Anzeige

Smartphones_Studenten

Studenten haben ihr Smartphone im Coronavirus-Lockdown im Schnitt acht Stunden pro Tag genutzt. Damit hat sich die Verwendung von Handys im Vergleich zum Normalzustand um zwei Stunden verlängert.

Dieser Exzess wirkt sich negativ auf die Gesundheit und vor allem den Schlaf von jungen Erwachsenen aus, wie eine Studie der Universität Sevilla zeigt.

Höhere Sterblichkeit

"Diese Ergebnisse sind sehr besorgniserregend. Studien haben gezeigt, dass es mit einer höheren Sterblichkeit verbunden ist, täglich mehr als acht Stunden pro Tag zu sitzen und drei bis vier Stunden auf den Bildschirm zu schauen", warnt Studienleiter Borja Sañudo. Die Corona-Pandemie habe deshalb schwere Auswirkungen auf den Gesundheitszustand der meisten Menschen, selbst wenn sie sich nicht anstecken.

Das Forschungs-Team hat für die Studie 20 Studenten im Alter zwischen 20 und 36 Jahren herangezogen. Sowohl vor dem Lockdown als auch währenddessen haben die Wissenschaftler die Smartphone-Nutzung der Probanden je sieben Tage lang überwacht. Vor den Ausgangsbeschränkungen lag die durchschnittliche Nutzung bei sechs Stunden pro Tag. Während des Lockdowns erhöhte sich die Zahl auf acht Stunden.

Studenten sitzen mehr

Es besteht ein Zusammenhang zwischen der längeren Smartphone-Nutzung und Schlafstörungen. Im Lockdown sitzen junge Erwachsene auch deutlich mehr und betreiben weniger körperliche Bewegung. Trotz der Pandemie müssen Studenten versuchen, weiterhin aktiv zu bleiben und nicht zu exzessiv vor Bildschirmen zu sitzen.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Netflix

Netflix will in Games-Markt einsteigen

Streaming-Gigant Netflix will in den boomenden Markt für Videospiele einsteigen.
Fussball

Fußball-EM: Bot-Attacken auf Sportwetten- und Glücksspielseiten um 96 % gestiegen

Imperva, ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete in ganz Europa vor und während der Fußball-Europameisterschaft 2020 einen signifikanten Anstieg des Bot-Traffics auf Sportwetten-…
Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.