Anzeige

Anzeige

Gefahr

ESET-Forscher haben eine neue APT-Gruppe namens BackdoorDiplomacy entdeckt. Die Hacker haben es vor allem auf Außenministerien im Nahen Osten und in Afrika abgesehen.

Hierbei sind sie aber auch in Deutschland und Österreich aktiv geworden. Ihre Angriffe beginnen in der Regel mit dem Ausnutzen von verwundbaren Anwendungen auf Webservern, um eine benutzerdefinierte Backdoor zu installieren, die ESET Turian nennt. 

"BackdoorDiplomacy teilt Taktiken, Techniken und Verfahren mit anderen Gruppen aus Asien. Die eingesetzte Malware Turian stellt wohl eine Weiterentwicklung von Quarian dar. Das Schadprogramm wurde 2013 bei Angriffen auf diplomatische Ziele in Syrien und den USA eingesetzt", sagt Jean-Ian Boutin, Head of Threat Research bei ESET. Zusammen mit Adam Burgher, Senior Threat Intelligence Analyst bei ESET, hat er an diesen Untersuchungen gearbeitet.

Ziele auch in Europa

Opfer von BackdoorDiplomacy waren Außenministerien mehrerer afrikanischer Länder ebenso Einrichtungen in Europa, dem Nahen Osten und Asien. Weitere Ziele sind Telekommunikationsunternehmen und mindestens eine Wohltätigkeitsorganisation. In jedem dieser Fälle setzten die Angreifer ähnliche Taktiken, Techniken und Prozeduren (TTPs) ein. Sie modifizierten jedoch die verwendeten Tools, sogar innerhalb enger geografischer Regionen, was die Verfolgung der Gruppe wahrscheinlich erschweren sollte.

Windows- und Linux-Systeme werden attackiert

BackdoorDiplomacy agiert plattformübergreifend. Sowohl Windows- als auch Linux-Systeme werden von der Gruppe angegriffen. Dabei haben es die Hacker gezielt auf Server mit offenen Ports im Internet abgesehen. Hierbei nutzen sie nach Erkenntnissen der ESET-Forscher unzureichende Sicherheitsvorkehrungen beim Hochladen von Dateien oder ungepatchte Schwachstellen aus.

Ein Teil der Opfer wurde mit speziellen Programmen zur Datensammlung angegriffen, die nach Wechseldatenträgern auf den Systemen suchen. Bei Erkennung eines Laufwerks werden alle darauf befindlichen Dateien in ein kennwortgeschütztes Archiv kopiert. BackdoorDiplomacy ist in der Lage, die Systeminformationen des Opfers zu stehlen, Screenshots zu erstellen sowie Dateien zu schreiben, zu verschieben oder zu löschen.

www.eset.com/de


Artikel zu diesem Thema

Trojaner
Jun 09, 2021

Trojanische Malware stiehlt 1,2 TB persönlicher Daten

Im Rahmen der neuen Studie wurden NordLocker in Zusammenarbeit mit unabhängigen Forschern…
Container
Jun 07, 2021

Siloscape: Erste bekannte Malware, die auf Windows-Container abzielt

Unit 42, das Malware-Forschungsteam von Palo Alto Networks, entdeckt die erste bekannte…

Weitere Artikel

Hackerangriff

Hacker nutzen Schwachstellen von Pulse Connect Secure aus

Associated Press veröffentlichte die Nachricht, dass Hacker die Schwachstellen von Pulse Connect Secure ausgenutzt haben, um Verizon und die größte Wasserbehörde der USA sowie die New Yorker U-Bahn anzugreifen.
Phishing

Fax- und Scan-Phishing-Attacken nehmen zu

Dank der weltweiten Impferfolge und der sich langsam abschwächenden Fallzahlen kehren immer mehr Mitarbeiter in die ehemals gewohnte Büroumgebung zurück.
Hacker

Neue Welle von Ransom DDoS-Attacken durch Fancy Lazarus

Das Link11 Security Operations Center (LSOC) beobachtet neuerlich eine starke Zunahme von Ransom Distributed Denial of Service (RDDoS bzw RDoS)-Attacken.
Cyber Attacke

Immer wieder Ransomware: Cyberattacken auf kritische Sektoren nehmen zu

Im Jahr 2021 sehen wir weiterhin eine steigende Anzahl von Cyberangriffen auf Unternehmen, Organisationen und Behörden, die quasi wöchentlich in den Schlagzeilen der Medien landen.
Hacker

Plan B der Hacker: Nach dem Angriff ist vor dem Angriff

In den vergangenen Wochen erbeuteten Cyberkriminelle in den aufsehenerregendsten Hackerattacken der vergangenen Jahre mehrere Millionen Dollar.
Social Engineering

Social Engineering-Angriff? Erst Informationen sammeln, dann losschlagen!

Lassen sich Mitarbeitende eines Unternehmens so manipulieren, dass sie Informationen preisgeben, schädliche Links anklicken oder infizierte Anhänge öffnen? Ja, meinen die IT-Sicherheitsexperten der PSW GROUP.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.