Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

B2B Service Management
22.10.19 - 23.10.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

Anzeige

Anzeige

MegaCortex

Seit Anfang Mai haben die Sophos Labs eine bislang eher unbedeutende Ransomware auf dem Radar, die vor drei Tagen plötzlich durch explosionsartig ansteigende, geblockte Infektionen bei Kunden rund um die Welt aufgefallen ist.

Die unter dem Titel „MegaCortex“ agierende Verschlüsselungs-Malware ist wohl von Fans der Kultfilmreihe „Matrix“ losgelassen worden, dort hatte das Software-Unternehmen, bei dem Filmfigur Neo im ersten Teil arbeitete, den sehr ähnlich klingenden Namen „MetaCortex“. Und auch die im klassischen Plain-Text-Format präsentierte „Lösegeldforderung“ wartet mit Zitaten aus dem berühmten SciFi-Klassiker auf. Neben der Freigabe der Daten versprechen die Cyberkriminellen zusätzlich sogar noch Tipps, um die IT-Sicherheit im betroffenen Unternehmen in Zukunft effektiver zu gestalten. Erste Untersuchungen ergeben zudem eine große Ähnlichkeit mit der SamSam-Ransomware, die 2018 immer wieder für Schlagzeilen gesorgt hatte. Außerdem könnten die die Malwarefamilien Emotet und Qbot nach ersten Untersuchungsergebnissen zur Verbreitung von MegaCortex genutzt worden sein.

John Shier, Senior Security Advisor bei Sophos in einer ersten Einschätzung:

"Wir vermuten, dass dies ein `Skript-Kiddie-Rundumsorglospaket ist und ein gutes Beispiel für das, was wir in letzter Zeit als cyberkriminelles Pentesting bezeichnet haben. Die MegaCortex-Angreifer waren im Stealth-Modus unterwegs und haben sich so Zugang zu den wichtigsten Systembereichen verschafft. Sobald sie Administrator-Anmeldeinformationen ihrer Opfer haben, können sie nicht mehr gestoppt werden. Das Starten des Angriffs vom Domänencontroller des Opfers aus ist eine großartige Möglichkeit für die Angreifer, alle Befugnisse zu übernehmen, die sie benötigen, um alles in einem Unternehmen zu beeinflussen. Organisationen müssen auf grundlegende Sicherheitsmaßnahmen und -bewertungen achten, um zu verhindern, dass solche Angreifer sich durchmogeln. Moderne Next Generation Anti-Ransomware-Technologie, wie beispielsweise bei uns Intercept X, stoppt diese Attacken automatisch."

Alle Infos zum Vorgehen der Hacker, die kreative Lösegeldforderung und die Details der Ransomware gibt es in diesem englischsprachigen Artikel nachzulesen.

www.sophos.de
 

GRID LIST
Hacker Emails

Erpresserische Sex-E-Mails im Umlauf

Check Point Research, die Threat-Intelligence-Abteilung von Check Point Software…
KI Cybersecurity

Mit Machine Learning die Stecknadel im Heuhaufen finden

Cyber-Angriffe werden immer ausgeklügelter. Um sich vor diesen Attacken zu schützen,…
Zero Day Exploit

Zero-Day-Angriffe: Die bösartigen Unbekannten

Zero-Day-Schwachstellen und entsprechende Exploit-Kits sind äußerst wertvoll auf dem…
Malware

Agent Tesla verbreitet sich wie ein Lauffeuer – Emotet erwacht wieder

Die Threat Intelligence-Abteilung von Check Point Software Technologies Ltd. (NASDAQ:…
hacker Anonymous

Cyber-Mythen aus Film und Fernsehen

Der Herbst ist da und mit ihm steht auch Halloween vor der Tür: Zur Einstimmung schauen…
Zeki Turedi

EU-Kommission warnt vor Cyberangriffen auf 5G-Netze

Die Kritik an der Vergabe der 5G-Netze an nicht europäische Anbieter reißt nicht ab.…