Anzeige

Supply Chain

Wenige Wochen nach dem Bekanntwerden des schwerwiegend Cyberangriffs auf den Softwarehersteller Solarwinds wurde jetzt eine weitere schwerwiegende Attacke im Zusammenhang mit der Software Supply Chain öffentlich.

Das französische Softwareunternehmen Centreon wurde von russischen Hackern infiltriert. Zu den Kunden von Centreon gehören Airbus, Air France, Thales, ArcelorMittal, Électricité de France (EDF) und Telekommunikationsanbieter wie  Orange sowie das französische Justizministerium. Der Angriff hat zwar ein kleiner Ausmaß als der Solarwinds-Vorfall, folgt jedoch einem ähnlichen Muster: Ein kompromittierender Angriff durch Dritte, die sich heimlich in der Software eines Unternehmens eingenistet haben um mit zeitlicher Verzögerung zuzuschlagen.

Adam Palmer, Chief Cybersecurity Strategist bei Tenable, kommentiert den jüngsten Vorfall: 

„Der neue, auf die Lieferkette fokussierte Angriff, den Centreon erlebt hat, weist beunruhigende Ähnlichkeiten mit dem jüngsten Angriff auf Solarwinds auf. Wie Solarwinds scheinen auch die Angreifer bei Centreon die Opferunternehmen ins Visier zu nehmen, indem sie schädlichen Code in die Software-Lieferkette einschleusen. Dies wird immer mehr zu einer bevorzugten Strategie von Cyberangreifern. Sie können Sicherheitsschwachstellen in der Lieferkette nutzen, um ein Unternehmen zu attackieren. Einmal in ein Netzwerk eingedrungen, können sie dann in private Bereiche vordringen, um Schaden anzurichten oder Daten zu stehlen.

Angriffe auf die Software Supply Chain können schwer zu erkennen sein, selbst mit fortschrittlichen Erkennungs- und Präventionstools. Das bedeutet jedoch nicht, dass es unmöglich ist, diese Angriffe zu stoppen. Auch wenn die genauen Details des Centreon-Angriffs noch nicht bekannt gegeben wurden, zielen diese Angriffe in der Regel auf bekannte Schwachstellen ab. Selbst versierte Angreifer nutzen diese vorhandenen Schwachstellen häufig aus, um einfachen Zugang zu Systemen zu erhalten. Unternehmen können diesen Missbrauch verhindern und die Wahrscheinlichkeit eines Datendiebstahls verringern, indem sie kritische Schwachstellen schnell beheben. Unternehmen sollten auch die Sicherheitspraktiken ihrer Zulieferer überprüfen und validieren. Verlangen Sie starke Sicherheitspraktiken in Lieferantenverträgen und führen Sie Qualitätssicherungstests durch, um zu bestätigen, dass der Code in der Lieferkette sicher ist.“

Adam Palmer, Chief Cybersecurity Strategist
Adam Palmer
Chief Cybersecurity Strategist, Tenable

Artikel zu diesem Thema

Lieferkette
Feb 11, 2021

Angriffe auf Lieferketten und was sie so gefährlich macht

Digitale Lieferketten haben zunehmend mit Cybersicherheitsrisiken zu kämpfen. Zahlreiche…
Emotet
Feb 08, 2021

Der Emotet-Erfolg und der SolarWinds-Angriff: Der Security-Wettlauf geht weiter

Cybersecurity ist immer ein Wettlauf: Mal haben die „Guten“ die Nase vorn, dann wieder…
Hacker
Feb 02, 2021

Hackern endlich einen Schritt voraus sein

Betrachtet man die allgemeine Bedrohungslage, die Anzahl der Cyberangriffe auf…

Weitere Artikel

Hackerangriff

Kampf gegen Cybercrime: Stärkere Regulierung von Kryptowährungen

Aufgrund der steigenden Anzahl krimineller Aktivitäten im Cyberraum – z.B. Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus etc. – hat die EU-Kommission jüngst eine Reihe von Gesetzesvorschlägen herausgegeben, die Transaktionen mittels Kryptowährungen wie Bitcoin…
Hackerangriff

Chinesische Angreifer attackieren Telkos mit dem Ziel umfassender Cyberspionage

Cybereason, Unternehmen beim betriebszentrierten Schutz vor Cyberangriffen, ist es gelungen, verschiedene bislang nicht anderweitig identifizierte Cyberangriffe aufzudecken, die große Telekommunikationsanbieter in ganz Südostasien infiltrieren.
Gesundheitswesen IT

Neun Schwachstellen in Rohrpost-Software von Swisslog Healthcare

Sicherheitsforscher von Armis, dem Anbieter einer Unified Asset Visibility- und Sicherheitsplattform, geben die Entdeckung von neun kritischen Schwachstellen in der Nexus Control Panel-Software bekannt, die alle aktuellen Modelle der TransLogic Pneumatic…
Hacker

Hacker werden raffinierter und teilen sich Computer Vision-Tools

HP Inc. veröffentlicht mit dem neuen globalen „Threat Insights Report“ eine Analyse von realen Cybersecurity-Angriffen und Schwachstellen. Die Studie zeigt: Cybercrime-Aktivitäten nehmen rasant zu und werden immer raffinierter.
Phishing

Neuer Report zeigt Top Phishing-Maschen auf

Norton Labs, das globale Forschungs-Team von NortonLifeLock, veröffentlicht den zweiten Consumer Cyber Safety Pulse Report. Der quartalsweise erscheinende Report bietet wichtige Einblicke und Erkenntnisse in Cybersecurity-Vorfälle, die Verbraucher zum Ziel…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.