VERANSTALTUNGEN

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

IT kessel.18
11.07.18 - 11.07.18
In Reithaus Ludwigsburg

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Apple-Tochter Apple Europe ist dem britischen Fiskus 136 Mio. Pfund (rund Mio. 153,48 Euro) Steuern schuldig. Zu diesem Schluss kommt das britische Finanzamt Her Majesty's Revenue and Customs in einer umfassenden Steuerprüfung, wie die "Financial Times", schreibt. 

Dem Bericht nach geht es um Steuernachzahlungen für mehrere Jahre - bis ins Jahr 2015 hinein. In den analysierten anderthalb Jahren bis April 2016 lag der Gewinn vor Steuern der Firma bei fast 300 Mio. Pfund.

Heiß diskutierte Abgabenquote

Apple Europe soll den Unterlagen zufolge nicht genügend Einnahmen von einer irischen Schwesterfirma erhalten haben. Das Unternehmen erwirtschaftet im Apple-Imperium in Großbritannien seine Umsätze unter anderem über Marketing-Services. Die nun von den britischen Steuereintreibern aufgebrummten 136 Mio. Pfund sind laut Bericht "zusätzliche Steuern und Zinszahlungen", die die "vergrößerte Aktivität" von Apple Europe abbildeten.

Die immer wieder aufkommende Kritik an der vergleichsweisen geringen Steuerlast der in Europa agierenden US-Konzerne dürfte auch in diesem Fall die Gemüter hochkochen lassen. Denn dem Report zufolge soll der iPhone-Gigant in den Märkten außerhalb der Vereinigten Staaten im Jahr 2015 lediglich sechs Prozent Steuerabgaben gezahlt haben. Auf der Insel beschäftigt Apple fast 800 Mitarbeiter, die für Marketing, Sales Support sowie Finanz- und Verwaltungsdienstleistungen für andere Firmen der Gruppe tätig sind. Auch in Irland muss sich Apple mit Steuernachzahlungen beschäftigen - hier jedoch in einer anderen Größenordnung, nämlich 13 Mrd. Euro.

pressetext.com

 

GRID LIST
Twitter

Twitter kauft Smyte im Kampf gegen Online-Missbrauch und Spam

Der Kurznachrichtendienst Twitter will das in San Francisco ansässige…
KI als Mann und Frau

Wirtschaftsführer fordern neue ethische Standards für KI

LivePerson, ein Anbieter von Conversational-Commerce-Lösungen, hat weltweit führende…
KI

DSGVO-Panik kurbelt Innovation in KI-Branche an

Die Einführung der in der EU seit dem 25. Mai 2018 geltenden Datenschutz-Grundverordnung…
Karl Markgraf

TeamViewer ernennt Karl Markgraf als CIO

TeamViewer, globaler Anbieter von Software für IoT, digitale Vernetzung, Monitoring,…
Smart City Wifi

Ohne WLAN keine digitale Zukunft

Nie wieder begrenztes Datenvolumen dank stadtweiter WLAN-Infrastruktur und intelligente…
Bitcoin

Schweizer BIZ übt massive Kritik an Bitcoin und Co

Bitcoin-Miner verbrauchen etwa so viel Strom wie die ganze Schweiz, während die…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security