Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Fingerabdruck

Auf dem Touchscreen der Zukunft können Nutzer Objekte nicht nur sehen, sondern auch fühlen. Verschiedene Unternehmen haben bereits entsprechende Prototypen entwickelt.

Ein internationales Team um den Jülicher Physiker Bo Persson hat nun eine deutlich vereinfachte Methode vorgestellt, um die Interaktion mit solchen haptischen Touchscreens theoretisch zu beschreiben. Bislang war die Berechnung der Kräfte zwischen Finger und Display selbst mit den leistungsfähigsten Supercomputern nicht möglich. Mithilfe ihres Modells leiteten die Forscher bereits einen Vorschlag für Display-Konstruktionen ab, die einen verbesserten Tasteindruck vermitteln. Die Ergebnisse sind in der Zeitschrift PNAS nachzulesen.

Bei neuartigen haptischen Displays könnte der Nutzer die Position von Eingabefeldern oder Apps finden, ohne hinzusehen. Das wäre nicht nur für Sehbehinderte nützlich, sondern auch ein Vorteil in Situationen, in der die Augen auf die Umgebung ausgerichtet sind, etwa auf den Straßenverkehr. Für den Online-Handel eröffnen solche Displays ebenfalls neue Möglichkeiten: Mit ihnen könnte übermittelt werden, wie sich die Oberfläche einer Ware anfühlt. Der Jülicher Wissenschaftler Bo Persson vom Peter Grünberg Institut (PGI-1) hat zusammen mit drei türkischen Forschern und einem italienischen Forscher die Gleitreibung des Fingers auf einem solch haptischen Display theoretisch und experimentell untersucht. Die Gleitreibung ist etwa entscheidend dafür, ob der Nutzer die glatte Display-Oberfläche im Bereich eines abgebildeten Objektes als rau empfindet.

Touch

Copyright: Ayyildiz et al., PNAS, DOI: 10.1073/pnas.1811750115 / Regine Panknin

Beim Kontakt zwischen dem Finger und dem Display muss man die Rauigkeit der jeweiligen Flächen auf verschiedenen Längenskalen berücksichtigen, vom tausendstel Mikrometer bis zum Millimeter. Mit Bo Perssons Theorie lassen sich die Reibungskräfte beim Finger-Display-Kontakt verstehen und vergleichsweise wenig aufwendig berechnen.

www.fz-juelich.de
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int F14ee4d1a775288daf282460e916d8a4

Huawei bietet Deutschland "No-Spy-Abkommen" an

Der Gründer des umstrittenen chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei, Ren…
Intel

Intel steigt bei 5G-Modems für Handys aus

Der US-Chipriese Intel steigt aus dem Geschäft mit 5G-Smartphone-Modems aus. Damit räumt…
Hacker Pst

Hacked: IT-Outsourcer Wipro schon seit Monaten infiltriert

Der drittgrößte indische IT-Outsourcer Wipro mit einem Quartalsumsatz von knapp 2…
Tb W190 H80 Crop Int 6bdc56e6961272b052c0c50982dd529b

Facebook nächste Datenpanne - 1,5 Millionen Nutzern betroffen

Facebook hat die nächste Datenschutz-Panne entdeckt: Das Online-Netzwerk lud in den…
Tb W190 H80 Crop Int 0747dd80e942f79ab588725322df8ef0

Cubeware eröffnet Lab für Business-Intelligence-Forschung

Derzeit wird in allen Branchen und Lebensbereichen erforscht, wie Künstliche Intelligenz…
Tb W190 H80 Crop Int D51ac9d9c90b0aa8c3af9be24b4d1867

Apple und Qualcomm beenden Patentstreit

Apple und der Chip-Spezialist Qualcomm haben ihren erbitterten Patentstreit nach mehr als…