Anzeige

Homeoffice mit gelbem Stuhl

BeyondTrust bietet seine Secure-Remote-Access-Lösungen 90 Tage lang kostenlos an, um angesichts der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) möglichst vielen Unternehmen beim sicheren IT-Support einer sprunghaft steigenden Anzahl von Remote-Mitarbeitern zu helfen.

Da sich der Ausbruch des Coronavirus weiterhin auf der ganzen Welt fortsetzt, schließen Organisationen viele Büros und setzen verstärkt auf Fernarbeit. Durch diese neue Situation steigt der Druck auf IT-Abteilungen und IT-Supportdesks immens, die schnellstmöglich Teams aus Remote-Mitarbeitern auf der ganzen Welt einrichten und unterstützen müssen. Unternehmen fällt es zunehmend schwerer, für Remote-IT-Administratoren, externe Dienstleister und Anbieter sichere Zugriffsmöglichkeiten bei der Einwahl auf kritische IT-Systeme zu schaffen, damit sie die Geschäftskontinuität und den Geschäftsbetrieb aufrechterhalten können.

Zur sofortigen Unterstützung von IT-Organisationen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen ohne Beeinträchtigung der Sicherheitsprozesse bietet BeyondTrust die kostenlose Nutzung seiner Secure-Remote-Access-Lösungen für einen Zeitraum von 90 Tagen an:

  • Remote Support: IT-Servicedesks, Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Unternehmensnetzes erhalten sicheren und zuverlässigen IT-Remote-Support. Supporttechniker können den Bildschirm des Endbenutzers einsehen, chatten, Berechtigungen erhöhen und sogar auf die Kamera des Endbenutzers auf mobilen Endgeräten zugreifen, um Hardware einzurichten und Peripheriegeräte zu warten. Techniker können Windows-, Mac-, Linux-, iOS-, Android- und Netzwerkgeräte über eine einheitliche Lösung supporten.
     
  • Privileged Remote Access: Externe Anbieter und interne IT-Mitarbeiter oder Administratoren, die remote arbeiten, verfügen über sicheren Zugriff auf IT-Systeme — ohne Einsatz von VPN. Die Lösung vereinfacht Fernzugriffe über ein sicheres und datenschutzkonformes IT-Tool, das einen geschützten Zugang zu unterschiedlichen Remote-Systemen und (unbeaufsichtigten) Endpunkten ermöglicht.

Mit Blick auf die aktuell großen Herausforderungen ist die Verwendung der richtigen Remote-Access-Werkzeuge entscheidend für die Einhaltung von Sicherheitsvorgaben, da Angreifer häufig unzureichend geschützte Fernzugriffstechnologien nutzen, um erste in Netzwerke einzudringen. BeyondTrust bietet seine Lösungen 90 Tage lang kostenlos an, damit Unternehmen die erforderlichen Skalierungsprozesse schnellstmöglich vorantreiben können, IT-Compliance-Anforderungen erfüllen und ihre Geschäftsprozesse absichern können.

„Täglich verlassen sich Tausende Kunden weltweit auf unsere Secure-Remote-Access-Lösungen, die Remote-Mitarbeiter und externe Anbieter sicher anbinden“, sagte Matt Dircks, CEO bei BeyondTrust. „Wir verstehen den zusätzlichen Druck, den viele Unternehmen jetzt durch neue Maßnahmen der Behörden verspüren, wenn Hunderte oder Tausende von Mitarbeitern plötzlich auf Telearbeit umstellen müssen. Wir möchten diesen Organisationen bei der Bewältigung der Herausforderungen helfen, damit sie ihre Sicherheitslage nicht gefährden.“

Weitere Informationen sind hier abrufbar: beyondtrust.com/remote-workers


Weitere Artikel

Zugangsschlüssel

NFT-Kunst für Jedermann – Zugangsschlüssel in Bildern versteckt

Rocco Indovina möchte, dass hochwertige NFT-Kunst für jedermann erreichbar ist. Wer die letzten Buchstaben bzw. Zahlen des Zugangsschlüssels (Private Key) für einen sogenannten Non-Fungible Token in zwei seiner Bildern zuerst findet, bekommt diese Kunst…
Verkaufen

Verkaufen mithilfe von Smartphone-Apps fasziniert

Jeder dritte Brite zwischen 18 bis 24 Jahren überlegt, seinen Job zu kündigen oder seine Ausbildung abzubrechen, um ausschließlich Waren mithilfe von Smartphone-Apps zu verkaufen.
Ranking

Bundesländer-Ranking: Hamburg ist die Hauptstadt der IT-Profis

Hamburg ist das Bundesland mit der größten Dichte an IT-Spezialistinnen und Spezialisten. Im hanseatischen Stadtstaat arbeiten 4,4 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten als Informatiker oder in anderen IT-Berufen.
Partnerschaft

valantic und SYSTEMA schließen strategische Partnerschaft

valantic, IT-Beratungs- und Softwarehaus in Europa, partnert mit SYSTEMA, einem eigentümergeführten Systemintegrator, der sich auf Softwarelösungen und Dienstleistungen zur MES-Integration, Fertigungsautomatisierung und Produktionsoptimierung spezialisiert…
Firmenerweiterung

Okta schließt Übernahme von Auth0 ab

Okta, ein unabhängiger Anbieter von Identitätslösungen, gab die erfolgreiche Übernahme von Auth0, einer Identitätsplattform für Anwendungsteams, bekannt.
Dell

Sicherheitslücke in der Treibersoftware von Dell: Was jetzt zu tun ist

Wie kürzlich bekannt wurde, existiert eine eklatante Sicherheitslücke in einem Treiber für Firmware-Updates, der auf Millionen von Endgeräten der Marke Dell installiert ist. Der Hersteller empfiehlt, diesen Treiber komplett zu entfernen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.