IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. übernimmt das Online-Lexikon Datenschutz-Wiki der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Andrea Voßhoff. 

In einer Kooperation mit dem Lehrstuhl Informations- und Technikmanagement der Ruhr-Universität Bochum führt der BvD das Online-Lexikon www.datenschutz-wiki.de seit 15. Dezember 2016 fort.

„Unser Ziel ist es, eine Plattform für Datenschutzbeauftragte und interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher gleichermaßen aufzubauen“, sagte BvDVorstandsmitglied Dr. Kai-Uwe Loser. „Sie wird viele wichtige Fachinformationen und Kommentare zu Gesetzen enthalten, aber auch Grundbegriffe des Datenschutzes vertiefend erläutern.“ Datenschutzexperten und –beauftragte sind eingeladen, am Inhalt mitzuarbeiten. Wie beim Online-Lexikon Wikipedia soll das Datenschutz-Wiki aus Beiträgen von Fachleuten und Freiwilligen wachsen.

Voßhoffs Behörde hatte die Seite bislang betrieben, suchte aber einen Nachfolger. Der BvD und seine Mitglieder werden durch ihre ausgewiesene Fachkompetenz und Erfahrung die Inhalte entwickeln, die Kooperation mit der Ruhr-Universität sichert die technischen Voraussetzungen für den Ausbau des Datenschutz-Wiki. 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet