Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

Der Sicherheitsexperte Dinesh Venkatesan vom US-amerikanischen Software-Haus Symantec hat im chinesischen Web eine neue kostenlose App gefunden, die selbst absoluten Informatik-Laien die Möglichkeit gibt, Malware für sämtliche Android-Geräte erfolgreich zu kreieren.

Sie können damit etwa User von ihren Geräten ausschließen und selbst ein Passwort bestimmen.

Geräte anderer sperren

"Die App ermöglicht zunächst einen Online-Chat mit dem Entwickler. Sobald sich ein User dann registriert hat, kann er fortfahren und so viele Ransomware-Varianten erstellen, wie er wünscht", erklärt Venkatesan. Die Ransomware, die mit der App erstellt werden kann, basiert auf den populären Lockdroid-Ransomwares. Diese entschlüsseln Dateien zwar nicht, sperren Nutzer aber von ihren Devices aus. Es wird ein Passwort eingerichtet, dass nur der Hacker selbst kennt.

In der einfachen Verfügbarkeit der Trojan-Development-Kit-App (TDK) liegt für Android-Nutzer eine große Gefahr. Denn mit den Baukasten-Sets, die immer häufiger in chinesischen Foren kursieren, können selbst Unwissende auf simple Weise schnell Ransomware erstellen und Smartphones oder Tablets anderer hacken. Obwohl die TDK-App bislang nur in chinesischer Sprache existiert, befürchtet Venkatesan, dass sie mit wachsender Beliebtheit wohl rasch auch in anderen Sprachausgaben verfügbar sein könnte.

Nervtötende Animationen

Die App ermöglicht Nutzern neben dem Ändern des Passworts eines gehackten Gerätes, die Ransomware noch weiter zu individualisieren. So lässt sich beispielsweise festlegen, dass ein Opfer eine bestimmte Nachricht immer wieder auf seinem Device angezeigt bekommt. Es kann vom Täter sogar eine ganze Animation erstellt werden, die auf dem Sperrbildschirm eines Betroffenen dann dauerhaft abgespielt wird.

"Das Aufkommen dieser einfach zu benutzenden Entwicklungskits senkt das Niveau emporstrebender Internetkrimineller, die das Ransomware-Feld erobern wollen. Menschen mit sehr wenigen technischen Kenntnissen können nun ihre eigene, spezifisch angepasste Android-Ransomware erstellen", so Venkatesan. "Diese Apps sind nicht nur nützlich für unerfahrene Internetkriminelle. Diese einfach zu benutzenden Kits könnten auch erfahrene Malware-Autoren als effiziente Alternative für ihr Werk nutzen."

www.pressetext.com
 

GRID LIST
Akquisition

Pentasys erwirbt IT-Dienstleister eSolve

Der IT-Projektdienstleister Pentasys AG hat 100 Prozent der Anteile der eSolve AG…
Tb W190 H80 Crop Int D81c5dfea0aa969e7a2955a328ccb0c7

Victoria Barber wird Director Product Strategy bei Snow Software

Snow Software, Anbieter von Software-Asset-Management (SAM) und…
Tb W190 H80 Crop Int 5453f805ee1dd144bbabd23559d68867

Telekom weitet ihr IoT-Service-Portal auf Brasilien aus

Nach Europa, den USA und China macht die Telekom nun auch das Managen vom Internet der…
Tb W190 H80 Crop Int 8819e621c09c647c68a8b053b3f5db90

Bitkom warnt Obersten Gerichtshof der USA vor Zugriff auf Daten in Europa

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten steht vor einem wegweisenden Urteil, mit…
Tb W190 H80 Crop Int 43a145c64e12f8f10d9638cec0b8af19

Scopevisio und eurodata bündeln ihre Kräfte

Auf dem Cloud Unternehmertag in Bonn haben die Scopevisio AG, Bonn, und die eurodata AG,…
Tb W190 H80 Crop Int D1e530273d13a7b939633f545b817271

Hyland erweitert sein internationales Führungsteam

Bob Dunn übernimmt die Position des Associate Vice President EMEA & APAC bei Hyland. Der…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security