Anzeige

Plattform statt Silo

Plattform- statt Silodenken: Um Unternehmen während der Coronakrise bei der Arbeit im Homeoffice zu unterstützen, bietet die agorum Software GmbH ihre komplette Digitalisierungsplattform zwei Monate zur kostenfreien Nutzung an. Die Plattform agorum core beinhaltet verschiedene Dienste wie ein DMS, CRM, Filesharing und Projektmanagement.

„Wir wollen Unternehmen in der aktuellen Situation eine schnelle Möglichkeit bieten, die gesamte Arbeit ins Homeoffice zu verlagern“ betont Geschäftsführer Oliver Schulze. Deshalb sind alle Funktionen der Open Source basierten Unternehmenssoftware bei Beauftragung zwischen 01. April 2020 und 30. Juni 2020 zwei Monate lang kostenlos. Die Open Source basierte Plattform des Softwarehauses aus Ostfildern bündelt unterschiedliche Anwendungen in einem zentralen System. So sind etwa das Projektmanagement, Social Collaboration Tools und Filesharing über eine Oberfläche zu erreichen. Für das Homeoffice bedeutet das konkret: Alle Daten sind digital an einer Stelle verfügbar. Die Mitarbeiter müssen sich laut Schulze „nicht am Vortag überlegen, welche Akten sie in Papierform mit nach Hause nehmen müssen“. Zusätzlich müssen Dokumente und Informationen nicht in verschiedenen Systemen gespeichert, verwaltet und transferiert werden, sondern sind an einer Stelle einsehbar.

agorum will damit eine Alternative zu Einzellösungen wie Slack, Google Drive & Co. bieten. „Inselsysteme schaffen im realen Arbeitsalltag oft mehr Aufwände, als sie Nutzen bringen“ stellt Schulze fest. Beim Einsatz vieler verschiedener Systeme sind wichtige Informationen häufig verstreut, Daten müssen manuell zwischen den Programmen ausgetauscht werden und die Kommunikation im Team findet selten im Kontext statt. „Unternehmen, die jetzt eine schnelle Lösung brauchen, sollten deshalb auch an die Zukunftsfähigkeit der Systeme denken.“
Neben der Nutzung in der Cloud kann agorum core als Mietmodell auf den unternehmenseigenen Servern betrieben werden. 

https://www.agorum.com/


Weitere Artikel

Intel

Intel-Firma Mobileye hofft auf Robotaxi-Dienst in Deutschland ab 2022

Die Intel-Tochterfirma Mobileye kann sich den Start ihres ersten Robotaxi-Dienstes in Deutschland 2022 vorstellen. «Wenn alle Voraussetzungen passen, würden wir gern ab nächstem Jahr mit unserem Dienst nach Deutschland kommen», sagte Mobileye-Manager Johann…
Bitcoin

Bitcoin-Kurs bricht um 15 Prozent ein

Viele Kryptowährungen sind am Sonntag durch Gerüchte über ein stärkeres Vorgehen gegen Geldwäsche massiv belastet worden. Der Bitcoin, die älteste und bekannteste aller Digitalwährungen, brach zeitweise um rund 15 Prozent ein.
Internet

Womit die Deutschen im Internet surfen

Chrome ist der meistgenutzte Internetbrowser der Deutschen. Laut aktuellen Daten des Web-Traffic-Analyse-Tools StatCounter hat der Marktanteil von Chrome in Deutschland im März 2021 rund 46 Prozent betragen.
Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.