Anzeige

Partnerschaft

Entrust, Anbieter im Bereich vertrauenswürdige Identitäten, Zahlungen und Datenschutz, gibt die erweiterte Partnerschaft mit Red Sift bekannt, um die Einführung von E-Mail-Authentifizierung auf Basis des „Brand Indicators for Message Identification (BIMI)“-Standards zu vereinfachen und zu rationalisieren.

BIMI ist eine branchenübergreifende Initiative, die Übertragung und Verwendung von Markenlogos in E-Mails zu standardisieren. Da E-Mails für Unternehmen als Kommunikationskanal zu ihren Kunden mittlerweile eine zentrale Bedeutung einnehmen, könnte BIMI die breite Akzeptanz der E-Mail-Authentifizierung erhöhen, ohne Absender in ihren Branding-Möglichkeiten einzuschränken. E-Mail-Empfänger, die unterstützte E-Mail-Anbieter wie z.B. Gmail nutzen, bekommen in ihren E-Mails die vertrauenswürdigen, verifizierten Markenlogos von BIMI-Anwendern angezeigt.

 

Entrust und Red Sift: Ein schlanker Einstieg in BIMI

Die Nutzung von BIMI erfordert ein Verified Mark Certificate (VMC) von einer autorisierten Zertifizierungsstelle, das mit der Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance (DMARC) Protokollrichtlinie einer Organisation zusammenarbeitet. Entrust hat das ursprüngliche Konzept des VMC in Zusammenarbeit mit der BIMI-Arbeitsgruppe entwickelt und arbeitet mit dem DMARC-Anbieter Red Sift daran, die Kundenerfahrung bei der Unterstützung des BIMI-Rollouts zu optimieren. 

Nachdem nun auch Gmail die Unterstützung von BIMI angekündigt hat, wird für Unternehmen ein einfacherer Einstieg in die Nutzung von BIMI möglich - Marken können Entrust VMCs auf der Red Sift OnDMARC-Plattform beziehen und so den Prozess aufsetzen, der durch den Support unterstützt wird.

„Entrust und Red Sift bieten VMCs bzw. DMARC-Service an, um Marketing-E-Mail-Kommunikation mit einem registrierten Logo zu authentifizieren und E-Mail-Spoofing zu verhindern“, so Chris Bailey, Vice President Trust Services bei Entrust. „Unsere Partnerschaft bietet Marketern und IT-Security-Teams eine Plattform zur Verwaltung der benötigten Zertifikate – und die Gewissheit, dass ihre E-Mail-Kommunikation den BIMI-Standards entspricht."

 

Integration reduziert Reibungsverluste und ermöglicht die selbstständige Verwaltung von Zertifikaten

Kunden von Red Sift und Entrust können auf eine Möglichkeit zugreifen, ihre Kommunikation und Markenpräsenz durch einen End-to-End-Service zu verbessern. Dies umfasst:

  • Den Zugriff sowohl auf VMCs als auch auf DMARCs über eine einzige Self-Service-Plattform (OnDMARC), zur reibungslosen Umsetzung des BIMI-Standards.
  • Den Erwerb von VMC-Zertifikaten direkt über Red Sift, zur Konsolidierung des BIMI-Prozesses bei einem einzigen Anbieter. 
  • Den einfachen Zugriff und die Verwaltung von VMC- und DMARC-Datensätzen und das VMC-Lebenszyklusmanagement – einschließlich Überprüfung des Zertifikats- und Verifizierungsstatus, Erneuerung oder Bearbeitung.

www.entrust.com

 


Artikel zu diesem Thema

E-Mail-Security
Nov 07, 2020

E-Mail-Sicherheit im Home-Office

Die E-Mail-Kommunikation ist einer der Hauptangriffsvektoren im Bereich der…

Weitere Artikel

itsa 2021

Großes Wiedersehen der IT-Security-Experten auf der it-sa 2021

Der Restart ist gelungen: 274 Aussteller aus 18 Ländern und rund 5.200 Fachbesucher aus 28 Ländern machten die it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober zum Treffpunkt für IT-Sicherheitsexperten und -entscheider.

Stormshield: Neu native Chiffrierungslösung für Google Workplace

Stormshield stellt die mit Google entwickelte Lösung Stormshield Data Security (SDS) für Google Workspace vor. Sie ermöglicht Unternehmen, die Google Workspace einsetzen, alle Arten von Informationen (Inhalte, Kommunikation etc.) völlig unabhängig und unter…
PrintNightmare

Cyberangriffe über PrintNightmare bleiben gefährlich

Am Patch Tuesday dieser Woche gab es einmal mehr neue Security Patches von Microsoft, die helfen teilweise akute Sicherheitslücken zu schließen. Ein Kommentar von Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable, zum aktuellen Patch Tuesday.
MysterySnail

MysterySnail: Zero-Day-Exploit für Windows OS entdeckt

Kaspersky-Experten haben einen neuen Zero-Day-Exploit entdeckt. ,MysterySnail' wurde im Rahmen der Analyse einer Reihe von Angriffen zur Erhöhung von Berechtigungen auf Microsoft-Windows-Servern identifiziert; zuvor hatten die automatisierten…
Acer

Massiver Cyberangriff auf Acer

Der Computergigant Acer hat bestätigt, dass seine Kundendienstsysteme in Indien kürzlich durch einen "isolierten Angriff" verletzt wurden, wie das Unternehmen es nannte.
Cybercrime

Cyberattacke auf IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin

Der IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin und des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Er habe seit der Nacht zum Freitag einen Angriff mit einer Schadsoftware registriert und daraufhin sämtliche IT-Systeme des…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.