhr im Forum International in Halle 7A statt. Schon am Mittwoch präsentieren sich auch die drei Gewinner des „German-Baltic Business Award“, der herausragende Cybersecurity-Anbieter aus den baltischen Staaten würdigt.

Empfang der Bayerischen Staatsregierung anlässlich der it-sa

Am Abend vor der Messe lud der Bayerische Staatsminister der Finanzen und für Heimat, Albert Füracker, zum Empfang. Für ein Expertengespräch geladen waren in diesem Rahmen Andreas Könen, Abteilungsleiter Cyber- und Informationssicherheit im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Arne Schönbohm, der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik und Udo Littke, Mitglied des Bitkom- Hauptvorstands.

Hygienekonzept: Persönliches Networking – aber sicher!

Gemeinsam mit der Bayerischen Staatsregierung und den bayerischen Messegesellschaften hat die NürnbergMesse ein tragfähiges Hygienekonzept entwickelt, das einen sicheren Messebesuch der it-sa ermöglicht. Basis dafür ist das in Bayern gültige inzidenzwert-unabhängige Rahmenhygienekonzept für Messen und Ausstellungen.
Aktuelle Informationen zum Hygienekonzept und den Schutzmaßnahmen: it-sa.de/schutzmassnahmen

Digitale Branchenplattform it-sa 365: regelmäßig neue Highlights

Mit einem umfangreichen Informationsangebot knüpft die it-sa 365 an die it-sa Expo&Congress an. Zunächst werden nach der Messe die Videos der Forenbeiträge für registrierte User zum Abruf bereitgestellt. Anschließend lockt ein ganzjähriges Programm – erste Highlights stehen bereits fest: Am 1. Dezember 2021 dreht sich im After Work Talk „Lawyer meets IT“ alles um rechtliche Fragen. Mit weiteren Ausgaben der IT Security Talks knüpfen die Veranstalter der it-sa am 15. und 16. März 2022 sowie vom 17. bis 18. Mai 2022 an das erfolgreiche Konzept an, wichtige Themen der Messe in Online-Vorträgen zu beleuchten.

www.it-sa.de


Weitere Artikel

Fintech

Fast 90 Prozent nutzen Fintech-Apps in den USA

Fast neun von zehn US-Amerikanern nutzen eine Art Fintech-App, um ihre Finanzen zu verwalten, so das Ergebnis einer Umfrage des Fintech-Start-ups Plaid Financial.
Cybercrime

Cyberattacke auf IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin

Update Di, 19.10.2021, 16:03 Uhr Wegen des Cyberangriffs auf die kommunalen IT-Dienstleister KSM und SIS können bis Ende der Woche in den Bürgerbüros des Kreises Ludwigslust-Parchim keine kreislichen Dienstleistungen erledigt werden.
E-Commerce

Marktplätze gewinnen im B2B-Commerce mehr Boden

Längst bietet Amazon als Platzhirsch die Möglichkeit, den Marktplatz auch als Beschaffungsplattform mit Amazon Business zu nutzen. Die Zeichen sind deutlich: Die Beschaffung von Unternehmen verlagert sich zunehmend auf Online-Marktplätze.
Hacking

Stadtverwaltung Witten nach Hackerangriff nicht erreichbar

Die Stadtverwaltung von Witten ist nach einem Hackerangriff nicht mehr erreichbar. Am vergangenen Wochenende habe es einen Hackerangriff auf die technischen Systeme gegeben, teilte die Ruhrgebietsstadt auf ihrer Website mit.
Smartphone und Maske

Robert Koch-Institut erweitert Corona-Datenspende-App

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Corona-Datenspende-App überarbeitet und ausgebaut. Mit der Neuauflage der Smartphone-Anwendung können sich Menschen in Deutschland pseudonymisiert an wissenschaftlichen Studien zu den Folgen der Corona-Pandemie…
Apple

Apple will mit neuen M1-Chips PC-Markt aufrollen

Apple hat zwei neue Hochleistungs-Chipsysteme angekündigt, mit denen der Konzern seine Abkehr von Intel-Prozessoren beschleunigen will. Die am Montag in einem Videostream vorgestellten M1 Pro und M1 Max sind stark verbesserte Versionen des M1-Chips, den Apple…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.