Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Crealogix übernimmt die Artificial Intelligence (AI)-Technologie von Koemei. Die Lösung des Schweizer Startups und Spin-offs des Forschungsinstituts IDIAP (Partner der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne EPFL) ermöglicht dank Machine Learning die automatisierte Umsetzung von Audio- und Videoinhalten in Textdaten für Analytics und die Optimierung. 

Dadurch erleichtert sie insbesondere die Verwertung multimedialer Inhalte. Datenkategorien, die in Zukunft massiv wachsen und deren Analyse heute bei Unternehmen noch stark vernachlässigt werden, können so effizient genutzt werden. Eine umfangreiche Konzeptsuche sowie Benutzungsanalytics vereinfachen das Handling zusätzlich. Der Digital Banking und Digital Learning Spezialist ergänzt mit diesen innovativen AI-Funktionen sein bestehendes digitales Produkteportfolio.

Koemei entwickelte eine skalierbare Plattform im Umgang mit grossen multimedia Datensätzen, zur medienübergreifenden Suche und Analytics von Audio- und Videoinhalten. Ab Herbst 2017 wird die Technologie die Produktepalette des Anbieters für Digital Banking und Digital Learning Services bereichern. Mit dieser Integration können die ständig wachsenden Datenmengen für die Benutzer schnell verwendbar gemacht werden. Urs Widmer, CEO Digital Learning bei Crealogix: «Wir sind begeistert, dass wir die marktführende Plattform von Koemei erwerben konnten. Kombiniert mit unseren Digital Banking und Digital Learning Produkten, verhilft diese neue Technologie unseren Kunden zu Mehrwert und Wettbewerbsvorteilen.»

Die Lösung von Koemei erreicht eine der weltweit besten Erkennungsqualitäten bei der Inhaltsanalyse von Audibles, Podcasts und Videos. Die Inhalte werden hierfür über Automated Speech Recognition (ASR), also der automatisierten Spracherkennung, in Texte umgewandelt. Anschliessend werden mit Artificial Intelligence (AI) Tools und Natural Language Processing (NLP) die Texte analysiert und die Inhalte gemäss vordefinierten Taxonomien und Themen automatisch klassifiziert, wobei die Datensicherheit zu jeder Zeit gewährleistet ist. In den Videos werden spezifische Schlüsselbegriffe automatisch erkannt und mit Tags versehen. Nutzer können dank diesen die für sie relevanten Aussagen in jedem Video finden und direkt dort hinspringen. Dies steigert den Wert von Video- und Audio-Content enorm und spart Zeit bei der Recherche. Die Universität Genf hat bereits über 5'000 Stunden Vorlesungen mit der Technologie in benutzerfreundlicher Weise aufbereitet und diese nahtlos mit der Suche von Textdokumenten integriert. Das Unternehmen passt die intelligenten Funktionen mit Konzeptsuche, Inhaltsanalytics und Statistiken den spezifischen Anforderungen seiner Kunden an.

GRID LIST
quantum processor

Quantenphotonik auf einem einzelnen Chip

Forschern der Universität Paderborn ist die Bündelung zweier einzelner Photonen - auch…
Brexit

Brexit: Bitkom warnt vor hohem Aufwand beim Datenschutz

Der geplante EU-Austritt der britischen Regierung wird erhebliche Auswirkungen auf den…
Tb W190 H80 Crop Int A2c74d1679ae8150a61c57628dcf97bf

Neuer CMO bei Forcepoint

Forcepoint verstärkt sein Führungsteam mit einem neuen Marketingleiter: Matt Preschern…
RIP Grabstein

Best of Hacks: Highlights November 2018

Im November gerät Facebook erneut in die Schlagzeilen, weil es von unbekannten Hackern…
Fachkräftemangel

Mangel an IT-Experten wird größer

Die Zahl der offenen Stellen für IT-Spezialisten ist laut des Branchenverbandes Bitkom im…
Hände

Startup-Initiative des Bitkom erstmals mit mehr als 500 Startups

Get Started, die Startup-Initiative des Digitalverbands Bitkom, zählt zum Jahresbeginn…
Smarte News aus der IT-Welt