Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

Software Quality Days 2020
14.01.20 - 17.01.20
In Wien, Hotel Savoyen

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Cyber Exposure

Tenable kündigt neue Funktionen für Predictive Prioritization in Tenable.io und Tenable.sc an, die das Schwachstellen-Management in der Cloud und On-Premise erleichtern.

Unternehmen können damit Schwachstellen schneller identifizieren, priorisieren und beheben, bevor diese in der National Vulnerability Database (NVD) veröffentlicht werden.

Je nach Software-Hersteller kann zwischen der Bekanntmachung einer Schwachstelle und der Veröffentlichung im NVD erhebliche Zeit vergehen. Unternehmen verlassen sich darüber hinaus zu oft auf die Dringlichkeitsbewertung der NVD, um jeweilige Maßnahmen zu priorisieren. Diese Verzögerung verursacht eine Cyber Exposure-Lücke und Sicherheitsteams können nicht erkennen, welche neuen Schwachstellen das größte Risiko darstellen.

Die Cyber Exposure-Plattform von Tenable löst das Problem, indem sie Schwachstellen bereits vor der NVD-Veröffentlichung automatisch priorisiert und die Zeit zur Behebung beschleunigt. Predictive Prioritization analysiert die aussagekräftigen Schwachstellendaten von Tenable, Daten von Drittanbietern sowie die Bedrohungsanalysen und Sicherheitshinweise der Hersteller. Mithilfe von Data Science sagt die Lösung dann vorher, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine bestimmte Schwachstelle in naher Zukunft ausgenutzt wird. Das daraus resultierende Vulnerability Priority Rating (VPR) bewertet, welche Schwachstellen zuerst behoben werden sollten. Unternehmen erhalten so einen wertvollen Vorsprung beim Beheben der Cyber-Risiken. VPR-Bewertungspunkte sind dynamisch und passen sich entsprechend der Bedrohungslandschaft an. Das gibt Sicherheitsteams einen fundierten Einblick zum tatsächlichen Geschäftsrisiko.

„Zwischen der erstmaligen Offenlegung einer Schwachstelle und der Veröffentlichung in der National Vulnerability Database vergeht wertvolle Zeit, in der Unternehmen ihre Angriffsoberfläche nicht anhand risikobasierter Kennzahlen managen können“, erklärt Renaud Deraison, CTO, Tenable. „Die neuesten Funktionen für Predictive Prioritization geben Sicherheitsteams einen Vorsprung, um die Angriffsoberfläche im Unternehmen zu verkleinern. Sie liefert ihnen die nötigen Informationen, um sich auf die wichtigsten Schwachstellen zu konzentrieren.“

Predictive Prioritization mit den neuen Pre-NVD-Ratings ist sowohl für Tenable.io als auch für Tenable.sc (ehemals SecurityCenter) verfügbar. Registrieren Sie sich für die Testversion unter

www.tenable.com
 

Renaud Deraison, Co-Founder & CTO
Renaud Deraison
Co-Founder & CTO, Tenable Inc.
GRID LIST
Programmierer

Fachkräftemangel: Informatiker dringend gesucht

Der deutschen Wirtschaft fehlen weiterhin qualifizierte Fachkräfte. Im Oktober 2019 waren…
Hackergruppe

WinNTI-Hacker: Verfassungsschutz warnt vor Cyber-Angriffswelle

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat am Freitag Unternehmen in Deutschland…
Tb W190 H80 Crop Int B618f05d5d7cbdb8cdc53709e6e227da

Virtuelle Realitäten: Eine enorme Chance für das Management

In der soeben von der Deutschen Akademie für Management veröffentlichten Analyse…
Security

Neues Forschungszentrum ATHENE

Das neue »Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE« als…
5G

EU-Staaten wollen bei 5G-Ausbau politische Umstände berücksichtigen

Beim Ausbau des superschnellen Mobilfunkstandards 5G in Europa wollen die EU-Staaten auch…
Bitcoin Hacker

Krypto-Betrug: 2019 schon 4,4 Mrd. Dollar Schaden

Betrug mit Kryptowährungen wie Bitcoin hat unzählige Opfer in den ersten neun Monaten des…