Anzeige

Anzeige

Bitcoins

Laut einer Umfrage von Finder, dem größten australischen Vergleichsportal, kennen 56 Prozent der Australier den Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto nicht und glauben, dass SpaceX- und Tesla-Gründer Elon Musk der Urheber der weltweit größten Kryptowährung ist.

Mit der Umfrage wollte Finder die Chancen eines Bitcoin-Handelsdienstes ausloten, den das Unternehmen plant.

Großer Wissensmangel

Eine signifikante Anzahl der Befragten wusste auch nicht, dass das Bitcoin-Angebot auf 21 Mio. digitale Münzen begrenzt ist. 44 Prozent sind zudem der Meinung, dass diese Kryptowährung genau wie Fiatgeld unbegrenzt verfügbar ist. Als Fiatgeld wird eine nationale Währung bezeichnet, die nicht an den Preis eines Rohstoffes wie Gold oder Silber gebunden ist.

Die Umfrage hat auch ergeben, dass, wenn man das Ergebnis hochrechnet, jeder vierte Australier bereits Kryptogeld besitzt oder bereit ist, bis Ende dieses Jahres einzusteigen. Trotz einer bemerkenswerten Bereitschaft, Kryptowährungen zu kaufen, wissen 20 Prozent der Befragten nicht, wie sie das virtuelle Geld erwerben könnten.

Bitcoins schnell kaufen

Laut Fred Schebesta, Mitbegründer und CEO von Finder, soll der geplante neue Service den Australiern helfen, in die Bezahlung mit Kryptowährungen einzusteigen: "Wir machen es so einfach wie möglich. Mit unserer App kann man in drei Minuten Bitcoins kaufen. Sie melden sich an, geben Ihre Daten an und zahlen das Geld ein. Das war es dann schon."

Schebesta prognostiziert, dass der Bitcoin-Preis in diesem Jahr auf 250.000 Dollar steigen wird. "Der derzeitige Rückgang ist nur kurzfristig. Der Preis für Bitcoin hat sich bewegt, weil China etwas gesagt hat oder Elon etwas gesagt hat oder eine andere Regierung etwas gesagt hat", glaubt er. Der Kurs fiel von knapp 59.000 auf rund 36.000 Dollar, nachdem Musk angekündigt hatte, dass seine Autos nicht mehr mit Bitcoins bezahlt werden können. In Kürze will er sie auch aus der Tesla-Bilanz streichen.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Tesla Bitcoin
Mai 14, 2021

Wegen Umweltbedenken: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen…
Bitcoin Schloss
Mai 11, 2021

Kryptowährung: Sichere Passwortroutinen zahlen sich aus

Stefan Thomas ist mehrfacher Multimillionär - eigentlich. Genauer gesagt gehören ihm…

Weitere Artikel

Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.
Smart City

Smart City: Digitales für mehr Nachhaltigkeit und Lebensqualität

Weniger Abgase, weniger Energieverbrauch, mehr Lebensqualität: Die Menschen in Deutschland sehen in digitalen Technologien großes Potenzial für mehr Klimaschutz und Komfort an ihrem Wohnort.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.