Anzeige

Mobile Security

Der dritte jährliche Verizon Mobile Security Index befasst sich ausführlich mit dem aktuellen Stand der mobilen Sicherheit, untersucht verschiedene Arten von Bedrohungen und gibt Tipps zum Schutz.

  • 43 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Organisation im letzten Jahr die mobile Sicherheit vernachlässigt hatten; diese Gruppe verzeichnete dann auch eine doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit einer Kompromittierung.
     
  • Unternehmen können sich vor mobilen Sicherheitsbedrohungen schützen, indem sie einen „Security-first“-Ansatz verfolgen, eigene Richtlinien entwickeln und durchsetzen sowie Daten in ungeschützten Netzwerken verschlüsseln.

Der dritte jährliche Verizon Mobile Security Index zeigt, dass noch immer eine Vielzahl von Unternehmen ihre mobile Sicherheit vernachlässigen und damit Einrichtungen gefährden. In einer Befragung gaben vier von zehn Teilnehmer (43 Prozent) an, dass ihre Organisation im vergangenen Jahr die mobile Sicherheit vernachlässigte. Diese Gruppe verzeichnete dann auch eine doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit einer Kompromittierung.

Die Studie ergab, dass 39 Prozent der Befragten eine Kompromittierung im Zusammenhang mit mobiler Sicherheit verzeichneten. 66 Prozent der Organisationen, die eine solche Kompromittierung erlitten, nannten die Auswirkungen „schwerwiegend“. Bei 55 Prozent hatte der Vorfall dauerhafte Auswirkungen.

“In der heutigen Welt ist mobile Konnektivität wichtiger denn je. Organisationen jeglicher Größe und aller Branchen verlassen sich auf mobile Geräte, um einen Großteil ihres täglichen Geschäftsbetriebs zu unterstützen. Daher sollte die mobile Sicherheit Priorität haben,“ sagt Bryan Sartin, Executive Director, Global Security Services bei Verizon. „Verschiedene Arten von Geräten, unterschiedliche Anwendungen und das verstärkte Aufkommen von IoT-Geräten erschweren die Sicherheit zusätzlich. Daher sollte sich jeder gewissenhaft mit mobiler Sicherheit auseinandersetzen, um sich und seine Kunden zu schützen.“

Da mobile Angriffe nicht industriespezifisch sind, enthält der Verizon Mobile Security Index 2020 zusätzliche Branchenreports. Diese umfassen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Fertigung, öffentlicher Sektor, Einzelhandel, sowie kleine und mittlere Unternehmen. Der Bericht beleuchtet auch die Bedeutung der mobilen Sicherheit in Schlüsseltechnologien wie der Cloud oder IoT und die Auswirkungen der neuen 5G-Technologie auf die Sicherheit. Da 80 Prozent der Unternehmen angaben, dass sich der mobile Zugang innerhalb der nächsten fünf Jahre zu dem wichtigsten Zugang zu Cloud-Diensten entwickeln wird, ist es jetzt an der Zeit, sich auf die mobile Sicherheit zu konzentrieren.

Die naheliegende Frage ist: was sollen Organisationen unternehmen? Der Verizon Mobile Security Index identifiziert die vier wichtigsten mobilen Angriffswege, wie Anwender, Apps, Geräte und Netzwerke. Der Report enthält eine Reihe von Tipps, wie Unternehmen sich gegen mobile Sicherheitsbedrohungen schützen können, einschließlich der Etablierung eines „Security-first“-Ansatz, der Entwicklung und Umsetzung von Richtlinien und der Verschlüsselung von Daten in ungesicherten Netzwerken.

Auszüge aus der Studie:

  • Fünf von sechs (83 Prozent) der Befragten antwortete mit einer 8 oder höher bei der Frage, wie wichtig die Mobilität für einen reibungslosen Ablauf ihres Unternehmens ist (auf einer Skala bis 10 Punkte).
  • 43 Prozent der Organisation vernachlässigten ihre Sicherheit; die wichtigsten Gründe hierfür waren Zeit (62 Prozent), Bequemlichkeit (52 Prozent) und Rentabilitätsziele (46 Prozent).
  • 20 Prozent der Unternehmen, die eine mobile Kompromittierung erlitten, gaben an, dass ein fehlerhafter oder unsicherer WLAN-Hotspot beteiligt war.
  • 31 Prozent der Befragten erklärten, eine Kompromittierung im Zusammenhang mit einem IoT-Gerät erlitten zu haben.
  • 84 Prozent der Unternehmen sagten, dass ihre Abhängigkeit von Daten zunimmt, die in der Cloud gespeichert sind.

Über die Studie:

Die Ergebnisse des Verizon Mobile Security Index 2020 basieren auf einer Umfrage unter mehr als 850 Experten, die für den Kauf, die Administration und die Sicherheit von mobilen und IoT-Geräten verantwortlich sind. Der Report bietet einzigartige Einblicke in die aktuelle mobile Bedrohungslandschaft und zeigt, was Organisationen zum Schutz ihrer Daten und kritischen Systeme unternehmen – oder in vielen Fällen nicht unternehmen. Ergänzend zu den Analysen der Verizon-Experten enthält der Bericht Erkenntnisse und Daten von führenden Anbietern von Sicherheits- und Managementlösungen wie Asavie, IBM, Lookout, MobileIron, NetMotion, Netskope, Symantec, VMWare und Wandera.

Weitere Informationen:

Der Report ist hier abrufbar: Verizon Mobile Security Index.

 www.verizon.com
 


Weitere Artikel

Handy Schäden

Smartphone kaputt - was tun?

Das Smartphone ist für die meisten Menschen ein täglicher Begleiter. Moderne Geräte besitzen Funktionen, für die man noch vor einigen Jahren einen Computer nutzen musste. Sie können viel mehr, als nur telefonieren und via Textnachricht kommunizieren. Im…
E-Health

E-Health-Apps: Wie sicher sind die Anwendungen?

Die Telemedizin erlebt seit Beginn der Covid-19-Pandemie einen wahren Boom: Während das Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung im zweiten und dritten Quartal 2019 nur einige tausend Videosprechstunden zählte, waren es im gleichen Zeitraum ein Jahr…
Facebook Workplace App

Workplace App by Facebook im Datenschutz Test

Facebook und Datenschutz – passt das zusammen? Die Workplace App by Facebook erfreut sich mit zunehmender Homeoffice-Arbeit immer größerer Beliebtheit.
Mobile Security

Spürbare Welle von Schwachstellen und Angriffen auf mobile Geräte

Untersuchungen von Orange Cyberdefense haben ergeben, dass die Zahl der Cyber-Angriffe auf Unternehmen in den letzten 12 Monaten um 13 % gestiegen ist. Dabei hat die Zahl der Ransomware-Vorfälle zugenommen und zum ersten Mal ist eine deutliche Welle von…
Mobile Management

Mobile Device Management - Mehr Funktionalität und Sicherheit für Firmenhandys

Viele Unternehmen geben ihren Mitarbeitern Mobilgeräte, Handys und Tablets in die Hand. Sie nutzen sie, um unterwegs zu arbeiten oder für private Anliegen. Wie Sie als Unternehmer dafür sorgen, dass Funktionalität und Datensicherheit dieser Geräte erhalten…
Apps

Was Apps wirklich über den Nutzer wissen!

Eine neue Studie von CasinoOnline.de hat 120 der beliebtesten kostenlosen Apps im App Store analysiert um herauszufinden, wie viele Informationen sie vom Benutzer verlangen, um auf ihren Dienst zuzugreifen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.