Anzeige

Appstore

Quelle: BigTunaOnline - Shutterstock.com

Apple-User werden ab dem Jahr 2024 mehr Geld für Apps mit Fokus auf Lifestyle-Funktionen wie Gesundheit oder Fitness ausgeben als für Gaming-Anwendungen. So lautet die Prognose der Analytics-Plattform Sensor Tower.

Vor der Corona-Pandemie waren Videospiele im App Store noch der Spitzenreiter, jedoch machen die wiederholten Lockdowns andere Anwendungen zunehmend populärer.

Wohlbefinden statt Zerstreuung

"Für viele Menschen ist die Corona-Zeit eine Sinnkrise. Durch die Lockdowns überdenken sie ihre Prioritäten und ändern ihre Gewohnheiten. Gesundheit und Wohlbefinden ist den meisten einfach wichtiger als die oberflächliche Zerstreuung. Dieser Effekt wird noch dadurch verstärkt, dass die Menschen in Zeiten des Home-Office an Bewegungsmangel leiden und zum Ausgleich den Sport in der Natur für sich entdeckt haben. Die neuen Gewohnheiten haben auch einen Einfluss auf die Auswahl der Apps. Weil Menschen neue Gewohnheiten nur schwer wieder ablegen, wird sich dieser Trend vermutlich auch in Zukunft fortsetzen", sagt Digitalisierungsexpertin Carmen Hentschel im pressetext-Interview.

Laut Sensor Tower werden Konsumenten in den kommenden fünf Jahren weltweit etwa 270 Mrd. Dollar für mobile Apps ausgeben. Dabei werden mehr Downloads im App Store als im Android-Gegenstück Google Play stattfinden. Gaming-Apps machen im Jahr 2025 nur noch 42 Prozent der Apple-Käufe aus. Auf Google Play dagegen bleiben Videospiele mit einem Anteil von 71 Prozent weiter die Nummer eins.

Europa bald wichtigster App-Markt

Die beliebtesten Anwendungen werden in den Bereichen Fitness, Gesundheit, Business und Bildung liegen. Europa wird Sensor Tower zufolge 2025 der wichtigste Markt für Apps sein und sogar die USA und Asien übertreffen. Die Downloads werden hier von 28,4 Mrd. im Jahr 2020 auf 36,9 Mrd. steigen. Der Umsatz wird sich etwa 42 Mrd. Dollar verdoppeln.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Videokonferenz
Feb 24, 2021

Virtuelle Meetings: Ein Upgrade, bitte!

Das Thema Home-Office und generell das Arbeiten von überall hat im Zuge der aktuellen…

Weitere Artikel

Gaming

Gaming zieht sich durch alle Altersschichten

Mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland spielen Videospiele. Das meldet der Verband der deutschen Games-Branche – game.
Klima business

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Klimaschutz ist keine Kostenfrage. Auch wenn es alle angeht, muss einer vorangehen. Kyocera hat sich als Unternehmen klimaneutral gestellt und vertreibt seit Jahren nur noch Produkte, deren CO2-Fußabdruck durch eigene oder zertifizierte Klimaschutzprojekte…
TikTok

TikTok will nun auch Online-Händler werden

Das beliebte Videoportal TikTok will außerhalb Chinas zusätzlich zur Online-Handelsplattform werden. Vorbild des von ByteDance betriebenen Portals ist Douyin, das diesen Schritt bereits getätigt hat. Im ersten Betriebsjahr wurden in der Volksrepublik mit…
Tesla Bitcoin

Wegen Umweltbedenken: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen

Der US-Elektroautobauer Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs gestoppt.
Toby Alcock Chief Technology Officer der Logicalis Group

Logicalis Group: Toby Alcock wird Chief Technology Officer

Logicalis, internationaler Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services, hat Toby Alcock zum Chief Technology Officer der Logicalis Group ernannt.
Krypto

Europa droht bei Krypto-Regulierung ins Abseits zu geraten

Europa steht nach Ansicht des Digitalverbands Bitkom am Scheidweg bei der Regulierung von Kryptowerten und der Blockchain-Technologie.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.