Anzeige

Online-Therapie

Psychiatrische Behandlung durch Online-Kommunikation ist genauso effektiv wie eine Sitzung, bei der Patient und Therapeut im gleichen Raum sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der University of Alberta.

Den Forschern zufolge ist es vor allem in der Coronavirus-Pandemie wichtig, ohne Ansteckungsgefahr weiterhin bei psychischen Erkrankungen zu helfen.

"Zuhause weniger Stress"

Laut Studienautorin Chelsea Jones bieten Online-Sitzungen sogar bestimmte Vorteile für Patienten: "Sie erfahren weniger Stress und sozialen Druck, wenn sie zuhause sind. Dazu sparen sie Zeit und Kosten, außerdem müssen sie weniger Arbeitszeit opfern. Das ist vor allem für Menschen in ländlichen und abgelegenen Gebieten wichtig", so die Wissenschaftlerin.

Die Forscher haben für die Studie bestehende Daten über digitale Therapiesitzungen bei Militärveteranen und Angestellten im Bereich der öffentlichen Sicherheit wie der Feuerwehr untersucht. Die Patienten wiesen Anzeichen einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) auf. Das Team hat auch Interviews mit 40 Personen durchgeführt, die schon einmal an solchen Sitzungen teilgenommen haben, entweder als Patienten oder als Therapeuten.

Therapeuten brauchen Training

Der Effekt auf das geistige Wohlbefinden der Patienten war bei digitalen Sitzungen genauso stark wie bei gewöhnlichen. Jedoch warnen die Experten vor einigen Nachteilen bei Gesprächen über den Computer. In ihrem Zuhause sind Patienten oft mit mehr Ablenkungen konfrontiert als in einer psychiatrischen Praxis. Außerdem brauchen Therapeuten Training, um sich an die digitale Kommunikation anzupassen.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Spotify

Spotify experimentiert mit Hörbüchern

Die Musik-Streaming-Plattform Spotify testet gerade Hörbücher. In englischer Sprache sind neun literarische Klassiker als Audio-Werke in der Anwendung erschienen.
Jamie Domenici

LogMeIn ernennt Jamie Domenici zum neuen Chief Marketing Officer

Die Cloud-Marketing-Veteranin Jamie Domenici wird neuer Chief Marketing Officer (CMO) von LogMeIn.
Influencer

Influencer-Marketing um 57 Prozent effektiver

Influencer-Marketingkampagnen hatten 2020 um 57 Prozent mehr Einfluss und Reichweite als im Jahr 2019. Vor allem auf Instagram und TikTok haben Kooperationen mit Stars große Reichweite. Deswegen haben Unternehmen auch ihr Budget für diese Form von Werbung um…
Corona-Warn-App

Corona-Warn-App: Neue Version zeigt Kennzahlen zur Pandemie an

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes wird künftig auch Statistiken enthalten, die einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen zum aktuellen Infektionsgeschehen in Deutschland geben. Das kündigte eine Sprecherin des Softwarekonzerns SAP in einem…
Hasskriminalität

Hasskriminalität: Jährlich 6000 Verfahren im Netz erwartet

Die Anklagebehörden in Brandenburg rechnen mit zahlreichen Verfahren wegen Hasskriminalität im Netz. «Wir warten auf das Hatespeech-Gesetz auf Bundesebene, das den Kampf gegen Extremismus und Hass im Netz erleichtern soll», sagte Generalstaatsanwalt Andreas…
autonomes Fahren

Gesetz zum autonomen Fahren: Weitere Verzögerungen

Angesichts eines Streits um Datenschutz in der Bundesregierung beim geplanten Gesetz zum autonomen Fahren hat NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst vor Verzögerungen gewarnt.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!