Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bitcoin Grun 772752523 700

Auch wenn das Thema der Bitcoins kein Massenmarkt ist, so haben sich zahlreiche Unternehmen und Privatpersonen mit Kryptowährungen nicht nur theoretisch sondern auch praktisch auseinandergesetzt. 

Anders ist es nicht zu erklären, dass alleine in vergangenen Jahren mehr als 1500 neue Kryptowährungen geschaffen wurden, in Umlauf kamen und viele davon auch wieder aus dem Markt katapultiert wurden.

Kleine Faktenlage Bitcoin

  • ein Bitcoin besteht ausschließlich aus Bits und Bytes und wird durch Rechenleistung und Algorithmen erzeugt
  • ein Bitcoin kann bis auf acht Dezimalstellen geteilt werden , insofern liegt die kleinste Einheit bei 0,00000001 Bitcoin
  • eine Bitcoin-Transaktion lässt sich nicht mehr rückgängig machen
  • für die Aufbewahrung von Bitcoins braucht man spezielle Software z.B. Wallet Apps
  • der Transfer erfolgt u.a. indem der QR-Code des Empfängers mit dem Handy gescannt wird, dann kann eine bestimmte Menge von Bitcoin oder Millibitcoin (Bruchteile) gesendet werden. Für Anleger gibt es die Option an einem Handelsplatz zu deponieren
  • wichtig ist der private Schlüssel, also ein geheimer Datenblock, der das Recht gewährt, Bitcoins von einer spezifischen Bitcoin Wallet auszugeben
  • der private Schlüssel ist eine kryptographische Signatur, die auf dem Computer gespeichert sind, wenn eine Software-Wallet verwendet wird oder auf Servern gespeichert, wenn eine Web-Wallet verwendet wird.
  • private Schlüssel dürfen niemals weitergegeben werden

Was passiert jedoch, wenn der Zugang zur Kryptowährung verlorengegangen ist?

Derzeit vergeht kein Tag im Reinraumlabor von Stellar Datenrettung, wo nicht in akribischer Feinarbeit die Codes auf Festplatten, USB-Sticks und Smartphones erfolgreich wiederhergestellt werden. Erhöht hat sich die Nachfrage nach forensischer Kryptodatenrettung seit dem jüngsten dramatischen Preisanstieg der Bitcoins in diesem Jahr. Aktuell gibt es mindestens vier Anfragen pro Woche in den Niederlanden und zwei aus Deutschland. Zwischen zwei bis vier Millionen Bitcoins gingen verloren. Ursache des Verlustes des privaten Schlüssels oder der Wallet sind Ausfälle von Software, Hardware sowie Diebstahl oder Hackerangriffe. Bei der Datarecovery wird ein mehrstelliger Code (der private Schlüssel) zur Bitcoin Wallet wiederhergestellt. Dies geschieht bei Hardwarebeschädigung und bei Softwareproblemen mit forensischen Data Recovery Techniken.

Laut Kees Jan Meerman, Managing Director bei Stellar Data Recovery Europa, wird sich durch die Aufwertung der Krypto-Währung auch die Nachfrage im Bereich der Datenrettung deutlich erhöhen.

stellardatenrettung.de

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 28773ce6ebccd9323162fd11c9fd7dd5

Was erwartet uns im neuen Jahr?

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und in der IT-Security-Branche ist es Zeit, Geschehnisse…
Tb W190 H80 Crop Int B34a63b800b442247f4ef4c805db59d1

IT-Risiken an die niemand denkt

NTT Security (Germany) warnt vor den Gefahren, die den Unternehmensnetzen durch…
Hacker

DarkVishnya: Beispiellose Cyberüberfälle auf Banken

Kaspersky Lab warnt Banken und Finanzinstitute vor einer heimtückischen…
Weihnachtsmann Dieb

Weihnachten: Ein Fest für Datendiebe

Der Online-Handel floriert zur Weihnachtszeit und wird gleichzeitig zum Schauplatz für…
Malware

Emotet-Malware verursacht hohe Schäden in Unternehmensnetzen

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) und mehrere…
Trojaner

Neuer Mining-Trojaner für Linux entdeckt

Das verdeckte Schürfen von Kryptowährungen gehört heute zu den weltweit am meist…
Smarte News aus der IT-Welt