Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

Schaeffler hat eine mehrjährige strategische Partnerschaft mit IBM unterzeichnet. Ziel ist es, die digitale Transformation des gesamten operativen Geschäfts und der Kundenlösungen von Schaeffler mit Watsons kognitiver Intelligenz und den Erkenntnissen aus Milliarden von Sensoren aus dem Internet der Dinge voranzutreiben.

Schaeffler fertigt Millionen von Präzisionsprodukten, die helfen, die Welt in Bewegung zu halten – von solchen, die in Automobilkupplungen und Hybridmotoren eingesetzt werden, bis hin zu Großlagern für Windkraftanlagen. Im Rahmen der Vereinbarung mit IBM kommen Cloud-basierte Watson IoT-Lösungen zum Einsatz, um alle Aspekte des Geschäfts von der Produktentwicklung über die Produktion bis hin zum Vertrieb und den After-Sales-Services zu transformieren.

Innovative Technologien wie künstliche Intelligenz, Cloud Computing und das Internet der Dinge erhöhen die Konnektivität und Automatisierung in der Fertigungsindustrie. Gleichzeitig ist Schaeffler Vorreiter bei der Entwicklung von mechatronischen Lösungen, die mechanische, elektronische und Software-Funktionen in einzelnen Komponenten und Systeme kombinieren, mit der Fähigkeit, ihre eigene Leistungsfähigkeit zu überwachen, zu analysieren und zu optimieren.

„Wir befinden uns in einer Ära der industriellen Transformation“, sagt Harriet Green, General Manager, IBM Watson IoT. „Vernetzte Fabriken, Maschinen und einzelne Komponenten können sich selbst überwachen, Aktionen einleiten und Informationen untereinander austauschen, und mit den Menschen die sie produzieren und betreiben. Schaeffler ist für diese neue Ära ein wegweisendes Beispiel, mit neuen Ansätzen für die Entwicklung, Herstellung und Instandhaltung von Maschinen und Produkten, um diese noch sicherer und zuverlässiger zu machen.“

Als Partner für seine digitale Neuerfindung hat sich Schaeffler für IBM entschieden. Ziel ist es, virtuelle Modelle zu bauen, die gesamte industrielle Systeme als digitale Zwillinge abbilden, um neue Ansätze für Produktdesign, Herstellung und After-Sales-Services ermöglichen. Mithilfe der Anbindung und Analysefähigkeiten der Watson IoT-Plattform kann Schaeffler große Mengen an Daten aus Millionen von Sensoren und Geräten besser analysieren. Daraus neugewonnene Erkenntnisse helfen Schaeffler, flexibler zu werden, Entscheidungen schneller treffen zu können und die Leistungsfähigkeit von eingesetztem Equipment zu optimieren. .

„Unser Ziel ist es, der weltweit führende Hersteller kognitiver Lösungen zu sein, die die Welt in Bewegung halten“, sagt Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Vorstand Technologie der Schaeffler AG Wir treten in ein Zeitalter ein, in dem einzelne Teile ihre eigene Leistung überwachen und evaluieren können und sogar ihren eigenen Austausch anfordern können, wenn es notwendig ist. Schaeffler ist ein Weltmarktführer in Produktentwicklung und Fertigung, IBM bei hybriden Cloud Umgebungen und kognitiven Lösungen; durch diese Partnerschaft treten wir in eine neue industrielle Ära ein.“

Um auf die zunehmende Automatisierung und Maschinenkomplexität zu reagieren, hat Schaeffler signifikant in Forschung und Entwicklung mechatronischer Produkte mit eingebauten Sensoren, Aktuatoren, Steuereinheiten und Software investiert, die in der Lage sind, wertvolle Daten über den Zustand sowohl von Teilen als auch der Maschine zu sammeln und zu verarbeiten. Schaeffler plant, dies durch die Nutzung der kognitiven Fähigkeiten und Technologien von IBM weiter zu beschleunigen, mit der Vision sichere, noch zuverlässigere und effizientere Systeme für seine Automobil- und Industriekunden herzustellen.

„Die IBM Watson IoT-Plattform ist für kollaborative Innovationen konzipiert“, sagt Jürgen Henn, Executive Partner, IBM Global Business Services. „Mit der auf offenen Standards basierenden, hybriden Cloud-Umgebung ist es einfach, Daten und Systeme von Dritten und öffentlichen Quellen zu integrieren, sowie ein digitales Ökosystem mit Kunden und Partnern zu etablieren. Zusammen wenden Schaeffler und IBM neueste Design-Thinking Ansätze und Agile-Methoden an, um Geschäftsmodell Innovationen voranzutreiben und operationale Exzellenz zu verwirklichen.“

www.ibm.com/de

www.schaeffler.de

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 89b869589528c3a925de2b898337be96

Omnitracker Version 11.1.0

Die neue Version 11.1.0 bietet eine Mischung aus neuen Features und zahlreichen…
Tb W190 H80 Crop Int 674d73ccb7181ea925e120545f84d683

Panasonic und Trend Micro entwickeln IT-Sicherheitslösung für Connected Cars

Panasonic und Trend Micro geben die Zusammenarbeit zur gemeinsamen Entwicklung einer…
Tb W190 H80 Crop Int 7e877e51241f566cfeeeb944fd074079

BITMi unterstützt Petition zur Ernennung eines Digitalministers

Bereits in seinem Positionspapier Digitaler Mittelstand 2020 fordert der Bundesverband…
Tb W190 H80 Crop Int Db774af6a378d815ca2da9d789e0b4ba

Byton verkündet Partnerschaft mit Aurora

Byton gab seine Partnerschaft mit Aurora bekannt. Die Partnerschaft unterstützt autonomes…
Tb W190 H80 Crop Int A7549ed974a1f9587ec42bde92b23434

Neuer Beirat der Data Center Group

Gerhard Sundt wurde im Dezember zum neuen Beirat der Data Center Group berufen. Der…
Tb W190 H80 Crop Int Ca6b8476087df15e1d48a51cbd3557d6

NTT Security und ThreatQuotient kooperieren

NTT Security und ThreatQuotient haben eine Kooperation vereinbart, um ihr Angebot rund um…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security