Anzeige

Google Maps

Bild: XanderSt / Shutterstock.com

Online-Kartendienst Google Maps bietet Smartphone-Usern mit dem "Community Feed" bald eine Facebook-ähnlichen News-Zeitleiste an.

Mit diesem Feature lassen sich die neuesten Postings von Etablissements und anderen Nutzern sehen. Anwender können zudem Fotos oder Rezensionen Likes geben und auch Follower von Orten und Anwendern werden. Dadurch sollen sie personalisierte Updates und Empfehlungen erhalten.

"Auf Interessen zugeschnitten"

"Im Community Feed sammeln sich hilfreiche lokale Informationen und werden auf die spezifischen Interessen von Nutzern zugeschnitten. Wenn sie beispielsweise eine Präferenz für gesundes Essen oder griechische Küche zeigen, sehen sie mehr Empfehlungen und Fotos für diese Arten von Speisen sowie mehr Postings von Restaurants", heißt es von Google.

Nutzer können den Feed im "Explore"-Tab von Google Maps finden. Neben Updates von Etablissements und anderen Anwendern erhalten sie auch Infos von dem Google-Programm "Local Guides", bei dem Freiwillige Empfehlungen für Geschäfte in ihren Heimatorten geben. Das Feature soll sowohl für Android als auch iOS erhältlich sein. Momentan stellt Google den Feed schrittweise global zur Verfügung. Am Anfang soll sich der Community Feed vor allem auf die Rubrik Essen und Trinken konzentrieren.

Geschäfte profitieren von Feed

Betreiber von Geschäften sollen besonders vom Community Feed profitieren. Die Updates zu Sonderangeboten und neuen Produkten, die sie auf dem Tool "Google My Business" hinterlassen, tauchen nämlich sofort in der Zeitleiste der User auf. Google will speziell Restaurants in der Corona-Zeit mehr Möglichkeiten geben, aufzufallen. So können sie unter anderem seit September Angaben zu kontaktlosem Service geben.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit durch Digitalisierung – aber ohne Budget

Der Klimawandel hat das Thema Nachhaltigkeit auch in vielen Unternehmen ganz oben auf die Agenda gesetzt – und eine breite Mehrheit hofft auf digitale Technologien, um die gesteckten Ziele zu erreichen. So geben 7 von 10 Unternehmen (71 Prozent) mit 100 oder…
Smartwatch

Smartwatch: Die wichtigsten Vor- und Nachteile des beliebten Gadgets

In Zeiten von smarten Mobiltelefonen, handlichen Tablets und einer sprachgesteuerten künstlichen Intelligenz im eigenen Wohnzimmer verwundert es eigentlich nur wenig, dass sich auch die sogenannten Smartwatches nicht nur hierzulande stetig wachsender…
itsa 2021

Großes Wiedersehen der IT-Security-Experten auf der it-sa 2021

Der Restart ist gelungen: 274 Aussteller aus 18 Ländern und rund 5.200 Fachbesucher aus 28 Ländern machten die it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober zum Treffpunkt für IT-Sicherheitsexperten und -entscheider.

Stormshield: Neu native Chiffrierungslösung für Google Workplace

Stormshield stellt die mit Google entwickelte Lösung Stormshield Data Security (SDS) für Google Workspace vor. Sie ermöglicht Unternehmen, die Google Workspace einsetzen, alle Arten von Informationen (Inhalte, Kommunikation etc.) völlig unabhängig und unter…
PrintNightmare

Cyberangriffe über PrintNightmare bleiben gefährlich

Am Patch Tuesday dieser Woche gab es einmal mehr neue Security Patches von Microsoft, die helfen teilweise akute Sicherheitslücken zu schließen. Ein Kommentar von Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable, zum aktuellen Patch Tuesday.
MysterySnail

MysterySnail: Zero-Day-Exploit für Windows OS entdeckt

Kaspersky-Experten haben einen neuen Zero-Day-Exploit entdeckt. ,MysterySnail' wurde im Rahmen der Analyse einer Reihe von Angriffen zur Erhöhung von Berechtigungen auf Microsoft-Windows-Servern identifiziert; zuvor hatten die automatisierten…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.