IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Ab sofort agiert die in Darmstadt-Weiterstadt ansässige Leading Security Experts GmbH unter dem neuen Namen KeyIdentity. 

Mit einem neuen Namen und neuer Führungsspitze will sich das Unternehmen weiter internationalisieren und sich noch mehr auf die Wachstumsmärkte IT-Sicherheitsberatung und Multi-Faktor-Authentifizierung konzentrieren. Hier möchte KeyIdentity mit Foxmole und dem Open-Source-basierten Produkt LinOTP den Erfolg weiter ausbauen und Unternehmen ein umfangreiches Sicherheitspaket „Made in Germany“ an die Hand geben.

2002 als Open-Source-orientiertes Beratungshaus gegründet, berät und unterstützt KeyIdentity mittlerweile Unternehmen weltweit in mehr als 16 Ländern. Das Thema IT-Sicherheit – insbesondere sichere Authentifizierungsverfahren – wird global zunehmend häufiger diskutiert und gewinnt an Relevanz. Genau an diesem Punkt setzt KeyIdentity an und sieht damit seine Chance, sich weiter zu internationalisieren.

Lösungen und Produkte

KeyIdentity wird sich zukünftig noch stärker auf zwei sich rasch entwickelnde Märkte konzentrieren: Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) und Security-Consulting. „Eine aktuelle Studie von Markets and Research zeigt, dass der MFA-Markt bis 2020 um 17,7 Prozent zunehmen wird. Wir sehen daher großes Potential, mit unseren Produkten von diesem Wachstum zu profitieren,“ sagt Arved Graf von Stackelberg, CEO von KeyIdentity. „Überraschend ist, dass laut BAE Systems 96 Prozent der Unternehmen davon ausgehen, dass ihre Firmennetzwerke exzellent geschützt sind. Dennoch werden täglich neue Angriffe und Breaches bekannt. Es scheint also doch noch einiges an Aufklärungsbedarf in Unternehmen zu bestehen. Wir wollen diesen Unternehmen beratend zur Seite stehen.“

Die Produkte von KeyIdentity helfen Sicherheitsrichtlinien und Compliance-Anforderungen zu erfüllen und ermöglichen dadurch signifikante Kosteneinsparungen und die Möglichkeit, revisionssichere Standards unternehmensweit durchzusetzen. Sie sind für kleine und mittlere Unternehmen ebenso geeignet wie für Großkunden, Cloud Service Provider und Anbieter von Internetportaldiensten. Mit den Sicherheitslösungen von KeyIdentity können Firmen alle gängigen Authentisierungsverfahren und die zugehörigen Identitäten nahtlos in ihre Prozesse integrieren. Bestehende Token- und Smartcard-Systeme wachsen einfach mit und passen sich den Unternehmensbedürfnissen an, nicht umgekehrt.

Dabei operieren zwei Geschäftsbereiche unabhängig voneinander: Der erste Bereich ist auf adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung auf Basis eines Opens-Source-Cores spezialisiert. LinOTP ist eine herstellerunabhängige und flexibel einsetzbare OTP-Plattform (OTP = One Time Password) zur starken Benutzerauthentifizierung mit hohen Sicherheitsstandards. Sie unterstützt verschiedene Authentifizierungsprotokolle, Token und Verzeichnisdienste. Die Software skaliert dabei sowohl horizontal mit dem Wachstum des Unternehmens, als auch vertikal entsprechend den Anforderungen und Wünschen der Kunden. Dank eines API-First Ansatzes ist es einfach möglich die Lösung in bestehende Produkte zu integrieren als auch ganze Authentifizierungsprozesse, sicher zu automatisieren. Die Lösung ist leicht skalierbar, bedienerfreundlich und lässt sich schnell und einfach implementieren.

Der zweite Bereich bietet unter dem Namen Foxmole Penetrationstests, und Code-Reviews, sowie Dienstleistungen für Secure-Coding and und begleitet den gesamten Software Development Life Cycle. Externe Angreifer bedienen sich häufig bekannter Sicherheitslücken, um in Systeme und Netze einzudringen und dann ihre Position im Firmennetz weiter auszubauen. Als eine der stärksten Security-Consulting-Units in Deutschland hilft Foxmole Unternehmen dabei, diese Angreifer abzuwehren, Sicherheitsstrategien zu entwerfen, die die Auswirkung von möglichen Incidents minimieren, sowie einem Secure by Design Ansatz mit einem exzellenten Erkennungs-Ansatz kombinieren. „Mit Foxmole wollen wir unseren Kunden ein Gesamtpaket liefern, durch das sie ihre Unternehmen umfangreich schützen können. Unsere beratungsorientierte Arbeit geht durch die Konzeption ganzer Sicherheitsstrategien, den gesamten Zyklus von Compliance, Schutz, sicherer Entwicklung, Erkennung, Reaktion und dem sicheren Recovery in Worst-Case Szenarien weit über simple Penetrationstest hinaus.“ so Dr. Amir Alsbih, COO von KeyIdentity.

Alle Lösungen von KeyIdentity haben eigens gemein: Sie lassen sich flexibel auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden anpassen und sind besonders einfach in bereits bestehende Systeme zu implementieren. Zu den Kunden von KeyIdentity zählen nationale und internationale Großkunden, Finanzinstitute, Behörden, Militär sowie mittelständische Unternehmen.

von_Stackelberg und Alsbih

Bild: Arved Graf von Stackelberg (li.) übernimmt als CEO die Leitung von KeyIdentity und Dr. Amir Alsbih, COO, leitet, strukturiert und organisiert das operative Geschäft. (Bildquelle: KeyIdentity)

Frische Köpfe

Um die Internationalisierung voranzutreiben, hat KeyIdentity Anfang des Jahres eine neue Führungsspitze aufgestellt: Arved Graf von Stackelberg übernimmt als CEO die Leitung von KeyIdentity. Neben jahrelanger Erfahrung in der Geschäftsführung von bekannten Unternehmen wie Veracode, HP Enterprise Security und Fortify bringt er beinahe 20 Jahre Führungserfahrung aus der IT-Industrie mit. Eine seiner ersten Amtshandlungen war die Verpflichtung von Dr. Amir Alsbih als COO, der mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der IT-Security-Branche das operative Geschäft bei KeyIdentity leitet, strukturiert und organisiert. Zudem erarbeitet er Strategien und Prozesse für Skalierbarkeit, hohe Kundenzufriedenheit, operative Exzellenz und Effizienz.

Sicherheit „Made in Germany“

KeyIdentity wurde 2002 unter dem damaligen Namen Linux and Security Experts von Oliver Michel als deutsches Open Source orientiertes Beratungshaus mit Security-Schwerpunkt gegründet. Es gibt im Unternehmen also bereits jahrelange Open-Source-Expertise. Als deutsches Unternehmen ist KeyIdentity bestens sowohl mit den deutschen Sicherheits- und Privatsphäre-Bestimmungen als auch den internationalen Regularien in Bezug auf Identitätsmanagement vertraut.
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet