Anzeige

Fachkräfte

70 Prozent der Fachleute in den Bereichen Informationstechnik, Finanzen und Konsumgüter finden, dass ihr Know-how nicht ausreicht, um ihre Arbeit optimal zu erledigen.

Das zeigt eine Umfrage unter 2.500 Teilnehmern der internationalen Job-Plattform SCIKEY Market Network. Ebenfalls 70 Prozent glauben auch, dass ihre Unternehmen aktuell bereits mit Fachkräftemangel kämpfen oder dies in den nächsten zwei bis drei Jahren geschieht.

Nur jeder Zehnte mit Know-how

Nur zehn Prozent der Befragten sind der Meinung, dass das Wissen, das sie in ihrer Ausbildung erworben haben, ausreicht für die Aufgaben, die sie im Beruf zu lösen haben. 35 Prozent der Befragten sagen zudem, der Facharbeitermangel führe zu Umsatzeinbußen, 45 Prozent sahen sogar Qualitätsverluste. Mitarbeiterentwicklung und Produktivität würden direkt mit dem Unternehmenswachstum korrelieren, heißt es in der Studie.

Mit dem Übergang zur virtuellen Arbeitsweise meinen 60 Prozent der Befragten, dass es dringend notwendig ist, Wissenslücken im Bereich IT zu schließen, 33 Prozent äußern selbiges für den Bereich Datenanalyse. Die Umfrage hat auch ergeben, dass die Branchen Datenanalyse, Webdesign und IT derzeit oder in naher Zukunft mit einem Fachkräftemangel zu kämpfen haben. Die zugehörigen Prozentzahlen lauten 60, 38 und 33.

Fluktuation steigt, Arbeitsmoral sinkt

Auch in den Branchen Forschung und Entwicklung, Kundenservice, Talent-Management sowie Recruiting und Finanzen erwarten 28, 20, 29 beziehungsweise 15 Prozent in naher Zukunft einen Fachkräftemangel. Qualifikationsmängel führten nicht nur zu Produktivitätsverlusten, sondern erhöhten auch die Fluktuationsrate (33 Prozent), drückten auf die Arbeitsmoral (40 Prozent) und bewirkten, dass auf ein Wachstum des Geschäftsvolumens verzichtet werden müsse (40 Prozent).

Viele Unternehmen hätten das Problem erkannt, heißt es. Sie steuerten mit Inhouse-Schulungen (45 Prozent), eigenen Workshops zur Vermittlung spezieller Fähigkeiten (53 Prozent) und der Bereitstellung einer Ressourcenbibliothek gegen, um den Mitarbeitern relevantes Material zur Verfügung zu stellen (23 Prozent). 20 Prozent der Unternehmen verlassen sich laut der Umfrage aber darauf, dass sich die Mitarbeiter selbst weiterbilden.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

SysAdmin
Jul 30, 2021

Nicht nur Festreden und Sektkorken - Fachkräftemangel in IT-Berufen

Der Fachkräftemangel in IT-Berufen ist in aller Munde. Wie sieht es aber mit der…
Customer Experience
Jul 11, 2021

Fünf Trends für Kommunikation im Unternehmen und das Kundenerlebnis

Das Jahr 2020 stellte Unternehmen in unzähligen Branchen vor große Herausforderungen. Die…

Weitere Artikel

E-Rechnung

Elektronische Rechnungen kommen zunehmend besser an

Die elektronische Rechnung kommt in Deutschland immer schneller voran. Inzwischen versenden 4 von 10 Unternehmen (43 Prozent) E-Rechnungen. Vor einem Jahr lag der Anteil erst bei rund einem Drittel (3o Prozent), vor drei Jahren war es nur jedes Fünfte (19…
Social Media

Social Media: Nur eine Minderheit folgt Politiker-Accounts

Auf den Social-Media-Accounts von einiger Politikerinnen und Politikern werden sich demnächst wohl direkte Eindrücke aus Sondierungsrunden oder Koalitionsverhandlungen im Bund und einigen Ländern finden. Doch die große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger…
Akquisition

Dynatrace übernimmt SpectX

Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace hat die Übernahme des High-Speed-Parsing- und Query-Analytics-Unternehmens SpectX abgeschlossen und bettet künftig die SpectX-Technologie in die eigene Software-Intelligence-Plattform mit ein.
Online-Beratung

Online-Beratung bei Finanzierungsanbietern mit Schwächen

Die Möglichkeiten der Online-Beratung werden von den Finanzierungsanbietern nicht ausgeschöpft. Statt auf individuelle Bedürfnisse der Immobilienkäufer einzugehen, setzen die Baufinanzierer vornehmlich auf Terminvereinbarungen und eine Konditionsermittlung…
it-sa 2021

it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober in Nürnberg

Auf 52,5 Mrd. Euro schätzt das Institut der deutschen Wirtschaft die finanziellen Schäden, die im letzten Jahr durch Hackerangriffe auf Mitarbeiter im Homeoffice entstanden. Als Fachmesse für IT-Sicherheit widmet sich die it-sa vom 12. bis 14. Oktober der…
Videocall

Ärger um Vergabe von Videosystem geht in nächste Runde

Im juristischen Streit über die Vergabe eines Auftrags für ein landesweites Videokonferenzsystems an Hessens Schulen wehrt sich das Land gegen eine Entscheidung der Vergabekammer. Nach den Worten eines Sprechers des Kultusministeriums in Wiesbaden wurde…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.