Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Anzeige

Anzeige

Cisco und SAS bündeln ihre Expertise in Sachen Internet of Things (IoT). Die Cisco SAS Edge-to-Enterprise IoT Analytics Platform ermöglicht es Unternehmen, das Potenzial von IoT-Daten auszuschöpfen, ohne sich um die damit verbundene Hardware- und Software-Anschaffung kümmern zu müssen. 

So stehen ihnen alle Wege offen, um vielseitige Anwendungsfälle umzusetzen – sei es, die Sicherheit von Arbeitern auf einer Bohrinsel zu gewährleisten, den Gesundheitszustand von Herzpatienten zu kontrollieren oder mit Kunden per Smartphone zu interagieren.

Bei der neuen Lösung handelt es sich um die erste Edge-to-Enterprise-Plattform für IoT-Analytics, die ein Cisco Validated Design nutzt. Aufgrund ihrer Flexibilität und Skalierbarkeit hilft die Plattform Unternehmen dabei, Analytics auf verschiedenen Netzwerkebenen anzuwenden – je nach Volumen-, Geschwindigkeits- und Latenzanforderungen. Das Validated Design reduziert Hürden und Risiken bei der Auswertung von IoT-Daten. Unternehmen können sich ganz darauf konzentrieren, wertvolle Erkenntnisse aus ihren Daten zu ziehen, statt selbst eine IoT-Infrastruktur aufbauen zu müssen.

„Der Wert von IoT liegt in den Daten, die dort entstehen“, erklärt IDC Research Director Alan Webber. „Aber Daten an sich sind noch kein Wert, solange sie nicht mithilfe von Analytics in Information, Wissen und Aktion überführt werden. Und genau das macht die Partnerschaft zwischen SAS und Cisco so spannend: Zwei weltweit führende Anbieter schaffen einen echten Mehrwert, indem sie die über IoT gesammelten Edge-Daten mittels Analytics in Geschäftsvorteile verwandeln.“

Mike Yost, President der MESA (Manufacturing Enterprise Solutions Association) International, sieht ebenfalls große Vorteile in der Plattform. „Im Grunde geht es bei der IoT-Diskussion um nichts anderes als das kommerzielle Potenzial, das sich aus der Verknüpfung von Informationstechnologie (IT) und operativen Technologien (OT) ergibt. Sie stellt eine komplexe Herausforderung für unsere Mitglieder dar. Sich darauf verlassen zu können, dass Analytics im Netzwerk dorthin gebracht wird, wo die Daten entstehen, löst viele Probleme. Es ist sicherlich eine positive Entwicklung, dass Menschen keine reinen Datenhüter mehr sind, sondern diese wirklich erforschen und somit bessere Erkenntnisse aus den Daten ziehen können.“

 

GRID LIST
Handschlag

Samsung und Fuze gehen strategische Partnerschaft ein

Fuze geht eine strategische Partnerschaft mit Samsung Electronics America ein. Die…
Oliver Krebs

Neuer Vice President EMEA bei Cherwell Software

Oliver Krebs ist neuer Vice President (VP) EMEA bei Cherwell Software. Seit Anfang Januar…
Tb W190 H80 Crop Int B01e48c2fd08b45f534604484c7a9179

BSI führt IT-Grundschutz-Testat nach Basis-Absicherung ein

Die Basis-Absicherung der eigenen IT-Systeme ist der erste wichtige Schritt zu einer…
Fake News

Apple investiert in Kampf gegen Fake News

Technologieriese Apple unterstützt im Kampf gegen Fake News im Internet drei…
Mann Lupe Code

E-Spionagegruppe OceanLotus greift gezielt Regierungsbehörden an

ESET-Forscher haben die neuesten Methoden der Spionagegruppe OceanLotus (auch bekannt als…
EU-Urheberrechtsrechtsreform

Upload-Filter sind pluralistischer Demokratie unwürdig

Die EU-Urheberrechtsrechtsreform steht kurz vor dem Abschluss. Am 26. März 2019 soll dazu…