Anzeige

Youtube

Bild: Alexey Boldin / Shutterstock.com

Professionelle Experten und Forschungseinrichtungen müssen Video-Plattformen wie YouTube stärker verwenden, um Menschen über ihre Arbeit zu informieren.

Momentan ist nämlich der wissenschaftliche Video-Diskurs im Netz vor allem von Laien dominiert. Profis sind daher angehalten, sich mehr auf die Erfolgsrezepte von YouTube einzulassen, um ein Massenpublikum zu erreichen, wie eine Studie der Universität Trier zeigt.

Mehr Aufrufe für Laien

"Im Internet ist ein neuer und reichweitenstarker Kommunikationsraum mit neuen Akteuren für Wissenschaftsthemen entstanden. Für die Wissenschaft ist diese Transformation Herausforderung und Chance zugleich, indem sie Konkurrenz mit nicht-wissenschaftlichen Kommunikatoren, aber auch neue Kommunikationsmöglichkeiten schafft", so Studienleiter Hans-Jürgen Bucher.

Die Forscher haben die Popularität 400 deutschsprachiger Wissenschafts-Videos auf YouTube analysiert. Davon stammten 214 von Laien und 186 von professionellen Experten. Unter den 50 beliebtesten Videos befanden sich ausschließlich von Nicht-Wissenschaftlern produzierte Inhalte. Die Amateure konnten in wenigen Wochen bis zu 500.000 Aufrufe sammeln, während Videos von Forschungseinrichtungen nicht mehr als ein paar tausend Zuschauer erreichten.

"Auf Medienlogik einstellen"

In der Studie haben sich zwei wichtige Erfolgsfaktoren für wissenschaftliche YouTube-Videos gezeigt. Der erste Faktor ist die Interaktivität. Laien bauen durch ihre Inhalte oft ein soziales Netzwerk aus und lassen ihre Zuschauer aktiv am Diskurs teilnehmen. Das zweite Erfolgsrezept ist eine kreative Wahl des Videotyps. Vor allem Animationen erreichen mit bis zu 140.000 Aufrufen die meisten Menschen.

Professionelle Wissenschafts-Videos zeigen meistens nur Forscher, die vor der Kamera über ihre Arbeit sprechen. Das weckt jedoch nur wenig Interesse. "Die etablierten Forschungseinrichtungen können ihren publizistischen Rückstand nur aufholen, wenn sie sich auf die Medienlogik von YouTube einstellen und beispielsweise auch auf typische Formate wie Animationsfilm und Präsentationsfilm setzen", rät Bucher.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Youtube
Dez 03, 2020

Das sind die YouTube-Top-Listen 2020

Das Jahr 2020 war ein ganz Besonderes – entsprechend besonders sind auch die populärsten…

Weitere Artikel

China

Cybersicherheit und KI: Ist China der EU und der USA voraus?

Mit der voranschreitenden Digitalisierung weltweit fällt immer häufiger auch der Begriff der künstlichen Intelligenz (KI). Oft werden bei diesem Thema Vergleiche zwischen einzelnen Ländern gezogen, denn im Cyberbereich gibt es noch große nationale…
Hacking

Stadtverwaltung Witten nach Hackerangriff nicht erreichbar

Update Mi, 20.10.2021, 11:19 Uhr Seit Tagen ist die Stadtverwaltung in Witten massiv von einem Hackerangriff betroffen und nicht arbeitsfähig. Nun funktionieren einige Ämter in Teilbereichen wieder. Und IT-Experten arbeiten an weiteren Fortschritten.
Facebook

Facebook will Firmennamen ändern

Update Mi, 20.10.2021, 10:49 Uhr Facebook benötigt dringend positive Sschlagzeilen. Insbesondere die Enthüllungen der Whistleblowerin Frances Hauge über das regide Geschäftsgebahren haben dem Konzern arg zugesetzt. Nun soll ein Namenswechsel dabei helfen, den…
Digitalisierung

Digitale Teilhabe: 82 Prozent fordern mehr Engagement von neuer Bundesregierung

Die Digitalisierung nutzen, verstehen und davon profitieren – das soll allen Menschen in Deutschland unabhängig von Alter, Wohnort oder Einkommen möglich sein. 82 Prozent der Wahlberechtigten im Land erwarten von der neuen Bundesregierung mehr Einsatz für…
Mikrochip

Bitkom zu Plänen für europäisches Chip-Gesetz

Die EU-Kommission stellte ihr Arbeitsprogramm vor. Ein Ziel ist die Stärkung der Produktion von Halbleitern in Europa. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
5G Gesundheitswesen

5G-Funk an Klinken: Echtzeit-Datenübertragung soll Patienten helfen

Bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens setzen erste deutsche Krankenhäuser auf eigene 5G-Mobilfunknetze.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.