Endpoint Security

Eine neue Studie im Auftrag von HP zeigt, dass kritische Geräte wie PCs und Drucker weiterhin eine Sicherheitslücke sind.

Ergebnisse der Studie:

  • Nur bei einem von drei Unternehmen ist Endpoint Security ein zentraler Bestandteil der eigenen Cyber-Security-Strategie.
  • Gerade einmal 28 Prozent der Unternehmen decken Sicherheit in ihren Anforderungskatalogen ab.
  • Bei fast der Hälfte aller Unternehmen sind Drucker nicht Teil der Endpoint Security – für 62 Prozent bieten Drucker ein geringes Risiko für Sicherheitslecks.

Eine von IDC veröffentlichte Studie im Auftrag von HP gibt Aufschluss über den Standpunkt von IT-Experten zu Sicherheitsrichtlinien in Unternehmen. 500 IT-Experten aus fünf Ländern der Europäischen Union und Nordamerika und 14 Branchen wurden befragt. Die Schäden, die durch Cyber-Kriminalität entstehen, belaufen sich inzwischen auf circa 600 Millionen US-Dollar weltweit. Endgeräte – darunter auch Desktop- und Laptop-PCs sowie mobile Geräte und Drucker – sind zu einigen der wichtigsten Angriffsziele für Cyber-Kriminelle geworden.

Trotzdem sieht nur einer von drei Befragten Endgeräte als wichtigen Teil der Cyber-Security-Gesamtstrategie, so das Ergebnis der Studie. Darüber hinaus gibt es bei 28 Prozent der Unternehmen so gut wie keine Sicherheitsanforderungen bei der Beschaffung von Endgeräten. Gibt es solche Vorgaben, achten weniger als 20 Prozent darauf, dass die entsprechenden Anforderungen auch für Drucker gelten.

„Endgeräte sind ein beliebtes Ziel für bösartige Angriffe und sollten daher einen hohen Stellenwert in der Cyber-Security-Strategie der Unternehmen haben. Die Ergebnisse des IDC-Berichts zeigen jedoch, dass Endpoint Security kein Fokus bei der Beschaffung der Geräte ist“, so Boris Balacheff, HP Fellow und Chief Technologist for Security Research and Innovation. „Sicherheitsverletzungen sind unvermeidlich. Die Angreifer wollen einen größtmöglichen Schaden anrichten und Ziel von HP bei der Entwicklung von Geräten und Serviceleistungen ist es, eine skalierbare Cyber-Resilienz zu bieten – und zwar von der Hardware über die gesamte Angebotspalette hinweg.“

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Organisationen wissen, wie wichtig moderne Sicherheitsfunktionen sind. Integrierte Funktionen wie die Selbstheilung von Firmware und Betriebssystemen von PCs oder eine automatische Malware-Erkennung in Druckern, werden nicht implementiert. Malware wie WannaCry oder NotPetya hat heutzutage immer größere Auswirkungen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Unternehmen ihre Prioritäten in der Beschaffung von Endgeräten ändern. Sie sollten ihre IT-Sicherheitsstrategie daran ausrichten, die modernen Sicherheitsfunktionen zu nutzen, die in der Hardware der meisten Geräte bereits integriert sind.

www.hp.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

SAP

SAP baut Führungsriege um - Zwei Vorstände gehen

Der Softwarekonzern SAP baut seine Führungsriege um. Zwei Vorstände gehen, die Ressorts bekommen zum Teil einen neuen Zuschnitt, die Bereiche Kundenzufriedenheit und Produktentwicklung werden deutlich gestärkt, wie das Walldorfer Unternehmen am Donnerstag…
e-trade

Online-Broker E-Trade: Milliardenübernahme durch Morgan Stanley

Die US-Investmentbank Morgan Stanley setzt mit der Milliardenübernahme des Online-Brokers E-Trade noch stärker auf das Geschäft mit der Vermögensverwaltung für Jedermann.
Infineon HQ

Frauenquote im Infineon-Aufsichtsrat steigt auf 50 Prozent

Infineon hat als drittes Dax-Unternehmen einen mit Frauen und Männern gleichermaßen besetzten Aufsichtsrat erreicht. Nach der Wahl von sechs Mitgliedern bei der Hauptversammlung am Donnerstag in München steigt die Frauenquote auf 50 Prozent.
Datenkonzept der Europäischen Union

Europa steht am Scheideweg: Die neue Daten- und KI-Strategie

Die EU-Kommission hat eine europäische Datenstrategie und eine Strategie zur Künstlichen Intelligenz veröffentlicht. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Businessman Concept

Christian Milde ist neuer General Manager DACH bei Kaspersky

Kaspersky gibt die Ernennung von Christian Milde zum General Manager DACH bekannt. Seit 1. Januar 2020 leitet er, unterstützt von einem starken Team, die Vertriebs- und Marketingaktivitäten des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem…
Tb W250 H150 Crop Int A959786e3bfe9ac3d4a49d5ad35a25d7

5G bei Rittal - Mobilfunkstandard kommt in die Produktion

Das Unternehmen will das 5G-Mobilfunknetz in Haiger in einer realen Produktionsumgebung schnellstmöglich installieren und in Betrieb nehmen. Die neue Funktechnologie soll den Datenverkehr deutlich beschleunigen und vereinfachen – etwa beim videobasierten…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!