Anzeige

Twitch

Bild: Pe3k / Shutterstock.com

Twitch bietet ab jetzt weltweit das Feature "Watch Parties" an, mit dem User gemeinsam mit Streamern digital Filme und Fernsehserien anschauen können. Die Amazon-Tochter Twitch ist vor allem für Gaming-Streams bekannt, aber Nutzer neigen immer häufiger zu anderen Inhalten.

Seit Dezember 2019 ist beispielsweise die Chat-Rubrik "Just Chatting" am populärsten. Twitch will deswegen in neue Bereiche expandieren.

Amazon Prime Video nötig

Um Watch Parties zu verwenden, brauchen Twitch-Nutzer auch einen Account auf Amazon Prime Video. "Zuschauer auf der ganzen Welt können an Watch Parties teilnehmen, solange ein Titel in ihrer Region auf Prime Video verfügbar ist", heißt es von der Streaming-Plattform. Filme oder TV-Serien, die weltweit zugänglich sind, werden auf Twitch entsprechend gekennzeichnet.

Während des Streams ist genau wie bei Gaming-Inhalten eine Kommentarfunktion eingeblendet. Darüber sind die Webcams der Streamer zu sehen, wodurch User ihre Reaktionen auf die Filme und Fernsehserien sehen können. Ebenso wie bei der Videospiel-Rubrik können Anwender ihre Lieblings-Streamer finanziell unterstützen oder deren Kanäle abonnieren.

Konkurrenz durch Facebook

Momentan ist der globale Streaming-Markt von einem harten Konkurrenzkampf gekennzeichnet. So versucht beispielsweise Facebook mit seiner "Facebook Gaming"-App Twitch auszubooten. Auch deswegen will Twitch andere Formen von Inhalten testen.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Online Unterricht

Online-Unterricht erschwert Studienerfolg

Online-Unterricht wirkt sich negativ auf den Lernerfolg von Studenten aus, so eine Studie von Forschern unter Leitung von Douglas McKee und George Orlov von der Cornell University, die kürzlich in der Zeitschrift "Economics Letters" publiziert wurde. Die…
Olympia-Apps

Olympia-Apps im Datenschutz-Vergleich

Viele Sportbegeisterte fiebern dem Event nach der Pandemie-bedingten einjährigen Verzögerung gespannt entgegen. Dabei verfolgen Fans die Spiele nicht nur live im Fernsehen, sondern auch mobil über Olympia-Apps für die olympischen Sommerspiele in Tokio.
Cloud

Externe Cloud-Dienste: BSI aktualisiert Mindeststandard zur Nutzung

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Mindeststandard zur Nutzung externer Cloud-Dienste in der neuen Version 2.0 veröffentlicht.
Cybermobbing

Jeder Fünfte war schon von "Doxxing" betroffen

21 Prozent der US-Amerikaner waren schon Opfer von "Doxxing", dem Zusammentragen und Veröffentlichen personenbezogener Daten durch andere. Das besagt die Studie "Doxxing in 2021" von SafeHome.org.
Olympia Tokio

Hoher Datenverkehr durch Olympia in Tokio

Die Olympischen Spiele in Tokio stoßen in sozialen Medien nach Angaben der Organisatoren auf ein gewaltiges Interesse. Es seien die digital am meisten genutzten Spiele, erklärte der zuständige Marketingchef des Internationalen Olympischen Komitees,…
Laptop

Digitale Akte: Richterbund fordert Bundesbeteiligung bei Umsetzung

Für die flächendeckende Einführung einer digitalen Gerichtsakte in Niedersachsen hat der niedersächsische Richterbund eine finanzielle Beteiligung des Bundes gefordert.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.