Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

ACMP Competence Days München
10.04.19 - 10.04.19
In Jochen Schweizer Arena GmbH, Taufkirchen bei München

Mendix World
16.04.19 - 17.04.19
In Rotterdam Ahoy Conference Centre

Anzeige

Anzeige

US-Wahlen MegaphonFake-Tweets von automatisierten Bots könnten das in der Nacht letztlich feststehende Wahlergebnis in den USA erheblich mitbeeinflusst haben. Denn rund 19 Prozent aller Kurznachrichten über die beiden Kandidaten, den Republikaner Donald Trump und die Demokratin Hillary Clinton, wurden von Robotern erzeugt, wie Wissenschaftler der University of Southern California feststellen.

Stimmung beeinflusst

"Software-Roboter, die sich als Menschen ausgeben, beeinflussen den politischen Diskurs im Social Web so stark wie nie zuvor und könnten die Aufrichtigkeit der US-Präsidentschaftswahl 2016 beeinflussen", erklärt Emilio Ferrara vom Information Sciences Institute und der USC Viterbi School of Engineering. Die Forscher haben für die Erhebung der Daten von rund 20 Mio. Tweets zwischen dem 16. September und dem 21. Oktober 2016 analysiert, die mit der Wahl in Verbindung standen.

Roboter produzierten in diesem Zeitraum in etwa 3,8 Mio. Tweets. Das sind 19 Prozent der gesamten Kurznachrichten zur Präsidentschaftswahl. "Die Präsenz dieser Bots kann die Dynamik der politischen Diskussion auf drei Wegen beeinflussen: Der Einfluss könnte von Accounts stammen, die mit schädlichen Absichten geführt werden. Zweitens: Die politische Meinung zur Neuausrichtung tut sich noch weiter auseinander. Und drittens wird die Verbreitung von falschen und unbestätigten Informationen verstärkt", so die Autoren.

Intelligente Algorithmen

Die Experten haben festgestellt, dass die Trump-Bots hauptsächlich positive Tweets verschickt haben, welche die Popularität des Kandidaten vorantreiben sollen. Die Bots von Clinton hätten dagegen eher versucht ihren Gegner zu kritisieren und schlechtzumachen.

Die besten Bots verfügen über Twitter- und Facebook-Accounts, auf denen gestohlene Bilder und Namen von realen Profilen genutzt werden. Diese Roboter sind bereits so intelligent, dass sie Tweets vesenden, kommentieren, teilen und sogar Vorlieben für die Kandidaten ausdrücken. Sogar menschliche Konversationen mit anderen Usern sind mittlerweile möglich, lassen die Forscher verlauten. Das Wahlergebnis könnte im Vorfeld deshalb sehr stark von den Software-Robotern gelenkt worden sein.

www.pressetext.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int F0c5ddde8d4c303bc92e056566938c65

EU-Urheberrecht: Fehlentscheidung belastet digitale Zukunft

Die umstrittenen Artikel 11 und 13 des Leistungsschutzrechts in Europa fanden heute im…
Tb W190 H80 Crop Int 79f22a38b55c41e0e3fe628ea62bfdd2

Nachfolge für KMU am IT-Markt

Der IT-Markt befindet sich in einem extremen Wandel: Es vergeht kaum eine Woche ohne neue…
Security Concept

Security Tests für alle Internet-Komponenten

Der Präsidiumsarbeitskreis „Datenschutz und IT-Sicherheit“ der Gesellschaft für…
Tb W190 H80 Crop Int 16299bb39740c7905cf12083e25bc2e5

Die Gegenwart von KI und die Zukunft des Berufslebens

Die Hannover Messe 2019 steht ganz im Zeichen von Künstlicher Intelligenz (KI) und…
Tb W190 H80 Crop Int A99828a0e63bcc7148c5106ffed23628

Logicalis präsentiert smarte IoT-Infrastrukturen

Die Logicalis GmbH zeigt auf der Hannover Messe (1.-5. April 2019, Hannover), wie…
Google+

"Wer zu spät kommt...": Google+ steht vor dem Aus

Das Ende einer wenig erfolgreichen Zeit - der Internetriese Google stellt Anfang April…