Kommentar

Wie Unternehmen durch Enterprise Mobility Management wachsen können

Mobile Devices gehören heute zur Standardausstattung eines jeden Unternehmens. Unterwegs erreichbar zu sein und ortsunabhängig auf Unternehmensdaten zuzugreifen ist essenziell für das Arbeiten in einem immer schnelllebigeren Arbeitsumfeld.

Jedoch stellt die Fragmentierung der Zugangsmöglichkeiten auch ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Cyberkriminelle haben sich auf die zunehmende Digitalisierung in der Arbeitswelt spezialisiert. Deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern einen sicheren Zugang zu ihren Geschäftsdaten geben können.

Anzeige

Enterprise Mobility Management-Lösungen (EMM-Lösungen) verfügen über eine Reihe von Tools und Funktionen, mit denen IT-Teams mobile Geräte überwachen, steuern und verwalten können. Damit kann die Sicherheit der Unternehmensdaten erhöht werden. Durch den Zugriff auf Mobilitäts- und Sicherheitsdienste wird sichergestellt, dass Mitarbeiter jederzeit auf Unternehmensanwendungen, -tools und -daten zugreifen können, ohne die Integrität des Geräts oder Netzwerks zu gefährden.

Die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, dass Unternehmen Maßnahmen ergreifen müssen, um ihre Mitarbeiter, Geräte und Daten auch außerhalb sicherer Büronetzwerke zu schützen. Eine gute EMM-Lösung kann hier ein wertvolles Werkzeug sein:

  • Gerätesicherheit: Durch EMM-Lösungen wird die Sicherheit für mobiles Arbeiten deutlich erhöht.
     
  • Datensicherheit: Der Diebstahl von Geräten kann ein großes Sicherheitsrisiko sein, durch EMM-Lösungen lassen sich Geräte auch extern sperren und man kann sicherstellen, dass keine internen Daten and die Öffentlichkeit geraten.
     
  • Bessere Kontrolle über mobile Daten und Apps: Besonders Apps sind anfällig für Sicherheitslücken und geben Hackern die Chance, in Firmennetzwerke zu gelangen. Durch EMM-Lösungen lassen sich sowohl der Zugriff auf Apps, als auch die Sicherheit der damit verwendeten Daten kontrollieren.
     
  • Unterstützung privater Geräte: Laut dem Verizon Mobile Security Index 2021 Report hat mehr als jedes dritte Unternehmen (36 %) Mitarbeitern den Zugang zu Unternehmensressourcen und -systemen auch mit privaten Geräten ermöglicht. Durch den Einsatz einer EMM-Lösung können Unternehmen alle privaten Ressourcen von einer einzigen Konsole aus überwachen und bewerten. So können sie schnell handeln, sobald sie erfahren, dass ein Gerät kompromittiert wurde. EMM-Lösungen bieten Unternehmen die nötige Transparenz, um externe und interne Bedrohungsakteure zu überwachen und sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter proaktiv ihre Geräterichtlinien einhalten.
     
  • Verbesserte Mitarbeiterproduktivität: Der ständige und ortsunabhängige Zugriff auf Unternehmensdaten und -informationen hilft Mitarbeitern, auf Arbeitsaufgaben in Echtzeit zu reagieren, und erleichtert die Zusammenarbeit mit anderen Mitarbeitern. Außerdem können die Mitarbeiter ihre eigenen Geräte für die Arbeit nutzen. Dies sind die Geräte, mit denen sie vertraut sind und die sie bequem bedienen können, so dass sie in kürzerer Zeit qualitativ bessere Arbeit leisten können.

Unified Remote Monitoring and Management (uRMM)-Lösungen, wie Kaseya VSA, ermöglichen Unternehmen, die Effizienz ihrer Techniker zu steigern. Unternehmen können mit der Lösung effizienter arbeiten, indem sie gängige IT-Prozesse automatisiert und den manuellen Aufwand für Routineaufgaben eliminiert, so dass IT-Teams letztlich mehr Zeit für strategische Projekte haben.

www.kaseya.com
 

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.