Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

KI Marketing Day - Konferenz
18.02.20 - 18.02.20
In Wien

DIGITAL FUTUREcongress
18.02.20 - 18.02.20
In Frankfurt a.M.

Anzeige

Anzeige

Datenschutzbehörde Brief

Jede Woche ergehen rund 450 Millionen US-Dollar Strafe wegen Verstoß gegen die europäische DSGVO. Die britische Datenschutzbehörde ICO griff kürzlich hart durch. In Deutschland blieben Millionenbußgelder der Datenschutzbehörden der Länder bislang aus. Sophos gibt fünf Tipps zur Vermeidung von DSGVO-Verstößen.

Die Fluggesellschaft British Airways (BA) und die Hotelgruppe Marriott Hotels mussten ihre Verstöße gegen die europäische DSGVO teuer bezahlen. 229 Millionen US-Dollar Strafe für BA, 123 Millionen US-Dollar für Marriott.

Die Bußgelder zeigen, dass dank der DSGVO die Datenschutzbehörden, wie zum Beispiel die britische ICO (Information Commissioner’s Office), heute nicht mehr wie Papiertiger dastehen, sondern handeln. So ist die Strafsumme für BA fast 400-fach höher als die bisherige Rekordstrafe der ICO von 645.999 US-Dollar. Die bekam übrigens Facebook ab, für seinen Cambridge Analytica Skandal.

Vor dem Hintergrund dieser neuen Rügen und enormen Summen hat Sophos noch einmal fünf wirkungsvolle Tipps zur Vermeidung von DSGVO-Verstößen zusammengestellt, die sich mit überschaubarem Aufwand für jedes Unternehmen umsetzen lassen.

Fünf Tipps für Unternehmen, DSGVO-Verstöße wie Datenverlust zu vermeiden:

1. Patchen: so früh und so oft wie möglich.

Es gilt, das Risiko, Opfer einer Cyberattacke zu werden, so gering wie möglich zu halten. Das geht am besten, indem man die Schwachstellen, die illegalen Eintritt ins System ermöglichen, behebt. Und zwar jede Schwachstelle.

2. Persönliche Daten in einer Cloud sichern

Eine Cloud möchte genauso ernstgenommen werden wie ein Computer. Deshalb: Unerwünschte Ports und Services schließen, Daten verschlüsseln und sicherstellen, dass geeignete Zugangskontrollen parat sind. Das ist nötig für sämtliche Umgebungen, inklusive Qualitätskontrolle und Entwicklungsumgebung.

3. Zugang zu persönlichen Daten auf ein Minimum einschränken

Die Strategie dahinter: Verkleinern der Angriffsfläche. Je mehr Daten man sammelt, desto mehr kann man verlieren. Deshalb sollten nur diejenigen Informationen behalten werden, die man wirklich braucht. Und zusätzlich sollten nur die Personen darauf Zugriff haben, die diese Dateien für ihre Arbeit benötigen.

4. Schulungen für Mitarbeiter

Jeder Mitarbeiter im Unternehmen, der in Kontakt mit persönlichen Daten kommt, muss wissen, wie man diese DSGVO-konform behandelt. Ob Handbücher, regelmäßige Schulungen oder Wikis – jedes Unternehmen sollte die Form finden, die zu ihm passt und seinen Mitarbeitern Sicherheit im Umgang mit Daten vermitteln kann.

5. Dokumentation und Nachweis von Datenschutzbestimmungen

Maßnahmen zum Datenschutz sollten gut dokumentiert sein. Für das Unternehmen zur Selbstkontrolle ebenso wie zur externen Überprüfung. 

www.sophos.de
 

Neuste Artikel

Puzzle

Demant launcht EPOS

Sennheiser Communications A/S, das Joint Venture zwischen Demant A/S und der Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG, hatte bereits angekündigt, dass es sich in einer neuen Konstellation weiterentwickeln wird. Im Jahr 2020 endet nun das Joint-Venture.
Strategiegipfel IT Management

Die IT als Technology Innovator

Über den Weg zur digitalen IT-Organisation und wie digitale Technologien die Struktur, die Rollen und das Verständnis der IT im Unternehmen verändern, spricht CIO Sinanudin Omerhodzic, Chief Information Officer bei der Paul Hartmann AG auf dem Strategiegipfel…
Field Service Management

Field Service Management: Flexibilität als oberstes Gebot

Field Service Management-Lösungen bieten für Unternehmen viele Vorteile – von erhöhter Produktivität bis hin zu mehr Effizienz. Die Implementierung solcher Lösungen ist allerdings auch mit Herausforderungen an Management und Belegschaft verbunden.
Puzzle Hand

FireEye übernimmt Cloudvisory

FireEye, Inc. (NASDAQ: FEYE), übernimmt Cloudvisory. Mit der Akquisition, die das Unternehmen am 17. Januar 2020 abgeschlossen hat, erweitert FireEye seine Plattform Helix um Sicherheitsfunktionen für Cloud-Workloads und bietet künftig eine integrierte…
Passwort vergessen

Vergessene Passwörter kosten Firmen viel Geld

Unternehmen würden massiv IT-Kosten sparen, wenn sie komplett auf Passwörter verzichteten. Andere Formen der Authentifizierung wie beispielsweise biometrische Scans sind wesentlich kosteneffizienter und auch sicherer als gewöhnliche Passworteingaben. Das…
Firmenübernahme

Hitachi Vantara plant die Übernahme von Waterline Data

Hitachi Vantara, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Hitachi, Ltd., gab seine Absicht bekannt, das Geschäft der im Privatbesitz befindlichen Waterline Data, Inc. zu übernehmen.

Anzeige

GRID LIST
USA EU Flaggen

Datenschutz: Daten-Deal mit den USA auf dem Prüfstand

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) prüft derzeit die Zulässigkeit des 2016 geschlossenen…
Bombe

Werden Archive durch die DSGVO zur “tickenden Zeitbombe”?

Bestehende Archivsysteme sind in vielen Fällen bewusst gegen das Löschen von Daten…