Anzeige

Gaming

Mobiles Gaming macht drei von vier globale Konsumenten glücklich. Damit sind entsprechende Apps die beliebtesten Smartphone-Anwendung, dicht gefolgt von Social-Media-Plattformen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der US-Werbeplattform AdColony.

Smartphone ist das Hauptgerät

"Menschen spielen grundsätzlich gerne Spiele und das Smartphone ist bei den meisten das Hauptgerät. Sie haben ihr Handy immer dabei, weswegen Gaming in diesem Fall weder zeit- noch ortsgebunden ist. Das macht Spiele auf dem Smartphone wesentlich bequemer und verfügbarer als auf dem Computer oder der Konsole", erklärt Gaming-Experte Hans Solar gegenüber pressetext.

Mehr als 500 globale Verbraucher haben an der Umfrage teilgenommen. 73 Prozent sind mit mobilem Gaming glücklich. Das trifft bei 70 Prozent auch auf Social-Media-Apps zu. Am wenigsten beliebt sind Anwendungen von Nachrichtenseiten. Nur 53 Prozent sind mit solchen Apps zufrieden. 

Brettspiele am populärsten

Am liebsten mögen mobile Gamer Brettspiel-Apps (85 Prozent). Danach folgen Quiz-Spiele (80 Prozent) und Strategiespiele (79 Prozent). Die unbeliebtesten Gaming-Apps sind Action-Spiele. Nur 64 Prozent der Befragten fühlen sich bei solchen Anwendungen glücklich.

AdColony hat die Umfrageteilnehmer auch zu ihrer Toleranz für Werbungen in mobilen Apps befragt. Am meisten mögen User sogenannte Rewarded Videos (36 Prozent). Dabei handelt es sich um Anzeigen, für deren Aufruf die Gaming-App-User eine Belohnung im Spiel erhalten. Auch akzeptabel sind Playable Ads (27 Prozent), also interaktive Anzeigen, in denen die Funktion einer beworbenen App demonstriert wird. Inakzeptabel sind dagegen laut 27 Prozent der Befragten Werbungen, die eine Anwendung komplett unterbrechen.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Appstore
Feb 24, 2021

App Store: Lifestyle überholt Gaming bis 2024

Apple-User werden ab dem Jahr 2024 mehr Geld für Apps mit Fokus auf Lifestyle-Funktionen…

Weitere Artikel

Smartphone

Corona-Jahr 2021: 300 Milliarden Kurznachrichten in Deutschland

Es vibriert, es plingt, es piept: Wer in Deutschland ein Smartphone oder Handy nutzt, bekommt durchschnittlich 13 Kurznachrichten pro Tag.
Google Chrome Leak

Zwei in einer Woche: Neue Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde ein Proof-of-Concept (PoC)-Exploit für eine Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome veröffentlicht. Anfang vergangener Woche veröffentlichte ein Forscher einen PoC für eine One-Day-Schwachstelle in der von Google…
Bewerbung

Darum wird Talent Experience Management in der Post-Covid-Ära wichtig

Für jede freie Stelle den idealen Kandidaten finden - im Zeitalter von Home Office und Remote Work ist das für viele Arbeitgeber eine Herausforderung. Insbesondere Unternehmen, die international nach Talenten suchen, müssen beim Recruiting immer innovativer…
Cyber Attack

Zahl der Cyberattacken auf Firmen steigt - deutsche Betriebe besonders betroffen

Hacker greifen immer häufiger Firmen an und betreiben dabei immer größeren Aufwand. Damit wollen die Cyberkriminellen oft Lösegelder erpressen. Deutsche Firmen berichten in einer aktuellen Umfrage von besonders hohen Schäden.
Firmenerweiterung

BCS baut Geschäfte in Deutschland aus

Die Business Critical Solutions GmbH (BCS), Dienstleister für die IT-Infrastruktur-Branche, startet jetzt auch in Deutschland durch.
Intel

Intel-Firma Mobileye hofft auf Robotaxi-Dienst in Deutschland ab 2022

Die Intel-Tochterfirma Mobileye kann sich den Start ihres ersten Robotaxi-Dienstes in Deutschland 2022 vorstellen. «Wenn alle Voraussetzungen passen, würden wir gern ab nächstem Jahr mit unserem Dienst nach Deutschland kommen», sagte Mobileye-Manager Johann…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.