Anzeige

Instagram

Quelle: PixieMe / Shutterstock.com

Derzeit haben einige Instagram-Nutzer keinen Zugriff auf ihre Konten und können den Zugang zu den Accounts nicht wiederherstellen. Laut den Opfern haben die Kriminellen nach Kaperung des Kontos den Namen, das Profilbild, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer des Accounts geändert, wodurch eine Wiederherstellung des Zugangs kaum möglich ist.

Instagram gibt den Betroffenen Tipps zur Wiederherstellung der Konten an die Hand.

Die Experten von Kaspersky Lab sehen Phishing als mögliche Quelle für die Hacker-Angriffe:

„Bisher haben wir keine validen Daten darüber, wie die Kriminellen Zugang zu den betroffenen Instagram-Profilen erhalten konnten,“ sagt Nadezhda Demidova, Sicherheitsforscherin bei Kaspersky Lab „Allerdings erfolgen solche Angriffe meistens über Phishing. Allein in diesem Jahr haben die Produkte von Kaspersky Lab etwa 68.000 Versuche blockiert, fälschlich als Instagram gebrandete Phishing-Seiten zu besuchen. Wir haben interessanterweise für Ende Juli, ein paar Wochen vor der Hackerwelle, einen Anstieg dieses Angriffsvektors registriert: So stieg am 31. Juli 2018 die Zahl der Phishing-Angriffe von etwa 150 pro Tag auf fast 600 an.“

In vielen Fällen sind die Instagram-Nutzer selbst die Schwachstelle, nach der Hacker Ausschau halten: beispielsweise indem sie ihre Zugangsinformationen auf Phishing-Webseiten, nicht-zertifizierten Apps und Nachahmungen von echten Seiten preisgeben.

„Sobald sich ein Krimineller in das Konto eines Anwenders gehackt hat, kann er auf persönliche Daten und die Korrespondenz des Nutzers zugreifen. Das Nutzerprofil kann so zu einer Quelle für schädliche Inhalte, Phishing und Spam werden,“ erklärt die Kaspersky-Sicherheitsforscherin Demidova weiter.

Um Instagram sicher zu nutzen, sollten die folgenden Punkte beachtet werden:

  • nicht auf verdächtige Links klicken,
  • die Adresse der Seite, auf der persönliche Daten eingegeben werden sollen, überprüfen,
  • nur die offizielle Instagram-App, die von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt, verwenden
  • und Anmeldeinformationen für das Konto nicht mit Apps von Drittanbietern teilen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.wired.de/article/sind-hunderte-instagram-accounts-von-hackern-gekapert-worden

www.kaspersky.de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Industrie

TeamViewer und QSC entwickeln All-in-One-Lösung für das IIoT

Mit Technologie made in Germany kann die Industrie nun Bestandsmaschinen schnell und unkompliziert mit digitalen Sensoren ausrüsten und das Internet der Dinge realisieren. Entwickelt haben das IIoT Starter Kit für die Industrie 4.0 die beiden…
Video-Konferenz

Sharing is Caring – Warum Interoperabilität für Videokonferenzen so wichtig ist

Wie wäre es wohl, wenn man mit seinem iPhone ausschließlich andere iPhones kontaktieren und Freunde, Familie und Kollegen, die ein Android Telefon besitzen, gar nicht oder nur mithilfe eines teuren Zusatzprodukts erreichen könnte? Was bei Mobilfunkgeräten und…
Ransomware

Ransomware-Angriff zielt nach Jahren erstmals wieder auf MacOS-User

Die Sicherheitsforscher von Malwarebytes haben eine neue MacOS-Ransomware entdeckt. Die Ransomware EvilQuest ist nach KeRanger, Patcher und Mabouia die erst vierte Ransomware weltweit, die sich ausschließlich an MacOS-Benutzer richtet.
Handschlag

MAIT Gruppe integriert Schweizer abas Competence Partner GmbH

Nach dem Kauf des Business Intelligence Unternehmens DL eBusiness im Mai diesen Jahres und dem Zusammenschluss mit der IT-On.NET Süd erweitert die MAIT Gruppe ihr ERP-Angebot mit dem Zukauf der Schweizer abas Competence Partner GmbH.
ERP-System

Mit Anpassungen im ERP die Maßnahmen des Konjunkturpakets umsetzen

Das Bundeskabinett hat am 12. Juni 2020 erste umfangreiche Maßnahmen des Konjunkturpakets beschlossen, um die Folgen der Corona-Pandemie für die deutsche Wirtschaft abzumildern. Die wichtigste Neuerung für Unternehmen ist die befristete Senkung der…
Business Menschen

Tech-Konzerne starten groß angelegte Qualifizierungsprogramme

Die Tech-Konzerne Microsoft und Google wollen mit zwei großangelegten Qualifikationsprogrammen Menschen unter die Arme greifen, deren Jobs durch die Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestrichen wurden oder akut bedroht sind. Microsoft startete am Dienstag…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!