Anzeige

Datamanagement

Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche fehlt es im Umgang mit Geschäftspartnerdaten an einer einheitlichen Datengrundlage für die weitere Digitalisierung ihres Geschäfts. Das bekennen in einer Umfrage 28 Prozent der befragten Entscheider.

Weitere Probleme sind die Datenhaltung in unterschiedlichen Systemen und Unternehmensbereichen (28 Prozent) sowie der Aufwand zur manuellen Nachbearbeitung von Geschäftspartnerdaten (26 Prozent). Diese und weitere Erkenntnisse brachte die Zielgruppenbefragung von 204 Personen ab Management-Level in verschiedenen Branchen zu Tage. 

Der Umfrage zufolge liegt die Ursache für die genannten Defizite nicht im Bewusstsein für den Wert einer ganzheitlichen Sicht auf ihre Geschäftspartner. 

Diesen Herausforderungen können Kunden seit Kurzem mit der neuen Lösung Customer Data Hub Standard (CDH Standard) begegnen. Die Cloud-Lösung hilft mit einem hohen Grad an Standardisierung und Hunderten von Konnektoren, Geschäftspartnerdaten aus einer Vielzahl von Bestandssystemen zusammenzuführen. Zudem sorgt sie automatisch für einheitliche, aktuelle und vollständige Geschäftspartnerdaten, die bei Bedarf sogar aus Drittquellen angereichert werden können. Dabei werden validierte und qualitätsgeprüfte Daten zum zentralen Golden Record zusammengeführt, der dann als zentraler Geschäftspartnerdatensatz dienen kann.

www.uniserv.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Hacker Malware
Jul 09, 2020

15 Milliarden Zugangsdaten frei im Netz zugänglich

Ein neuer Report von Digital Shadows hat die Ausmaße von geleakten Logindaten im…
Covid19 Krise
Mär 31, 2020

Corona-Krise drückt Stimmung in der Digitalbranche

In der Digitalbranche hat sich das Geschäftsklima unter dem Eindruck der Corona-Krise im…

Weitere Artikel

Salesforce Slack

SAP-Rivale Salesforce übernimmt Slack für 27,7 Milliarden Dollar

Der Software-Konzern Salesforce will mit der Übernahme des Bürokommunikationsdienstes Slack seinen bislang größten Zukauf stemmen.
HPE

IT-Spezialist HPE verlässt das Silicon Valley

Der IT-Konzern HPE kehrt seiner Heimat Silicon Valley den Rücken und zieht nach Houston in Texas. Dort habe das Unternehmen bereits seinen größten Beschäftigungs-Schwerpunkt in den USA, betonte HPE am Dienstag.
Facebook Libra

Diem statt Libra: Facebook-Digitalwährung umbenannt

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra bekommt einen neuen Namen. Die Umbenennung in «Diem» («Tag» auf Latein) solle einen «neuen Tag für das Projekt» symbolisieren, teilte die Assoziation zur Verwaltung der Krypto-Währung am Dienstag mit.
Youtube

YouTube testet Kapiteleinteilung durch KI

YouTube testet die automatische Einteilung von Videos in Kapitel. Seit Mai können Content-Produzenten diese Einteilung manuell erstellen. Jetzt soll Künstliche Intelligenz (KI) diesen Prozess für sie übernehmen.
WhatsApp

WhatsApp lässt User eigene Wallpaper kreieren

WhatsApp lässt User ab sofort ihre eigenen Wallpaper für individuelle Chats erstellen. Außerdem soll die App bald eine größere Auswahl an vorgefertigten Hintergründen erhalten.

Auswirkung von Corona auf Newsletter-Öffnungs- und Klickraten

Zu den Auswirkungen der Pandemie auf Newsletter & Co. gibt es unterschiedliche Theorien, die alle plausibel klingen. Doch wie haben sich die Kennzahlen nun tatsächlich entwickelt?

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!