Anzeige

Amazon

Bild: BigTunaOnline / Shutterstock.com

Werbung auf Amazon hat für Anbieter eine um 20 Prozent höhere Rentabilität als gewöhnliche Formen von Marketing. Solche Anzeigen haben in der Hälfte der Fälle auch einen Einfluss auf die Verkäufe außerhalb von Amazon.

Das zeigt eine Studie der Beratungsfirma Analytic Partners. Den Analysten zufolge müssen Marketer eine "Omnichannel"-Strategie verfolgen, in die sowohl Online- als auch klassische Werbung gleichzeitig einbezogen sind.

Marketing "immer komplexer"

"Konsumenten haben nie zuvor in einer so stark verbundenen Welt gelebt. Das hat zum Trend des 'Omnishopping' geführt. Hierbei suchen oder erfahren Kunden ein Produkt in einem Kanal, um es schließlich in einen anderen zu konvertieren. Deswegen wird das Zusammenspiel zwischen Marketing im Internet und offline immer komplexer. Amazon verkörpert diese Komplexität. Es handelt sich hier nicht nur um eine starke Verkaufs-Plattform, sondern auch um einen wichtigen Kanal für Werbung", heißt es von Analytic Partners.

Für die Studie hat Analytic Partners die Marketingausgaben von mehr als 700 Marken aus 45 verschiedenen Ländern untersucht. Amazon-Werbung hat sich für Brands als besonders lohnend gezeigt. Dieser Vorteil hat konstant durch die gesamte Corona-Pandemie angehalten. Das bedeutet laut den Analysten, dass der Effekt permanent und nicht der neue E-Commerce-Boom dafür verantwortlich ist.

Kunden auf verschiedenen Kanälen

Anzeigen auf Amazon wirken sich auch auf Verkäufe in anderen Kanälen positiv aus. 48 Prozent der Anzeigen, die auf der Seite des E-Commerce-Riesen zu sehen sind, verstärken den Absatz außerhalb. Weniger stark ist dieser Effekt, wenn Anbieter für einen guten Platz in den Amazon-Suchergebnissen zahlen. In 29 Prozent der Fälle verbessert das die Verkäufe auf anderen Kanälen.

Anbieter müssen der Studie zufolge diese Auswirkungen nutzen und verstehen, dass moderne Konsumenten immer auf verschiedenen Kanälen unterwegs sind. Marketing müsse auf deutlich umfassendere Weise betrieben werden. Jede Werbung kann Kunden in anderen Bereichen zu Käufen verlocken, weswegen Händler ihren Weg durch unterschiedliche Anlaufstellen nachvollziehen müssen.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Content-Management
Nov 11, 2020

Checkliste: Content-Management und Shop-Lösung integrieren

Kein Online-Handel ohne eine performante Shop-Lösung mit entsprechenden Schnittstellen…

Weitere Artikel

Microsoft Office 365

Wie Unternehmen Microsoft 365 sicher einsetzen

Microsoft 365 zählt zu den führenden Software-as-a-Service-Diensten weltweit. Doch der Einsatz – zum Beispiel an Schulen – steht derzeit hinsichtlich Datenschutz und Informationssicherheit teilweise in der Kritik.
Facebook

Status "Es ist kompliziert" - Europa, Facebook, Google und Medien

Der Beziehungsstatus lautet gerade wohl: «Es ist kompliziert». In Deutschland verfolgte man tagelang einen Streit zwischen der australischen Regierung und Facebook. Man fragt sich: Wird sich die Bundesregierung demnächst auch so mit dem weltgrößten sozialen…

Cradlepoint: Ernennung von Jan Willeke zum Area Director Central Europe

Cradlepoint, ein weltweit Anbieter von Cloud-basierten 4G LTE- und 5G-Wireless Network Edge Solutions, hat im Rahmen seiner neuen strategischen Ausrichtung für den DACH-Markt sein Sales Management-Team erweitert.
Zoom

Zu viel Augenkontakt ermüdet Zoom-User

Nutzer der Videokonferenz-App Zoom sind oft schnell erschöpft, weil sie zu viel intensiven Augenkontakt mit anderen haben. Andere Gründe für die Ermüdung sind die Tatsache, dass sich Anwender ständig selbst sehen, die mangelnde Mobilität während eines Calls…
Facebook

Facebook verteidigt Vorgehen im Medienstreit in Australien

Facebook hat die umstrittene Blockade von Nachrichteninhalten in Australien verteidigt und zugleich eine Milliardenzahlung an die Medienbranche in Aussicht gestellt.
Youtube

YouTube launcht neue Sicherheitsfunktion für Eltern

Verantwortung und Sicherheit haben bei YouTube oberste Priorität und damit einhergehend auch der Schutz von Kindern und deren Privatsphäre.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!