Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

B2B Service Management
22.10.19 - 23.10.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

Anzeige

Anzeige

Cyber Exposure

Tenable kündigt neue Funktionen für Predictive Prioritization in Tenable.io und Tenable.sc an, die das Schwachstellen-Management in der Cloud und On-Premise erleichtern.

Unternehmen können damit Schwachstellen schneller identifizieren, priorisieren und beheben, bevor diese in der National Vulnerability Database (NVD) veröffentlicht werden.

Je nach Software-Hersteller kann zwischen der Bekanntmachung einer Schwachstelle und der Veröffentlichung im NVD erhebliche Zeit vergehen. Unternehmen verlassen sich darüber hinaus zu oft auf die Dringlichkeitsbewertung der NVD, um jeweilige Maßnahmen zu priorisieren. Diese Verzögerung verursacht eine Cyber Exposure-Lücke und Sicherheitsteams können nicht erkennen, welche neuen Schwachstellen das größte Risiko darstellen.

Die Cyber Exposure-Plattform von Tenable löst das Problem, indem sie Schwachstellen bereits vor der NVD-Veröffentlichung automatisch priorisiert und die Zeit zur Behebung beschleunigt. Predictive Prioritization analysiert die aussagekräftigen Schwachstellendaten von Tenable, Daten von Drittanbietern sowie die Bedrohungsanalysen und Sicherheitshinweise der Hersteller. Mithilfe von Data Science sagt die Lösung dann vorher, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine bestimmte Schwachstelle in naher Zukunft ausgenutzt wird. Das daraus resultierende Vulnerability Priority Rating (VPR) bewertet, welche Schwachstellen zuerst behoben werden sollten. Unternehmen erhalten so einen wertvollen Vorsprung beim Beheben der Cyber-Risiken. VPR-Bewertungspunkte sind dynamisch und passen sich entsprechend der Bedrohungslandschaft an. Das gibt Sicherheitsteams einen fundierten Einblick zum tatsächlichen Geschäftsrisiko.

„Zwischen der erstmaligen Offenlegung einer Schwachstelle und der Veröffentlichung in der National Vulnerability Database vergeht wertvolle Zeit, in der Unternehmen ihre Angriffsoberfläche nicht anhand risikobasierter Kennzahlen managen können“, erklärt Renaud Deraison, CTO, Tenable. „Die neuesten Funktionen für Predictive Prioritization geben Sicherheitsteams einen Vorsprung, um die Angriffsoberfläche im Unternehmen zu verkleinern. Sie liefert ihnen die nötigen Informationen, um sich auf die wichtigsten Schwachstellen zu konzentrieren.“

Predictive Prioritization mit den neuen Pre-NVD-Ratings ist sowohl für Tenable.io als auch für Tenable.sc (ehemals SecurityCenter) verfügbar. Registrieren Sie sich für die Testversion unter

www.tenable.com
 

Renaud Deraison, Co-Founder & CTO
Renaud Deraison
Co-Founder & CTO, Tenable Inc.
GRID LIST
Cloud

A1 Digital und Thales bieten sicheres Cloud-Zugriffsmanagement

Auf der it-sa 2019 in Nürnberg kündigte der Anbieter von praxisorientierten…
Tb W190 H80 Crop Int F665398563bac2af251d01c005aa2832

iTSM Group beschleunigt Integration mit ONEiO

Mit ONEiO hat das Beratungsunternehmen iTSM Group einen neuen Partner gefunden, dessen…
Tb W190 H80 Crop Int D2f533fbb718108efc3cb96bf3c786bd

Apple, Google und Amazon bleiben wertvollste Marken

Apple, Google, Amazon und Microsoft bleiben in der Rangliste der Marktforschungsfirma…
Puzzle

SAS und Red Hat erweitern Partnerschaft

SAS erweitert die Partnerschaft mit Red Hat. Ab sofort steht damit Analytics-Technologie…
Tb W190 H80 Crop Int D8893529f36525c7eafe32fd73186cb5

Libra-Assoziation geht mit 21 Mitgliedern an den Start

Die Libra-Assoziation, die die von Facebook entwickelte Digitalwährung verwalten soll,…
Tb W190 H80 Crop Int 49eb68de66203df26381654d9d5b4048

Sicherheitskatalog für 5G-Netzausbau enthält keine Anti-Huawei-Regeln

Die Kombination von Huawei und 5G lässt mancherorts die Alarmglocken schrillen - die…