Anzeige

Prof. Horst Zuse auf der IAM CONNECT 2020

Professor Horst Zuse, Sohn des Erfinders des Computers, wird in seinem Vortrag „Wie alles begann" die frühen Rechnerentwicklungen aus den USA und UK vorstellen. Diese außergewöhnliche Keynote leitet den zweiten Tag der Konferenz IAM CONNECT ein, die vom 16. bis 18.03.2020 im Berlin Marriott Hotel stattfindet.

Wie alles begann

Es hat vieler hervorragender Wissenschaftler, Ingenieure und Manager weltweit bedurft, um den Computer zu der heutigen Verbreitung zu verhelfen. Konrad Zuse (1910-1995) wird heute als Schöpfer des ersten frei programmierbaren Rechners in binärer Schalttechnik und Gleitpunktrechnung, der wirklich funktionierte, anerkannt. Kurzum, er baute den ersten funktionsfähigen Digitalrechner. Heute bezeichnen wir solche Maschinen als Computer.

Prof. Horst Zuse stellt in seinem Vortrag die frühen Rechnerentwicklungen aus den USA und UK vor. Mit vielen Fotos und Videos aus den 50er Jahren wird er das Werk von Konrad Zuse mit seinen legendären Rechenmaschinen Z1-Z4 (1936-1945) und der Zuse KG präsentieren. Vor allem jedoch wird Horst Zuse auch über den Menschen, der hinter dieser weltbewegenden Erfindung steht, erzählen. Auch Konrad Zuses Ideen in dem Buch „Rechnender Raum“ oder „Ist das Universum ein Computer“ werden behandelt.

IAM im industriellen IoT-Umfeld

Nach der Zeitreise in die Geburtsstunde des Computers geht es mit den aktuellen Fragen des Identity und Access Management (IAM) weiter. Neben vielen Anwenderberichten von IAM-Praktikern beleuchtet Mathias Winter, Softwareentwickler und technischer Berater bei der PI Informatik GmbH Berlin, in einer zweiten Keynote die Frage, welche Konsequenzen Industrie 4.0 und das Internet der Dinge (IoT) für IAM-Spezialisten hat.

Inhaltlicher Schwerpunkt wird neben dem Rollenmanagement und der Umsetzung von Governance-Funktionen auch die Frage sein, wie man im Mittelstand schnell und einfach mit einer IAM-Lösung "produktiv" gehen kann.

Erfahrungsberichte von IAM-Praktikern

IAM-Verantwortliche der Bundesagentur für Arbeit, Deutsche Anlagen-Leasing, DEVK Versicherungen, Johanniter-Unfall-Hilfe, KfW-Bankengruppe, kpt-Versicherung, Munich Re und Thüringer Aufbaubank berichten über ihre IAM-Projekte. In Speed Demo Sessions präsentieren Hersteller anhand von Business Cases ihre IAM-Lösungen. In Diskussionsrunden und Workshops werden aktuelle Themen vertieft.

Im Fokus der größten deutschsprachigen Konferenz zum Thema Identity & Access Management vom 16. bis 18. März 2020 in Berlin seht der offene Erfahrungsaustausch unter IAM-Anwendern. Veranstaltet wird die IAM CONNECT von it management und it security und mit der IPG Group als Hauptsponsor.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz:

https://iamconnect.de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

WhatsApp

WhatsApp: Biometrischer Login auf PC Pflicht

Wer WhatsApp künftig über den PC per Desktop-App oder das Web nutzen möchte, muss sich ab jetzt biometrisch authentifizieren.
Verbraucherschutz

Algorithmen: Verbraucherschützer informieren

Produkte im Onlinehandel sind plötzlich teurer oder in sozialen Netzwerken werden nur noch bestimmte Nachrichten angezeigt: Ursache dafür können sogenannte Algorithmen sein. Mit ihnen können Unternehmen blitzschnell auf die Daten von Kunden reagieren.
Dashboard

inchorus: individuell entwickelte Kunden- oder Partnerportale

Die Digitalisierung schreitet stetig voran und verändert nicht nur unseren Alltag, sondern auch die Arbeitswelt maßgeblich. Sie bietet zahlreiche Chancen, stellt Unternehmen aber gleichzeitig vor neue Herausforderungen.
Business

Die IPG-Gruppe wird Teil der TIMETOACT GROUP

Die TIMETOACT GROUP mit Sitz in Köln erwirbt die Mehrheit der Aktien der IPG Information Process Group Holding AG mit Sitz in Winterthur.
Digitalisierung

Deutschland: Bürger sehen bei Digitalisierung riesigen Nachholbedarf

Die Unzufriedenheit mit dem digitalen Innovationstempo in Deutschland ist groß und hat während der Corona-Pandemie auch noch leicht zugenommen. Einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach zufolge waren Ende 2020 nur sieben Prozent der…
Handschlag

Juniper Networks finalisiert Übernahme von Apstra

Juniper Networks, einer der Anbieter von sicheren, KI-gesteuerten Netzwerken, hat die Übernahme von Apstra, einem Unternehmen im Bereich Intent-based Networking und automatisierter Closed-Loop-Assurance, abgeschlossen.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!